*Hifi und Heimkino* Thread

in dieser Minute 1654.0657 EUR ums genau zu nehmen ;)
Ich wäre aber verbunden, wenn ihr das Zeug trotzdem in Schweizer Shops raussucht oder so, da hier die Ware meist etwas teurer ist.
 
Grundsätzlich mal ein AVR

Dazu reicht ein Einsteigergerät namhafter hersteller
Beispiele: Denon AVR-1313
Yamaha RX-V367
Pioneer VSX-527

Dann empfehle ich gerne Heco Victas, weil die einfach einen guten Kompromiss aus Leistung und Preis bieten.

Front: Heco Victa 700/701
Surrounds Heco Victa 300/301

Der passende Center dazu, dessen Name mir nicht einfallen will, und ein Subwoofer

Bei Subwoofern bin ich allerdings überfragt, da dürfte Finch mehr Ahnung davon haben
 
Den 1313 hab ich bei Digitec nicht gesehen, aber den 1513 haben sie.. (Nachfolger?)
Was ist mit dem etwas günstigeren Pioneer?


Betreffend den Lautsprechern.. Die 700 sind Standlautsprecher, die kann ich wohl eher weniger an die Wand nageln oder ? ^^
Ich sehe momentan keine Möglichkeit, wie ich hier Standlautsprecher hinstellen könnte, gibts da nichts für die Wand?


Empfiehlt es sich als Center nen anderen LS zu nehmen? Also extra nen center?


EDIT (autom. Beitragszusammenführung):


Hab jetzt einfach, um mal anzufangen was zusammengeschustert.
Das ganze basiert aber mehr auf nahmen, wo ich meine, dass ich sie mit dem Thema verbinden kann :D
Ich weiss zu wenig, auf was ich genau achten muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Center sind dedizierte Lautsprecher, also nicht wirklich zu vergleichen oder zu ersetzen durch normale Lautsprecher

Zum AVR: Für den geringen Aufpreis würde ich zum Denon greifen,w enn du gerne Musik hörst
Denon ist in Sachen Ton das eine Extrem, während Pioneer genau das Gegenteil davon ist.
Feindynamisch geht nichts über Denons (Musik, usw.), Grobdynamik und Pegelfestigkeit sind traditionelle Pioneer-Stärken.
 
Hab noch bissl im Internet geschnüffelt :D
Die 4 Kompaktls haben eigentlich ganz gute Bewertungen erhalten, wie ich das erkennen konnte.
Zum Center konnte ich nicht viel finden, kannst du da noch was konkretes bei digitec.ch empfehlen?
Beim Sub bin ich unsicher. Was Musik angeht, soll der nicht wirklich gut sein, ansonsten schon.
Beim AVR denke ich werde ich wirklich zum DENON greifen (1513).
 
hör mir mit den heco victas auf, wenn er doch 1600€ hat dann soll er doch BITTE Nubert Nubox 311 oder besser Nubert Nubox 381 nehmen und dazu einen angenehmen sub, das macht dich wenigstens RICHTIG glücklich. ist dann auch nicht mehr ganz der heco victa einsteigerbereich (tut mir leid, aber alles drunter kann man nicht ernst nehmen). will die victa nicht schlecht reden, wirklich wahnsinns leistung fürs geld, aber wenn das geld da ist, machen die nubox einfach mehr spaß
 
N Abend.

Betreffend Nubert: Finde da keine Shops in der Schweiz die das führen.


Ich war heute auf dem Dachboden und hab was ausgegraben:
Da waren zwei Jamo Power 120A...
"Sinus Effect: 90w
Music effect 120W
Frequency range 35-20000Hz
Sensitivity 1.5w/96dB/1m
Impedance 4-8 ohm"

Hab die mal am Sub von meinem z5500 anstelle der beiden FronLS angeschlossen und die Funktionieren und klingen imo auch ziemlich ok.
So könnte ich ja jetzt eigentlich mal nur zwei LS+Center+AVR kaufen.

Beim AVR würde ich gerne auf den Denon1713 upgraden, da ich da dann noch die Netzwerkfunktionen habe. Und sind ja auch grad mal 100 Franken mehr.

Für die hinteren LS kommt definitiv nur Wandmontage in Frage. An diesen LS werde ich auch ziemlich nah dransitzen, wenn ich Filme schaue.
Da sind die Jamo vlt schon fast zu gross, sodass ich die erstmal als Front LS nutze.
Und hinten dann vielleicht was in Richtung Magnat Quantum 653 ?
Center vielleicht was von denen?

