RTX 3090 RTX 3080 RTX 3070 Grafikkarten News Hardware
Ampere in 3 Varianten

Nvidia GeForce RTX 3070, RTX 3080 und RTX 3090: Alle Fakten und Daten

Nvidia hat heute endlich das Geheimnis um die neuen Ampere-Grafikkarten gelüftet. Firmen-Chef Jen-Hsun Huanh hat aus seiner Küche heraus die drei neuen Produkte angekündigt. Wie bereits durch diverse Gerüchte vorangekündigt, wird es eine GeForce RTX 3070 für den Einstieg, RTX 3080 für High-End und das absolute Schlachtftschiff in Form der GeForce RTX 3090 geben. Die wichtigsten Daten und Informationen haben wir in der News zusammengetragen.

Nvidia GeForce RTX 3070 Release und Verfügbarkeit

GeForce RTX 3070 schlägt RTX 2080 Ti

Das kleinste Modell der Serie wird die RTX 3070 sein, doch sie ist alles andere als klein oder schwach! Nvidia hat in der Präsentation deutlich gemacht, wie viel besser die Ampere-Generation sein wird. Bei der Leistung liegt der neue Einstieg auf dem Level der 1.300€ teuren RTX 2080 Ti, was wirklich phänomenal wäre! Die nun bekannt gegebenen Spezifikationen festigen diese Aussage, denn anstatt der 2.560 Cuda-Kerne der RTX 2070 Super und 4.352 Cuda-Kerne der RTX 2080 Ti, weist die neue RTX 3070 ganze 5.888 Cuda-Kerne auf! Damit soll sie eine Leistung von 20 Shader-TFLOPS, 40 RT-TFLOPS und 163 Tensor-TFLOPS erreichen. Der Boost-Takt der RTX 3070 wird bei 1,73 GHz liegen. In Sachen Grafikspeicher setzt Nvidia auf 8 GB des bekannten GDDR6 (G6) Speichers, der per 256-bit Interface angebunden ist. Ab Oktober soll sie für einen Preis von ca. 500€ erhältlich sein und nicht teurer werden.

Nvidia GeForce RTX 3080 Release und Verfügbarkeit

GeForce RTX 3080

Das High-End Modell löst die RTX 2080 Super ab soll doppelt so schnell sein wie eine RTX 2080. Sie verfügt über 8.704 Cuda-Kerne und taktet mit einem Boost von 1,71 GHz. Die GeForce RTX 3080 soll dadurch 30 Shader-TFLOPS, 58 RT-TFLOPS und 238 Tensor-TFLOPS erreichen. Wie vorab aus den Gerüchten bekannt geworden, wird sie tatsächlich mit 10 GB Grafikspeicher bestückt. Hier kommt der neue GDDR6X von Micron zum Einsatz der anstatt von 2 Bits pro Takt, ganze 4 Bits transportieren kann. Die Leistungsaufnahme wird laut Spezifikationen 320 Watt betragen. Der neu entwickelte Kühler wird 285 mm lang sein und 2 Slots blockieren. Der Speicher wird per 320-bit breiten Bus angebunden.

Die Karten werden ab dem 17. September 2020 erhältlich sein. Als Preis nennt Nvidia 699 US-Dollar, was wohl dem aktuellen Preis von RTX 2080 Super Grafikkarten entsprechen sollte.

Nvidia GeForce RTX 3090 Release und Verfügbarkeit

Schlachtschiff GeForce RTX 3090

Die RTX 2080 Ti wird durch die RTX 3090 abgelöst. Die Karte ist enorm größer und entspricht ziemlich genau der Karte, die auf den geleakten Fotos zu sehen war. Sie wird demnach sehr lang sein und 3-Slots belegen. Das Design ist identisch zu den anderen beiden Karten.

Erwartungsgemäß toppt sie die RTX 3080, denn sie liefert 36 Shader-TFLOPS, 69 RT-TFLOPS und 285 Tensor-TFLOPS. Erreicht wird das dank der 10.496 Cuda-Kernen, die mit 1,7 GHz arbeiten. Der Grafikspeicher fällt mit 24 GB tatsächlich sehr groß aus. Auch hier setzt Nvidia auf den schnelleren GDDR6X von Micron. Die Karte soll für einen Verbrauch von 350 Watt ausgelegt sein. Laut Jen-Hsun Huanh ist die Karte für native 8k-Auflösung ausgelegt und soll brachiale Leistung bringen. Wer den Preis der RTX 2080 Ti schon als extrem teuer empfunden hat, wird bei den angekündigten 1.499 US-Dollar vielleicht vom Stuhl fallen. Diese Grafikkarte richtet sich folglich nicht an den Otto-Gamer. Verfügbar wird die GeForce RTX 3090 ab dem 24. September 2020 sein.

Nvidia GeForce RTX 3080 Kühler

Neuer Kühler für die RTX-30

Alle drei Grafikkarten eint das neue Kühlerdesign. Aus Nutzersicht sieht es nicht nach viel aus und der neue Aufbau könnte den einen oder anderen überraschen. Alle vorherigen Kühler hatten das Problem, dass die Lüfter alle die Hitze auf das PCB der Grafikkarte geblasen haben. Das ist aus thermischer Sicht nicht wirklich „optimal“. Das seltsam ausgeschnittene PCB soll das zum Teil verhindern!

RTX 3080 PCB

Der Kühler ist in 2 Blöcke aufgeteilt, wie auch sonst. Der eine Lüfter arbeitet so wie früher und weiter außen sitzen zwei weitere auf einem Lamellenblock, der von keinem PCB verdeckt wird. Damit kann die Hitze direkt nach oben ins Gehäuse getragen werden. Das neue Kühlkonzept ist 30% effektiver, sorgt für weniger Verwirbelungen, geringeren Geräuschpegel und ermöglicht 55% höheren Luftdurchsatz. Wie von modernen CPU-Kühlern bereits bekannt, arbeiten die beiden Lüfter in einem Push-Pull-Aufbau und Nvidia hat hier nicht das Rad neu erfunden. Diese Aufbau hat sich bereits als sehr effektiv bewiesen.

Nvidia's Board Partner haben derweil deren Modelle vorgestellt. Nachfolgend die Liste der von einigen Modellen:


Welovetech