Action Adventure News Games

Minecraft beliebter als Dota 2, Evolve Anforderungen bekannt, Steam bietet Captcha-Verfahren und GTA ohne Steam: Game-News 02/2015

Evolve gehört derzeit sicher du denjenigen Shootern die mit der größten Spannung erwartet werden. Nun hat das Entwicklerteam die Systemanforderungen und die einstellbaren Grafikoptionen veröffentlicht. Der vor kurzem von Microsoft übernommene Minecraft-Entwickler Mojang veröffentlicht aktuelle Zahlen zum Nutzungsverhalten der Minecraftspieler - das Klötzchenspiel ist beliebter als Dota 2. Gerüchte deuten an, dass die Retail-Variante der PC-Version von GTA 5 ohne Steam-Anbindung erscheinen könnte.

Steam ab sofort noch sicherer durch Captchas: Für den Tauschhandel innerhalb der Steam-Community hat Valve ab sofort den Einsatz von Captchas aktiviert. Damit will das Publisher und Entwickler aktiv Malwarebots bekämpfen. Vorgesehen ist der Einsatz der Captchas für den Handel mit Items. So sollen Malwarebots künftig nichtmehr automatisch das Inventar gekaperter Accounts veräußern können. Third-Party-Dienste, die sich von Valve bestätigen lassen können, werden von der Captcha-Pflicht befreit. Die vollständigen Details findet man in der offiziellen Stellungnahme.

Mojang veröffentlicht neue Minecraft Nutzerzahlen:

Minecraft Xbox One EditionIm Durchschnitt sind, laut neuen Zahlen die Mojang, heute veröffentlicht hat, ca. eine Million Minecraft-Spieler gleichzeitig online. Damit liegt Minecraft, theoretisch, vor Dota 2 welches laut Steam auf ca 960.000 gleichzeitige Nutzer kommt. Dota 2 selbst konnte kürzlich neue Spielerrekorde vermelden. Dieser Unterschied relativiert sich jedoch, wenn man beachtet dass ca. 50% der Minecraft-Spieler im Singleplayermodus aktiv sind und Dota 2 nur für den PC erhältlich ist, während Minecraft auch für Konsolen verfügbar ist.

Evolve: Offizielle Systemanforderungen veröffentlicht

EvolveTurtle Rock, das Entwicklerstudio hinter dem Multiplayer-Titel Evolve, hat die offiziellen Systemanforderungen für den kommenden Shooter veröffentlicht. Die Mindestanforderungen fallen dabei überraschend moderat aus. Ein ausgewogenes Set an möglichen Grafikeinstellungen lässt Spielern jede Menge Raum zu individuellen Settings.

Die Mindestanforderungen von Evolve:

  • Core 2 Duo E600 oder Athlon 64 X2 6400
  • 4 Gigabyte Arbeitsspeicher
  • GeForce GTX 560 oder Radeon HD5770
  • 1 Gigabyte Grafikspeicher
  • 50 Gigabyte Festplattenspeicher
  • Windows 7 64bit oder Windows 8.1 64bit

Die empfohlene Systemkonfiguration für Evolve:

  • Core i7-920 oder A8-3870K
  • 6 Gigabyte Arbeitsspeicher
  • GeForce GTX 670 oder GTX 760 oder Radeon R9 280
  • 2 Gigabyte Grafikspeicher
  • 50 Gigabyte Festplattenspeicher
  • Windows 7 64bit oder Windows 8.1 64bit

Die folgenden Einstellungen kann jeder Spieler selbst anpassen: Textur Details, Shader Details, Model Details, Schatten Qualität, Partikel Qualität, Anti-Aliasing, Tesselation, Auflösung und VSYNC.

GTA 5 für den PC ohne Steam-Anbindung?

GTA 5 Next-Gen-ScreenshotsIn einigen Foren, die sich in der Vergangenheit als Treffischer erwiesen haben, machen Gerüchte die Runde, dass die Retail-Variante der PC-Version von GTA 5 ohne Steam-Anbindung in den handel gelangen könnte. Nur die DVD-Versionen von Amazon, die einen Steam-Code enthalten, und direkte Kauf-Downloads sollen an Steam gebunden sein. Ausgangspunkt der Debatten ist ein bestimmtes DRM-Logo das auf diversen Websites aufgetaucht ist. Schon Spieler von GTA 4 konnten einen Eindruck des Verhältnisses zwischen DRM-Systemen und Rockstar bekommen: Es wurden damals gleich vier DRM-Systeme zwingend gleichzeitig eingesetzt. Neben Steam musste man einen spezifischen Colient, den Rockstar Social Club, und Windows Live betreiben.

Ob sich dieser Vorgang mit GTA 5 wiederholt ist noch unklar. Momentan kurierende Gerüchte deuten jedoch darauf hin, dass Rockstar Games einen Unterschied zwischen der Retail-Version von GTA 5, die Spieler aus dem traditionellen Handel erhalten könenn, und den digitalen Kopien unterscheidet. Ausgangspunkt ist ein DRM-Logo und einige Aussagen einiger Personen die bei Onlinehändlern tätig sind. Einige davon halten es für möglich, dass Rockstar Games Retail-Versionen ohne Steam-Zwang auf den Markt bringt. Ausgenommen davon wären lediglich Sondervarianten für den Internethändler Amazon. Digitale Downloads sollen weiterhin eine Steam-Anbindung erhalten. Retail-Versionen wären dann nur mit dem Rockstar Social Club verbunden, der dann auch die DRM-Funktionen übernehmen würde.


Welovetech