*Hifi und Heimkino* Thread

Hatte leider nur ein 1m Chinch Kabel zur Verfügung. Für das Ding brauche ich eigentlich ein Y Cinch Kabel, da der Sub einen Stereo Eingang hat, warum auch immer, und der Receiver einen Mono Ausgang hat. Dann ist der Sub nochmal lauter, also die Ströhmungsgeräusche :)D) -.-'

Hoffentlich war es wirklich nur ein Deffekt, dass eventuell irgendwas im Sub verrutscht ist, wodurch die Luft so laut war und der Bass so leise...
 
Du hast einfach zu sehr mit den Ohren gehört.
Da Deine Main-Boxen in Sachen Bass ja schon mal nicht schlecht sind, ist der Sub da kaum, wenn sie richtig gut sind, sof´gar (eventuell) garnicht zu hören.
Das hängt aber auch gewaltig(st) davon ab, bis zu welcher Frequenz der Sub arbeitet.
Hier gilt, daß weniger meist mehr ist.
Oder anders: Wer seinem Sub Frequenzen oberhalb etwa 60 Hz oder gar 120 Hz zumutet, muß sich nicht wundern, wenn er ums Verrecken kein homogenes Klangbild hinbekommt.
(Unter der Voraussetzung, daß die Mains bis zu dieser Frequenz herunter kommen.)

Schalldrücke, die solch starke Luftbewegungen hervorrufen, sind im Homebreich eigentlich völlig unnötig.
Dein Bauch "hört" auch bei kleineren Pegeln, bei denen dann das Strömungsfauchen gleich mal (weitestgehend) mit verschwindet, was im subsonischen Bereich vorgeht.
Eventuell merkt das sogar Dein Hintern, (wenn der Sessel nur groß und hart genug ist).

Wir sprechen hier wiegesagt von einem Subwoofer.
Eine Bassbox wäre da was ganz anderes.
Viele User würfeln blos mal beides lustig durcheinander und wundern sich dann meist sehr, wenn der Bassbereich durch einen Subwoofer nicht wirklich stärker wird.
Du auch ...(?)

Im Übrigen hängt das Erleben des eigentlich unhörbaren Musikanteils wahnsinnig von den Quellen ab.
Stark eingedampfte MP3-Streams transportieren da halt nicht so sehr viel.
(So manche schlecht gemasterte CD aber leider auch nicht mehr.)
Was anderes, sich mal eine CD von Yellow anzuhören oder z.B. bei den Einschlägen der Kanonenkugeln bei Master & Commande4r regelrecht das Holz bersten zu spüren. (Nicht zu hören!)
Da merkt man erst richtig, wozu findige Köpfe diese Art Lautsprecherboxen erfunden haben.
 
Die Boxen machen die 30hz locker mit, darunter wirds "leiser", aber selbst 20hz bringen die Membrane noch zum tanzen.

Beim Sub habe ich die maximale Frequenz sofort auf 40hz gestellt (ist das mindeste).
Im Bauch hört man es bei den Boxen sowieso, durch den Sub sollte man es auch im Hintern spüren^^ Hat wohl nicht so recht geklappt. Das war ja auch meine Anfangsbeführchtung, dass der Sub nicht mehr viel rausholen kann.

Mich juckts ja in den Fingern, ne Mail an Teufel zu schreiben, dass sie mir den schicken sollen. Das sind dann aber wieder 75€ mehr...

Oder ich lass mir doch das Geld zurück geben. Jungs (Männer), ich bin am verzweifeln!
 
Zurück schicken und Geld zurück!
Es gibt auch noch andere Dinge als einen an sich ziemlich überflüssigen Subwoofer.

Ich habe ja nicht gewußt, daß Deine Mains so tief in den Keller kommen .
Da hätte ich doch sonst lieber gleich abgewunken.
 
Hast du bei deinem Receiver vielleicht an den Bass/Höhenreglern rumgefummelt? Wenn ja, dann stell das mal schön wieder zurück. :)

Wie Horst schon angedeutet hat, hört man den Subwoofer mitunter kaum heraus, da merkt man erst wenn man ihn abschaltet, dass er wirklich an war.
Strömungsgeräusche sollte es meiner Meinung nach aber nicht geben beim normalen Betrieb, das ist ein Indiz dafür, dass das Reflexrohr unterdimensional konzipiert wurde...
Womöglich war die Position des Subwoofers auch nicht optimal.
 
Habe deswegen doch extra den [ ] der Lautsprecher gepostet^^

Naja, 100€ gespart. Aber irgendwie habe ich das starke Bedürfnis den Klang noch zu verbessern.
Ich habe so einen kleinen Tick, verdientes Geld sofort auszugeben. ^^
 
Naja das ist halt schwer einzuschätzen aus der Ferne. Niemand kann wirklich nachvollziehen was du hörst und ob es Sinn macht einen Subwoofer dazuzustellen. Eigentlich müsste man nen richtig teuren und großen Subwoofer testweise bestellen und sich dazustellen und sehen ob der noch tiefer runterkommt als das kleine Teufel Teil und dann daran beurteilen ob ein Subwoofer Sinn macht.
 
Sorry wenn ich mich hier so dezent einmische und dazwischen Poste, aber ich bin kürzlich in den Genuss einer schönen 7.1 Kombi zu hören/spüren gekommen.