Wenn ich halt die zwei Boxen erstmal verwende, auch wenn die später ersetzt werden, kann ich halt für den Rest auch etwas mehr ausgeben. Also Budget bleibt mal bei 2000 Franken, aber zwei Boxen weniger.

Zum Sub weiss ich nicht mehr. Ich weiss auch nicht in welcher Dimension ich mich da umschauen muss. Kann ich da den vom z5500 zu beginn auch noch verwenden? Ich glaube nicht, da der ja da den Verstärker auch für die anderen Boxen etc hat. Da weiss ich gar nicht, ob man das überhaupt anschliessen kann.
 
puuh ne bitte keine lautsprecher mischen. Nubert kann man allgemein immer NUR bei nubert kaufen ;) ist genauso wie bei teufel auch. Schau ansonsten mal ob du eventuell gebraucht 4 klipsch rb 61 bekommst, die sind auch definitiv genial.
 
Hintenrum kannst du die Jamos stellen, für die Effekte brauchste keine Lautsprecher aus der gleichen Baureihe. Front und Center sollte möglichst aus der gleichen Serie kommen.

Mit Nubert macht man sicher nichts falsch, es gibt aber noch etliche andere Marken in dem Preisbereich. Ich würd mich da nicht auf ein oder zwei Modelle versteifen. Bzgl. Sub(s) würd ich mal bei Mivoc schauen. Da gibts für 120€ nen 10"er. Den kannste zwei mal kaufen.
 
Die gemischten LS sind auch eher als Übergang gedacht.

Klipisch konnte ich in der Schweiz finden. Gebraucht will ich nicht, ich steh auf OVP's ^^
Aber die passen schon rein preislich. Würde wie gesagt als Übergang erstmal nur zwei kaufen, dann kann ich auch gleich schauen, ob die mir klanglich passen. Also vom Stil her.
Nur sehe ich das mit der Wandmontage etwas problematisch, da die geplante Halterung nur LS mit bis zu 30CM tiefe aufnimmt und die Klipisch 31.5 haben oder so. .Mal schauen.
Für vorne würde sich nach erneutem ausmessen wohl auch StandLS hinstellen lassen, wenn die denn fürs gleiche Geld mehr bieten.

Und hast du noch nen konkreten sub?


EDIT (autom. Beitragszusammenführung):


@Finch: Die Jamos sind halt etwas wuchtig für hinten direkt überm Bett :D
aber mein Ziel ist es dann schon, 4 gleiche LS zu haben, nur halt die einen nen Monat später.
zu den Subs: Macht es denn Sinn, zwei Subs zu kaufen, so tiefe Töne kann man doch eh nicht mehr Orten.
Also einen grossen.. !?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dein Ziel macht aber wenig Sinn. Es lohnt sich einfach nicht nen Haufen Geld für Effektlautsprecher zu zahlen, die während eines Filmes selten und bei Musik gar nicht zum Einsatz kommen. Willst du nicht die Jamos benutzen, kauf dir eben kleine Regallautsprecher, aber keinesfalls nochmal die Fronts für teures Geld.

Zwei Subs sind bezüglich der Raumakustik wesentlich besser. Die Mivocs sind für den Preis sehr gut. Größer geht selbst fürs doppelte Geld kaum, dann lieber zwei davon.
 
Ich hab irgendwie den sinn von mehreren subs noch nicht ganz verstanden... ich mein nen bass lässt sich doch eh nicht wirklich orten...

Mit der PCMasters.de Community App geschrieben
 
Es ist, auch wenn die Werbeabteilungen so ziemlich aller Lautsprecherhersteller was anderes behaupten, wie Geld verbrennen, für die rückwärtigen Lautsprecher gute Boxen oder gar beste Boxen zu nehmen.
Wer sich mal die Mühe gemacht hat, die klanglichen Rinnsale, die da bei Surroundwiedergabe heraustropfen, mal mit den eigenen Lauschern zu analysieren, wird wissen, daß jede "Klangquetsche", also selbst was, was aus der untersten Qualitäts-Schublade stammt, vollkommend ausreichend ist.
Nur dann nicht, wenn man bei stereophoner Musik, also so ziemlich allem, was man auf CD kauft, aus legalen oder illegalen Quellen downloadet, nicht auf Vierkanal-Stereo verzichten mag.
Aber das macht der Freund der Ortung, der die Bühne lieber vor sich hat, wie auch der Freund des HiFi-Ideals, sowieso nicht. (!!!)
DVD-A und SACD, die sind allerdings recht selten, teilweise auch sündhaft teuer und schaffen es auch nicht, die Bühne authentisch vor dem Hörer aufzubauen, würden ein homogenes Set verlangen.

