News Games

Sony: Technik gegen Nutzung von Gebrauchtspielen in Arbeit?

Laut neuesten Gerüchten könnte Sony an einer Technik arbeiten, die das Spielen von gebrauchten Titeln auf einer Konsole unmöglich macht. Dies soll aus einem Patentantrag von Sony Japan hervorgehen, wobei aktuell kein Link zu einem solchen Patent vorliegt. Aus diesem Grund bleibt unklar, ob die Angaben tatsächlich der Wahrheit entsprechen.

Angeblich sollen künftige Spiele - womöglich PlayStation 4-Titel - einen sogenannten RF-Tag besitzen. Dieser Tag kann sich unabhängig von einer Internet-Verbindung daran erinnern, ob ein Spiel zuvor mit einer anderen Nutzer- oder Konsolen-ID verbunden war. Diese Prüfung findet vor dem Laden des Spiels statt. Sollte zuvor das Spiel in Verwendung gewesen sein, kann der Titel nicht mehr geladen werden. Ob Sony wirklich an dieser Technologie arbeitet bleibt abzuwarten. Allerdings wurden schon früher ähnliche Patente eingereicht, aber nie verwendet.

PlayStation 4-Vorstellung im Februar 2013? Glaubt man einem weiteren Gerücht, könnte Sony im Februar 2013 die PlayStation 4 vorstellen. Während der Destination PlayStation, welche vom 25. bis 28. Februar 2013 in Scottsdale, USA stattfindet, will Sony alle Highlights des neuen Spielejahrs zeigen. Konkrete Informationen gibt es natürlich nicht und deshalb könnte es auch nur möglich sein, dass Sony Demoszenen aus NextGen-Spielen zeigt. Da das japanische Unternehmen bisher nur einige Titel für 2013 angekündigt hat, darf man gespannt sein, was weiterhin auf uns zukommt.

Quelle: GameFront


Welovetech