*Hifi und Heimkino* Thread

Hab meine Billig-Standlautsprecher vertickt, dafür zwei Heco Victas 201 und den passenden Center dazu gekauft.

Meine Magnat Quantum 501 werden als Fronts verwendet und die Hecos als Rears.

Meine Frage: Welcher Subwoofer ?
Sollte nicht mehr als 300€ kosten, gebraucht wäre auch okay

Brauche nur ein paar Infos, welche Modelle denn zu empfehlen sind, bin da komplett überfragt.

Ob Direktstrahler oder Downfire ist zweitrangig, ersteres wird jedoch bevorzugt
 
klingt gut. ein gebrauchter klipsch rw 10d wäre ganz ordentlich. Aber gut ich sehs wieder durch die rosa klipsch-brille ;) andere vorschläge sind gern gesehen
 
Hört sich Testberichten nach mehr als brauchbar an, vorallem, dass er nicht nur im Heimkino gut aufgehoben ist, sondern auch bei Musik super ist....
 
Das ist richtig. Solltest du gebraucht ganz günstig bekommen. Falls du billig grbraucht rankommst wäre ein rw 12d natürlich noch besser
 
Ihr kauft euch Subs, ich will schnellstmöglich davon weg :D

Wenns finanziell funktioniert, werd ich nächstes Frühjahr die Granduetta bauen. Zwei 11"ern pro Seite kann ich dann auch untenrum ein bisschen mehr geben, ohne dass sie gleich Schluss machen.
 
Das dauert noch bis ich die nicht mehr brauche...

Zudem sind das Rohgehäuse aus MDF, ob du die willst? ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn du mir einen Leistungsvergleich gibst, maximal 300€ (für einen) verlangst und möglicherweise bis Februar warten kannst gerne.

Werd die Tage wohl dem Günther einen Besuch abstatten und schauen, was er so Gutes auf Lager hat...
 
Nein, du müsstest bis frühestens April warten :D

Außerdem, was ich gar nicht bedacht habe, das ist nur ein Chassis im Gehäuse. Ohne Aktivmodul oder aktive Frequenzweiche + Verstärker ist das Ding ziemlich leise :D

Chassis ist ein
 
Sooo, heute hab ich die 4x810 Watt (4 Ohm) Endstufe, sowie einen Controller (Aktive Weiche mit Limiter etc.) und ein extra dafür angefertigtes Rack mit Steckerleiste gekauft.

Die Subs, die nur noch abgeholt werden müssen, kommen am zweiten Januar.

Dann hab ich ne vollwertige 2.2 PA, die eine 150 Mann Party locker mit Discolautstärke beschallen kann :D
 
Die Ohm Zahl ist nur für den Verstärker wichtig. Die Mindestimpedanz deiner Lautsprecher sollte nie die des Verstärkers unterschreiten, denn weniger Widerstand = mehr Strom = höhere Belastung.

Besser oder schlechter im Bezug auf den Klang gibt es dabei nicht.
 
Ich hatte mal den AWM12, der ist ganz ok fürs Geld. Für 250€ ist das sicher das Maximum, was man bekommt.

Versacube ist eher was für kleine Satelliten. Der AW3000 im geschlossenen Gehäuse kann eine Standbox untenrum nicht ergänzen.

Was ich aktuell habe, steht bereits hier. Das Chassis kostet ca. das Vierfache des Mivocs :D
http://www.pcmasters.de/forum/1090740-post2436.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Chassis vom AWM12 dürfte allerdings mit anderer Verstärkereinheit noch etwas mehr leisten dürfen und tiefer gehen, oder liege ich da komplett daneben ?

Natürlich würde ich zwei von den SChätzchen bauen :D
 
Das AM120, was beim AWM12 dabei ist, hat eine fest eingebaute Bassanhebung, auf die das Gehäuse abgestimmt ist. Wenn du zwei davon baust, würde ich dir empfehlen. Das setzt du in ein eigenes Gehäuse und schließt die Subs an.

Parallel hättest du eine Minimalimpedanz von knapp unter 2 Ohm. Ob das Modul das mitmacht oder bei höherem Pegel abschaltet, kann ich nicht sagen. Für 2 Ohm ist es ausgelegt. Parallel hättest du ca. 150-200 Watt pro Sub, in Reihe "nur" ~100.

Zudem hat das Modul ein einfaches DSP an Board und kann am PC konfiguriert werden. Die Bassanhebung, die du theoretisch benötigst, ist somit einfach einzustellen bzw. an deinen Raum anzupassen.
 
aber bei zwei woofern und externem verstärker würde ich persönlich mir lieber zwei geschlossene versacubes holen. immerhin macht ein Bassreflex (zumindest im Auto) "nur" 3db aus. Dafür wird es um einiges linearer.

um diese Frage aber sinnvoll zu klären muss man wissen ob du mehr Musik hörst oder mehr Filme schaust
 
BR macht auch im Auto nicht einfach 3db aus. Das ist abhängig vom Chassis und der Frequenz.

Ein auf 30hz abgestimmter AW3000 in einer 80L BR-Kiste ist bei 30hz 8 Dezibel lauter als in einer geschlossenen 80L Kiste. Geschlossen fällt er ab 100hz langsam ab, in der BR Kiste ist er bis 30hz komplett linear.

Der Druckkammereffekt wirkt sich auf beide Gehäusearten aus und ist auch von Auto zu Auto unterschiedlich stark.


Geschlossen würde so ein Sub - oder auch zwei - lediglich den Bassbereich, den die Lautsprecher selbst abspielen können, verstärken. Das ist nicht der Sinn dahinter.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
1
Zurzeit aktive Gäste
68
Besucher gesamt
69

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?