*Hifi und Heimkino* Thread

Hatte eigentlich ein abgeschirmtes 7,5m klinke-cinch Kabel mit vergoldeten Steckern bestellt, allerdings war das jetzt plötzlich teurer als erwartet und nun brauch ich ein neues. Hat da jemand (billige) gute Empfehlungen. Ja ich weis, eigentlich brauch man kein extra abgeschirmtes, aber das Kabel verläuft parallel zu diversen anderen Kabeln (mind. 5 Stück) und da will ich auf Nummer sicher gehen.

edit: Hab mir kurzer Hand selbst geholfen und das [ ] bestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ahoi, mal wieder :D

Hat jemand Lust, mir was AV/Receiver technisch was rauszusuchen bis ich sag mal 150 € ?

Wichtig, ich würd ger das Teil sowohl an den TV als auch an den PC anschließen und hätte gern Sachen wie Surround Sound usw :) Also 5.1 sollte es sein^^
 
Für 150€ gibts eigentlich so gut wie Nichts. Ich habe das Modell hier [ ] und bin sehr damit zufrieden. Ich habe ihn damals für 150 beim mm bekommen, nach solchen Angeboten solltest du auch schauen, wenn du nicht mehr als 150€ ausgeben willst.
 
Hallo Zoink



Wenn man nicht die letzten 3-6dB Bass aus seinen Lautsprechern kitzeln will sollte der Pioneer und jeder andere Receiver gute Dienste leisten.
Was du alles an Ausstatungsmerkmalen vom Receiver brauchst musst du entscheiden da unterscheiden sich die Modelle.
PC und TV bekommt man denk ich an jeden A/V Receiver.
Ausser du meinst mit TV, HDMI oder ähnliches.

mfg
 
Oh man, ich bin echt am überlegen, mir nun doch den zu kaufen. Irgendwie finde ich das Ding einfach extrem geil und will es einfach mal testen. Wenn er mir nicht gefällt, wird er eben verkauft. Hm...

Ja, ich bin schlimm :fresse:


Habe eben einen Shop entdeckt, der gerade mal 15km von mir weg ist (Mannheim) und das Bundle für nur 190€ anbietet. Ich glaube, dort werde ich mal vorbei schauen, sobald Teil2 meines Gehaltes da ist.


Eine Frage habe ich aber noch. Der awm 12 wird immer mit 600€+ Subs gleichgestellt, allerdings haben diese meistens die dreifache Verstärkerleistung (und mehr) und der Kennschalldruck von "nur" 90db ist da ja auch nicht gerade hilfreich. Holen da die 120 Watt genug für ein 40m² Zimmer raus?
 
Zuletzt bearbeitet:
Das hört sich fast schon ein bisschen wenig an...
Bei Teufel, Area DVD usw., wird da schon zu mehr geraten.
Allerdings:
WEnn der Shop nicht so weit weg ist, dann nimm das Zeug mit heim und teste, wenn es dir persönlich reicht, dann zum Teufel mit dem Empfehlungen und Vorgaben :D
 
Nie wieder Teufel - NIE WIEDER TEUFEL!


Das Problem ist, ich muss erstmal Holz kaufen, zuschneiden und die Einzelteile einbauen, bevor ich das Ding testen kann :D (Ist ein Bausatz, deswegen so billig)
 
Eigentlich nicht... der Heco macht eigentlich nen ordentlichen Eindruck, wird vllt auf die anderen dazugehörenden Boxen abgestimmt sein.
Bei dem Subwoofer Kit... weiß nicht recht, das Mivoc Chassis ist auch nicht so das Gelbe vom Ei und dann muss man natürlich handwerklich ne Menge drauf haben, um so ein Gehäuse auch adäquat zu bauen. Es gibt ja noch etliche andere Hersteller die Subwoofer anbieten, eigentlich hat so ziemlich jeder HiFi Anbieter welche im Programm. Man könnte da auch bei nubert, Quadral, Wharfedale, KEF, Klipsch usw nachsehen, allerdings rangieren die alle in ganz unterschiedlichen Preisregionen. Das Krasseste was ich übrigens bisher gesehen und gehört habe war der Velodyne Digital Drive 1812. ;)
 
Laut terrorhai soll das Ding ja ganz gut abgehen ( http://www.pcmasters.de/forum/consumer-electronics/60613-baubericht-sub-awm-12-a.html ) und auch so wird es in diversen Foren hoch gelobt. Ein größeres Chassis wollte ich nicht haben, da ich Angst habe, dass es bei schnellem dnb etc. nicht mitkommt, wenn die Auslenkung bei hoher Lautstärke zu groß wird und so schlecht ist das awm 124 auch nicht. Außerdem wollte ich nicht viel mehr als 200€ ausgeben. Am handwerklichem Geschick fehlts sicher nicht, das wird das geringste Problem sein^^

Joa, ein schöner Nubert & co Sub ist natürlich nicht schlecht, allerdings kosten vergleichbare Subs sicherlich das doppelte und mehr.
 
Zu spät, der ist gekauft :D

Habe in diversen Erfahrungsberichten gelesen, dass selbst solche nicht so gut sind. Könnt ihr euch das vorstellen?^^

Ich denke das könnte auch psychologisch bedingt sein. Unser Gehör ist ja leider alles andere als objektiv. Wenn man etwas selber erschaft, hat das einfach einen höheren stellenwert als ein Sub von Heco.