Und es stimmt schon.
Wer den Sub unter welchem Markenzeichen in die Verkaufsregale gewuchtet hat, ist zumindest dann unerheblich, wenn der (oder die beiden) Subsonic-Erzeuger zufriedenstellend funktionieren.
Was man allerdings vom Subwoofer-Ersatz vom Logitech-Set, der eigentlich sowieso eher ein tiefer Bass ist, allerdings nicht so derb behaupten kann.
Nee, orten lassen die sich nicht.
Aber zweie machen halt anständig boom, ohne sich dabei total verausgaben zu müssen.
Das mit der Nichtortbarkeit ist sogar ein kleiner Vorteil dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tiefe Frequenzen, d.h. lange Wellen (bis zu 10 Meter) reflektieren an massiven Wänden. Die reflektierte und die eigentliche Welle interferieren und bilden dadurch (relative) Minima und Maxima.

Das Ergebnis davon ist das an einem Ort z.B. 80hz um 20db lauter als vom Sub abgestrahlt, 50hz dafür um 20db leiser als vom Sub abgestrahlt ist. Einen Meter weiter rechts siehts schon wieder ganz anders aus.

An jeder Wand reflektieren die Schallwellen, jede Frequenz hat eine andere Wellenlänge. Dadurch hört sich der Bass an jeder Stelle im Raum anders an, weil überall jede Welle interferiert. Und wie gesagt, es geht hier um extreme Unterschiede. Dass ein bestimmter Frequenzbereich an einer Stelle im Raum fünf mal so laut ist als ein anderer ist im geschlossenem Raum ganz normal.

Dem kann durch mehrere Sub entgegengewirkt werden.

Obwohl ich durch die Aufstellung (siehe Bild auf letzter Seite) und durch meine aktive Frequenzweiche mittels Filter die Frequenzkurve zum positiven verändert habe, ist mein Bassbereich vom Sweet Spot aus immer noch eine Achterbahn, aber annehmbar. Einen halben Meter weiter rechts sieht es schon wieder viel schlimmer aus (siehe Bild):

 
ein guter hochtöner macht in den effektlautsprechern trotzdem sinn und hat bei mir einen gewaltigen unterschied ausgemacht ;) wenns dann einmal durch den raum klirrt merkt man das schon. aber gut selbst ich habe nicht 5x die gleichen lautsprecher, aber aus der gleichen reihe.

bei den klipsch rb 61 würde es sich anbieten die anderen lautsprecher zu kaufen wenn du ausgezogen bist und dir dann passender weise die klipsch rf 62 zu besorgen. damit wirst du sehr lange sehr glücklich sein ;)

wenn du unbedingt ovp haben möchtest dann musst du wohl alles neu kaufen. ich habe alles mit garantie gekauft und wohl das gleiche gezahlt wie du für ein rb 61 set zahlen wirst ;)

was die wandhalterungen angeht: die von nubert sind wirklich ihr geld wert! habe darauf selbst meine großen effektlautsprecher (klipsch rb 81) problemlos untergebracht. Gibts auch noch von einem anderen hersteller baugleich, aber ich weiß gerade nicht welcher das war.
 
Das Ding ist auch, dass die Jamos teils auch schon etwas verkratzt und nicht mehr so schön sind. Zudem brummen die auch, wenn die nichts zu tun haben. kp ob das normal ist.
Mit denen werd ich dann vlt ein oder zwei Monate überbrücken, damit ich trotzdem ein Einsatzfähiges System habe.
Dadurch kann ich insgesammt etwas mehr ausgeben und könnte mir nebst dem 1713er ARV auch die rb61 kaufen, welche aber so wie es aussieht nicht in die Halterung passen.

Ihr sagt, man sollte die selben LS verwenden. Also geht vorne Stand hinten Wand schonmal nicht und somit gehen nur Kompakte, die auch an die Wand können.
Die Halterung [ nimmt aber max 30cm tiefe LS auf. Also entwede finden sich andere Halterungen, oder ich kann die rb 61 nicht nehmen.
Gibt es alternativen in diesem Bereich?

Und den Mivoc kann ich hier auch nirgends finden, habt ihr andere Konkrete Vorschläge?
Auch zum Center hätte ich gerne noch ein paar Vorschläge.


Was mich auch etwas verwirrt: Ihr sagt zum einen Lautsprecher nicht mischen und zum anderen aber man solle für die hinteren LS nicht viel Geld ausgeben bzw. eher günstige nehmen. Wenn man ez nicht mischen möchte, müsste ich ja vorne auch billige nehmen.
Wären hinten denn Magnat Quantum 653 ok?
 
