AMD Ryzen 3000 Prozessoren News Hardware
Details zum "Matisse Refresh"

Ryzen 9 3900XT, Ryzen 7 3800XT und Ryzen 5 3600XT stehen in Startlöchern

Der dritten Generation von Ryzen-Desktop-Prozessorfamilie soll ein Refresh bevorstehen. Es tauchten Berichte über das "Matisse Refresh" auf, bei denen die Rede von Ryzen 7 3850X und Ryzen 7 3750X Prozessoren ist. Mit der Ankündigung dieser wird im Juni 2020 gerechnet. Scheinbar hat AMD aber ein anderes Namensschema geplant. So sollen die neuen Prozessoren mit einem "XT"-Namenszusatz versehen werden, den man schon von der Radeon-Grafikkartenfamilie bereits kennt.

Ryzen 9 3900XT, Ryzen 7 3800XT und Ryzen 5 3600XT

Die drei neuen SKUs sollen demzufolge auf die Namen Ryzen 9 3900XT, Ryzen 7 3800XT und Ryzen 5 3600XT hören. Bei den Anzahl an physischen Kernen sollen die Prozessoren weiter bleiben, wie die aktuellen Modelle. Der Ryzen 3900XT wird damit voraussichtlich mit 12-Keren und 24-Threads, der 3800XT mit 8-Kernen und 16-Threads und der 3600XT mit 6-Kernen und 12-Threads bestückt sein.

Es wird dagegen über eine Erhöhung der Taktraten erwartet, um die Modelle voneinander zu trennen und das „XT“ im Namen sowie den Preisunterschied zu rechtfertigen. Spekulationen über eine Anpassung der Boost-Algorithmen gibt es ebenfalls.

Angefacht wurden die Gerüchte durch den Hersteller GIGABYTE, der das "Matisse Refresh" bereits in seinen Motherboard-Produkt-Roadmaps erwähnt. AMD plant Berichten zufolge eine Produktankündigung am 16. Juni, gefolgt von der Verfügbarkeit am 7. Juli. Inzwischen sind sowohl der Ryzen 9 3900XT, Ryzen 7 3800XT als auch der Ryzen 5 3600XT offiziell vorgestellt worden, die wir in unserem Vergleich weiter beleuchten.

Quelle: Techpowerup

Welovetech