News

iPhone 4G: Lufthansa lädt Apple-Entwickler in Biergarten ein

Vor einigen Tagen verlor ein Apple-Mitarbeiter den Prototyp des nächsten iPhones, welches oft als iPhone 4G oder iPhone HD bezeichnet wird, in einer Bar in den USA. Jemand fand das Gerät und verkaufte es an die Website Gizmodo weiter, welche mehrere Fotos des Innenlebens ins Internet stellte und damit den Unmut Apples erregte, da Apple bekanntermaßen viel auf die Geheimhaltung neuer Produkte legt.

In den letzten Tagen überschlugen sich die Neuigkeiten über das iPhone 4G: Zuerst der Verlust und die Fotos bei Gizmodo, dann ein polizeilicher Übergriff auf die Wohnung des Gizmodo-Bloggers inklusive der Beschlagnahmung mehrerer Rechner und Server und Gerüchte, dass die ganze Sache von Apple angezettelt worden sei. Nun springt auch Lufthansa auf den Zug auf und möchte den Hype für etwas Marketing ausnutzen. In einem offenen Brief schrieb die deutsche Fluggesellschaft den Apple-Entwickler Gray Powell, der den Prototyp verlor, an.  

  Gray Powell verlor das iPhone in einer deutschen Bar in Redwood City und schrieb kurz vor dem Verlust noch auf Facebook, er „habe das deutsche Bier unterschätzt“. Nun bietet Lufthansa dem Pechvogel einen kostenlosen Flug in der Business Class nach München an und lädt ihn in einen Biergarten nahe dem Flughafen ein, damit er „dort weitermachen kann, wo er aufgehört hat“.   Wir halten Sie weiterhin auf dem Laufenden.   Quelle: Lufthansa


Welovetech