News

XFX präsentiert eigene Kühler und HD 6870 Black Edition (CeBIT)

Auch der asiatische Hersteller XFX war dieses Mal bei der CeBIT in Hannover mit am Start. Da dieser bekanntermaßen seit einiger Zeit bereits exklusiver Partner von AMD ist und auch die Mainboardproduktion stark zurückgefahren hat konzentrierte man sich vor allem auf eigene Grafikkartenkreationen und dazu passende Netzteile. Dabei ist auch die Black Edition wieder mit von der Partie, mit der man sich bereits öfter einen Namen machen konnte, wir wollen hier an die fast "legendäre" HD 4890 mit einem Takt von 1 GHz erinnern.

Den Beginn macht hier die XFX Radeon HD 6870 Black Edition. Wie bei allen anderen Modellen der Black Edition Serie hat man hier den Takt ein gutes Stück gesteigert. Die Marke von einem GHz konnte man hier zwar nicht knacken, aber mit einem Kerntakt von 940 MHz und einem RAM Takt von 4.600 MHz hat man eine dezente Steigerung gegenüber den Standardtakten von 900 MHz / 4.200 MHz erreicht.  

 

Der Rest der Karte entspricht weitestgehend dem Standard, darunter auch der Speicher von 1 GB GDDR5. Einzig und allein bei der Kühllösung hat sich etwas getan, denn man hat ausgewählten Karten jetzt den abgebildeten Dual Fan Kühler verpasst.

Die HD 6870 Black Edition Dual Fan ist bereits im Handel erhältlich und aktuell zu einem Preis von 199,87 Euro gelistet, die Black Edition mit Stock Kühler ist für 188,37 Euro lieferbar.

 

Der neue Dual Fan Kühler ist aber auch noch auf anderen Karten zu finden, z.B. der Radeon HD 6850 oder der HD 6950. Letztere ist mit einem Kerntakt von 830 MHz immerhin leicht übertaktet, der Speichertakt beträgt 5.200 MHz. Die Grafikkarte mit der Modellnummer HD-695X-ZDDC ist aktuell noch nicht gelistet, sollte jedoch in den nächsten Tagen oder Wochen folgen.

 

 

Um einen kleinen Einblick in die Kühlung zu geben, ohne dass die Kunden ihre Karten selbst zerlegen, hat man außerdem den neuen Dual Fan Kühler in seine Einzelteile auseinandergebaut und ausgestellt. Dabei sieht man gut, dass unter den beiden Lüftern ein großer Kühlkörper sitzt, der über 3 dicke Heatpipes verfügt, die auf der Unterseite den Chip direkt berühren.

 

 

Wem diese Lösung mit 2 Lüftern zu groß, zu laut oder zu teuer ist, für den hat XFX aber auch einen Kühler mit nur einem Lüfter parat. Der sitzt zum Beispiel auch auf der Radeon HD 6950 aus dem eigenen Haus und wurde ebenfalls im Detail gezeigt. Allerdings sind hier keine Heatpipes vorhanden, sondern der Kühler besitzt lediglich eine Kupferplatte, die auf dem Chip darunter sitzt.

 

 

Diese HD 6950 mit der Modellnummer HD-695X-CNFC verfügt zwar über die Standardtaktraten von 800 MHz bzw. 5.000 MHz, bietet dafür jedoch ganze 2 GB Videospeicher. Dafür muss der Kunde aktuell jedoch auch ca. 230 Euro auf den Tisch legen.

Hier nochmal der Kühler im Detail:

 

 

Die Netzteile haben wir an dieser Stelle bewusst ausgelassen, da wir über diese bereits berichteten als das XFX 850W Black Edition und die XFX ProSeries PSUs auf den Markt kamen.

Und zu guter Letzt noch ein kleiner Gag den man sich seitens XFX erlaubt hat um den Kunden zu zeigen, wieviel Feuer die gezeigten Produkte doch allesamt besitzen. Um die Grafikkarten in den passenden Winkel zu stellen nutzte man nämlich passenderweise kleine Ausführungen von Tabasco und anderen scharfen Soßen:

 

 

Quelle: Eigene


Welovetech