Konsolen News Games Hardware

Sony PlayStation 4: Next-Gen-Konsole könnte bald auch PS1- und PS2-Spiele abspielen

Sony hat derzeit kaum einen Grund zu meckern, denn neben der Smartphone-Sparte, die einen großen Sprung nach vorne gemacht hat, erfreut sich auch die aktuelle Next-Gen-Konsole größter Beliebtheit. Doch die aktuellen Entwicklungen scheinen dem Konzern nicht zu reichen, denn wie Eurogamer von einer gut informierten Quelle erfahren haben will, hat das Unternehmen, insbesondere mit seiner PlayStation 4, noch eine ganze Menge vor. So soll der Hersteller daran arbeiten, PlayStation 1- und PlayStation 2-Games nativ auf der Konsole wiederzugeben; per hardwareseitiger Emulation.

PlayStation 4

Arbeitet Sony an der Wiedergabe von PSone- und PS2-Spielen auf der PlayStation 4? Genügend Leistung hätte die aktuelle Konsole, denn bereits die PlayStation 3-Generation konnte, mehr oder weniger gut, alte Schätzchen abspielen.

Wie Eurogamer von einer gut informierte Quelle, die bei Sonys Sonys Streaming-Service arbeitet, erfahren haben will, arbeitet das Unternehmen daran, PlayStation 1/2- und PlayStation Vita-Spiele auf die PlayStation 4 zu bringen; allerdings nicht per Streaming, obwohl dies ebenfalls möglich wäre, sondern nativ. Dies sorgt laut Eurogamer für ein erheblich besseres Spielerlebnis, insbesondere im Hinblick auf die Eingabe-Latenz und die Bildqualität. Die anonyme Quelle verrät zudem, dass Sony "ältere Titel ohne das verschwommene Upscaling laufen" sollen, "das man auf der PS3 sehen konnte", so der Informant. Es wird vermutet, dass eine native HD-Auflösung angestrebt wird. Damit würde man einen ähnlichen Effekt erreichen, wie bei den PC-Emulatoren für die Sony-Konsolen oder den "HD-Remasterings" auf der PlayStation 3.

Sollte die Nachricht wirklich stimmen, wäre das eine regelrechte Sensation; gerade für Fans von Klassikern, die im Regal noch zahlreiche PSone- und PS2-Spiele stehen haben.

Quelle: Eurogamer

Welovetech