Grafikkarten

Sapphire All In Wonder Radeon 9800SE (VIVO)

Hier findet ihr ein Review über die Sapphire All In Wonder Radeon 9800SE (VIVO) die von Bolef2k getestet wurde. Hier findet Ihr das Ergebnis Sapphire All In Wonder Radeon 9800SE (VIVO)

Ich habe endlich meine Sapphire All In Wonder Radeon 9800SE (VIVO) bekommen. Diese monströse Karte darf natürlich nicht fehlen in den Reviews. Nun weiter zum Test. Im Lieferumfang sind die ganzen Kabel und Adabpter für TV-In und TV-Out enthalten.

Lieferumfang:

1 x Sapphire All In Wonder Radeon 9800SE (VIVO) 1 x Y Adapter 1 x Video-In Adapter(Video In,Audio L/R In und S-Video) 1 x Video-Out (Video Out, Digital Audio S/PDIF, S-Video Out und Aux Out) 1 x DVI Adapter 1 x Anleitung für die Installation

Details:

Die Karte wird aktiv gekühlt. Der Core clock beträgt 380MHz und der Speicher läuft mit 600(300x2)MHz Frequenzen. Der Speicherinterface beträgt 256bit, die Speicherchips sind von Samsung und haben 3.37ns Zugriffszeit. Natürlich wurde der R350 Chip und die 4 Pipelines verwendet. Die übrigen 4 Pipelines lassen sich freischalten auf insgesamt 8 Pipelines und die Karte wird somit eine 9800 PRO.

Performance: Testsystem:

Barton 2500+@1900MHz 512MB Corsair CMX512-3200C2 Chaintech 7NJS Zenith (Bios v 8.0) Ultra WDC WD800JB-00CRA1 80GB 8MB Cache

Ich habe die Karte eingebaut und den Catalyst 4.1 intsalliert. Nach dem Neustart habe ich ohne zu übertakten und mit den standart 4 Pipelines 3dMark03 gestartet(1024x786 Auflösung). Das erste Ergebnis war 3578 *Nüsse. Danach haben mir die finger gejuckt und ich habe schnell die "Radeon Omega Drivers v2.5.04" installiert. Die Karte lief problemlos als Radeon 9800 PRO, daraufhin habe ich ohne Übertaktung nochmal Benchmark laufen lassen. Mein Ergebniss war 5198 *Nüsse. Das ist eine Steigerung von 45%(1620 *Nüsse) und ich denke die Zahlen sprechen für sich.

Natürlich musste ich umbedingt testen wie hoch sich die Karte mit dem Standartlüfter so takten lässt. Das habe ich dann auch getan und die Karte bis auf 430/610MHz (50MHz auf Core und 10 MHz auf Speicher) getaktet. Der Speicher lies sich ohne Kühlung takten aber bei 610MHz Core und einer 3DMark03 Belastung schoss die Temperatur von 41°C auf 72°C und das ist nicht mehr gesund. Der Core fing bei 430MHz an Fehler zu produzieren und schoss von standart 42°C auf über 50°C. Vielleicht lag es an dem Speicher. Weiter wollte ich die Karte ohne zusätzliche Kühlung nicht belasten.

Fazit:

Die Funktion von VIVO(VideoInVideoOut) ist nützlich, aber nicht jeder braucht sie. Wer sparen will sollte sich eine normale 9800SE Version kaufen, die schon für knapp170€ erhältlich ist. Wenn man sich die 9800SE mit 256bit Memory Interface Version anstatt 128bit kauft, dann hat man gute Chancen eine 9800 Pro zu erhalten, bei der alle 8 Pipelines funktionsfähig sind. Diese müssen dann freigeschaltet und getestet werden. Die Chancen stehen angeblich ungefär zwischen 40 und 60%. Auf jeden Fall ist die Radeon 9800SE schon ein Spielemonster.


Welovetech