Fazit: Ich will auch sowas :fresse:

Problem: ICh kenn mich zu wenig aus was HiFi und Heimkino betrifft. Sprich, mir fehlen definitiv die Grundlegendsten Grundlagen die man zugrunde legen kann.

Vorstellung:

Komplette (min.) 5.1 Anlage am TV um z.B. Dolby Digital usw. bzw, bei (eventuell) Blu-Ray Filmen in den höchsten Sound-Genuss zu kommen.
 
Naja eins geht nur... Auto kaufen oder Heimkinoanlage...^^
Nee im Ernst, ne ungefähre Preisvorstellung musst du uns schon geben, sonst lässt sich das schlecht kalkulieren. ;)
 
Auch wenn mir schallendes Gelächter entgegendröhnen wird, aber ich wollte mich eigentlich max. in nem Preisrahmen von 200€ bewegen :)

Nur wie gesagt, wichtig wäre es für mich erstmal zu wissen, was ganau ich denn ebenötige, die ein oder andere Prämisse hab ich schon geschaffen :)
 
Einen Verstärker (AV-Reciever) wirst du wohl brauchen und natürlich die Lautsprecher. Das wird mit 200€ sehr sehr schwer.
Von Komplett-Sets halte ich nicht sonderlich viel, aber vielleicht hat da jemand einen Geheimtipp für dich.
 
Hm, ein Heimkino für 200€ ist eigentlich unmöglich

Ich persönlich habe mich in den letzten Wochen in dieses Thema eingelesen undd halte folgende Kombination für sinnvoll:

2x Heco Victa 700 ca. 130€ pr. Stück
2x Heco Victa 300 ca. 70 € pr. Stück
Heco Victa Center 100 ca. 75 €
Canton AS85C ca. 190-200€
Pioneer VSX-520 ca. 250 €

Insgesamt ist das schon eine super Kombi, aber halt deutlich über deinem Budget
Das ist auch der Grund, warum ich meine Heimkino-Pläne erst mal zurückgestellt hab :D
 
Lautsprecher sind fürs erste in allen Farben/Formen/Variationen/Marken vorhanden. Die fallen auf jeden Fall mal weg!
 
Habe mich dafür entscheiden, erstmal abzuwarten, wie der neue Sub, der wohl nächste Woche kommen wird, ist. Wenn er genauso "schlecht" ist, wie das zumindest optisch sehr defekte Modell, geht er eben auch zurück. Dafür gibts ja das 8 Wochen Rückgaberecht :)
 
@ z0ink: Moment, dann sag uns mal, was du alles so da hast und dann schauen wir mal, was sich dafür eignet. Gerade Lautsprecher sind ja das A und O der Anlage und wollen gut gewählt sein. ;)
Die Technikkomponente, sprich der Receiver hat da weniger Einfluss auf den Klang.

@Finch: OK!^^
 
Da ich komischerweise mein Gehalt nicht in einem Monat, sonders verteilt auf 3 Monate bekomme, habe ich den Sub abbestellt bzw. storniert, dass ich mein Geld wieder bekomme. Die Wochenenden sind einfach zu teuer, um mit 50€ Restgehalt + Taschengeld durch den Monat zu kommen :fresse:
 
Die Karten werden sich nicht viel nehmen. Wenn man "richtige" HiFi Karten will, nimmt man nen Audiointerface oder so, die Dinger reichen aber für's "normale" Musikhören allemal aus. Wenn man's dann ernst meint, kann man sich lieber nen CD Player hinstellen. ;)
 
Die Qualität wird über einen CD-Player auch nicht besser sein ;)
Hörbare Unterschiede zwischen den verlinkten Karten wird es nicht geben, der Preis der X-Fi scheint mir aber sehr hoch.
 
Na doch, denke schon, dass nen reiner CD Player besser für Audio CDs ist, da nicht so viel im Signalweg ist, was stören könnte, zumal er viel leiser ist als ein PC beim Abspielen. Von MP3 jetzt mal ganz abgesehen...
 
Die Frage ist dann, was man davon hört. Die Leitungen in den Bauteilen sind ja schon ziemlich hochwertig. Zwischen einer Audio CD und einer qualitativ hochwertigen MP3 oder gar FLAC-Datei gibt es keinen hörbaren Unterschied. Alles andere ist nur Einbildung.
Natürlich muss dafür die Quelle für die MP3 oder FLAC von guter Qualität sein, also am besten die Audio-CD.

Es kann über den PC/CD-Player/anderen Verstärker natürlich anders klingen, siehe Klangverschlimmbesserungen der Hersteller.

Und am wichtigsten bleiben sowieso die Lautsprecher ;)
 
An und für sich durchwandert das Signal im PC ja einen wesentlich längeren Weg als bei einem CD Player, von daher kann natürlich auch entsprechend mehr "schiefgehen", das muss nicht sein, aber die Wahrscheinlichkeit steigt. ;) Zumal ich den ganzen Zocker- Audiolösungen die man im PC so vorfindet auch immer nicht ganz vertraue, vonwegen Effektkladderadatsch und so...
Aber ich höre ja auch selber noch viel Musik vom PC, also es ist schon erträglich. :D
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
33
Besucher gesamt
33

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?