Eigene Kinder sind immer hübscher und schlauer als die der Anderen. :bigok:
 
Hol dir die von !!!
HAb hier nen arbeits kollegen der empfiehlt den:)

Was dein Arbeitskollege dir immer empfiehlt :D Hab hier auch noch nen Visaton Tiefton Chassis (glaube 20er) rumfliegen, aber leider ohne Bezeichnung und Daten. Da wirds schwer ein gutes Gehäuse zu bauen. Visaton ist ja auch nicht schlecht, aber der awm 12(4) soll halt ziemlich gut, besonders für den Preis, sein.
 
Totz 100 Watt kommt mein Receiver ins Clippen, wenn ich mal laut aufdrehe und dabei denn Bass auf +10db stelle. Das ist auch ein Grund, weswegen ich nen Sub will. Dann muss ich den Bass nicht mehr so stark über die LS laufen lassen und, weswegen ich dann lauter hören kann.

Ich freu mich schon so auf den Sub, das glaubt ihr mir nicht :bigok:
 
Hier mal nen Test von Kabel1 Abenteuer Leben zum Thema Kabel:
(ab 1:23)
Da sieht man was teure Kabel bringen... :D

@Finch: Sicher, dass das Clipping ist und die Boxen nicht einfach zu Zerren anfangen, weil sie nicht für soviel Bass ausgelegt sind?
Ich komm mit meinem alten 2x50W Verstärker und den alten Standboxen, die ich als Partyanlage benutze auf Discopegel...
 
Ich sage es ja immer wieder: mehr als leiten kann das Kabel nicht und Kupfer ist übrigens auch ein besserer Leiter als Gold.
Außerdem sind die Leitungen in den Geräten selbst so viel dünner und länger, dass die Zuleitung da nicht wirklich auffällt.
 
Man nimmt vergoldete Kontakte ja auch nicht, weil sie so wahnsinnig gut leiten.
Das sie nicht korrodieren, ist da schon eher wichtig.
Der Hauptgrund ist aber, den Prahl-Faktor etwas zu steigern.
Würden Frauen Anlagen zusammenstellen, wären sie ziemlich überflüssig.

Zum Clippen:
Ob es Klipping ist, oder ob die Treiber nur am Ende ihres Leistungsvermögens angekommen sind, wird sich recht bald oder mittelfristig herausstellen.
Ist irgendwann dauerhaft Ruhe, weil die Schwingspulen "verheizt" wurden, war es Clipping.
Clipping äußert sich fast durchgängig dadurch, daß der Mitten- und besonders der Höhenbereich "verrückt spielt".
Allgemein sinds dann auch die Hochtontreiber, die als erste das Handtuch schmeißen.
Moderne Chassis in den Tod zu treiben, weil man der Membran zu großen Hub zumutet, geht in aller Regel auch ohne Zerstörung der Membranen oder Sikken ab.
Die Schwingspulen halten das eigentlich dauerhaft durch.
 
Man nimmt vergoldete Kontakte ja auch nicht, weil sie so wahnsinnig gut leiten.
Das sie nicht korrodieren, ist da schon eher wichtig.
Das ist mir schon klar und auch vollkommen in Ordnung, aber manche haben Kabel, die zumindest komplett vergoldet sind :fresse:
 
Andere stehen mit einem GTI, Porsche oder sonstwas für einer überzüchteten Karre genau so schnell im Stau wie alle Anderen auch.
Ich würd gern einen Hummer H1 fahren!
Was tut man nicht alles für seine Schw...verlängerung ...(?)

Sorry für den eher ins OT gehörenden Exkurs in die Abgründe der männlichen Psychologie.
 
Aprpos Schwan*verlängerungskabel, ich hole nachher mein vergoldetes mehrfach abgeschirmtes Cinch - Klinke Kabel von der Post ab :fresse:

...und auch hoffentlich den Sub, wenn ich nicht wieder mit dem Kopf an ner Wand lande und geklebt (wollte nicht genäht werden) werde muss wie gestern.


EDIT (autom. Beitragszusammenführung):


Habe nun den Bausatz, allerdings verstehe ich eine Sache am Bauplan nicht. Für was sind diese 8 "Bohrungen mit konischer Senkung" ?

(Sry für die Quali, die Kamera vom Blackberry ist echt bescheiden)


Hier sieht man Schrauben auf dem , allerdings keine Umrandung des Reflexkanals. Zudem habe ich noch in keinem Baubericht gesehen, dass einer da 8 Schrauben reinhaut. Die scheinen ja zur Verbindung der Bodenplatte mit der Gehäusebodenplatte zu sein, allerdings tun das doch die Randstreifen vom Bassreflexkanal, die man im sieht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Habe dazu eine Antwort im hifi-forum bekommen...
Ich brauche die Schrauben nicht. Diese braucht man nur, wenn man den Bassreflexkanal aus Plexiglas macht, so wie es in dem linken Bild ist.

Habe heute die Teile im Baumarkt bestellt, in schwarzer Esche, passend zu meinen Ls. Wollte sie eigentlich beim Schreiner anfertigen lassen, aber ich zahle für popliges mdf sicher keine 50€+. Was dort schwarze Esche kosten würde, will ich lieber nicht wissen.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
67
Besucher gesamt
67

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?