Zuletzt bearbeitet:
klar geht das, hab doch selbst vorne die klipsch RF 82 und hinten die klipsch RB 81 ;) funktioniert wunderbar und superharmonisch.

andere wandhalter ;) die nubert bt 77 sind wie dafür gemacht. nehmen auch meine monster auf. Gibts auch von der marke b-tech (sind 100% die gleichen, nubert verkauft die nur ebenfalls)

beispielbild:
(hatte keinen maßstab zur hand deshalb ein din a4 blatt im querformat als maßstab)
foto2022.10.122021204vaays.jpg


edit: dank 4 wahrlich langen schrauben in der wand bewegt sich da garnichts ;)
 
Hier treffen halt unterschiedliche Meinungen aufeinander.
Manche vertrauen der Werbung und/oder sind einfach mal anderweitig immer aufs Beste aus, andere vertrauen ihrem Wissen um die Beschneidung der Frequenzen bei den rückwärtigen Kanälen und ihren Ohren.

Nee, dass blos, weil hinten ja nur überhaupt was an- bzw rauskommen muß, damit man die Richtungsinformationen, ohne die Surround nun mal kein Surround wäre, auch bekommt, die Frontboxen von zweifelhafter Qualität sein dürfen (oder gar sollen), darf man daraus nicht schlußfolgern.
Die sind und bleiben bestimmend für das gesamte klangliche Geschehen.
Bitte mal nicht falsch verstehen: Die Anmerkung, daß so ziemlich jede "Klangquetsche" ausreicht, heißt nicht, daß die rückwärtigen Lautsprecher nun irgendwie so ganz und garnicht am Geschehen beteiligt sind.
Nur, eben Fullrange und fürchterlich linear müssen sie nicht aufspielen können.
Und schon garnicht darf man daraus schlußfolgern, daß der Center in dieser Beziehung zu zu arge Schwächen hören lassen darf.
 
Nubert gibts hier nicht und btech scheint es nur hier [ zu geben.. Aber wenn schon die Seite so aussieht o_O??

Werde da aber vlt auch andere finden.. Was ich auch meinte mit zu wuchtig war, dass die dann irgendwo da rumhängen, wo man im Sitzen den Kopf hat ^^ Dann gibts halt n 2Player Heimkino ^^

Sind die Klipsch Reference RB 61 II denn ez für hinten gedacht?
Dann könnt ich ja vorne zwei Klipsch Reference RF-62 II nehmen oder?
Lohnt sich der Aufpreis zu den 52ern ?

Noch immer auf der Suche nach nem Sub und nem Center.
 
der aufpreis rentiert sich auf jeden fall. ja die meinte ich ja dass du später die rf 62 standlautsprecher für vorne nachholen sollst ;)

die rb 61 sind anundfürsich für hinten gedacht, funktionieren vorne aber ganz genauso gut. regallautsprecher eben.

als center bietet sich dann eben auch der entsprechende klipsch an (ist ein sehr geiles teil und steht hier auch bei mir) der klipsch rc 62... aber ich sags dir gleich der ist schweineteuer, aber rentiert sich allemal.
 
ein guter hochtöner macht in den effektlautsprechern trotzdem sinn und hat bei mir einen gewaltigen unterschied ausgemacht ;)

Ich rede auch nicht von Dreck, sondern von soliden Regallautsprechen, wie du sie hast.



Ist klar, dass eck jetzt von seinen LS schwärmt, aber ich würd mich auch mal bei anderen Herstellern umschauen.

Im Prinzip kannst du dir merken, die kleinsten aus der Serie für hinten, vorne so gut, wie es der Geldbeutel hergibt. Meinen Vorschlag für die Subs findest du weiter oben und der AVR steht ja schon fest.
 
Stimmt, mit den Klipsch komm ich schon etwas teuer. Aber wenn ich Zeit dazu hab.. Also die 61er für hinten und dann 1-2 Monate später die grossen..
Der Center irgendwo dazwischen :D
Aber ich nehm auch noch andere, vlt etwas günstigerere Vorschläge gerne an..
@Finch: Die Mivoc Subs gibts hier nirgenwo.
 
okay ja finch du hast mich erwischt, ich hab die klipsch hochtöner gehört und war für die preis/leistung und meinen geschmack verliebt :D demnach kann und muss ich sagen es gibt auch andere wirklich sehr gute lautsprecher, aber für mich waren die klipsch genau richtig, also gibts eigentlich keinen weg am probehören verschiedenster lautsprecher vorbei.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
2
Zurzeit aktive Gäste
29
Besucher gesamt
31

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?