*Hifi und Heimkino* Thread

ja keks leider war ich echt enttäuscht :( des klang alles so.. ich weiß ned ich bezeichnes mal etwas übertrieben: wie ein aldi 5.1 system bei dem man den subwoofer gegen ienen mac-audio scheiß ausm mediamarkt getauscht hat, der zwar gaaaanz viel druck macht aber iwie nicht wirklcih sauber spielt (war zumindest mein gefühl.. ich hörs mir dmenächst nochmal an, sollte jetzt richtig eingespielt sein, ich lass mich gerne positiv überraschen ;) )
 
Hi,

mit denen hat ich auch schon gespielt... mein blick fiel aber auch auf diesen Onkyo:

bzw. diesn Yamaha:



Das mein ich damit nicht. Es geht mir nur darum, dass ich zwei Kanäle habe. Kanal A für die Ultima 60 und Kanal B für die Satelliten. Damit ich für die Musik die Sats abschalten kann.

aber es ist sehr schwer wirklich einen besseren zu finden. Ein Reciever ist nice aber nicht unbedingt von nöten.

Achso, also meinst du mit den 2 Kanälen einfach nur die zwei anschließbaren Boxenpaare, die man einzeln ab- und zuschalten kann, joar das haben ja eigentlich die meisten Verstärker denke ich.

Denke, der Onkyo oder Yamaha ist auch nicht soweit vom Denon entfernt, das sind ja eigentlich auch schon Receiver, die haben ja auch allen möglichen Kitsch an Bord... aber der Yamaha hat wenigstens noch den besagten "Pure Direct" Modus, dem ich beim Onkyo irgendwie vermisst hab... was die da unter dieser "WRAT" Geschichte geschrieben haben, hört sich für mich wie ne Art Kompressor / Limiter oder EQ an, weiß nicht so recht was ich davon halten soll, müsste man selber herausfinden.

Als Stereovollverstärker hätte Denon höchstens noch sowas:

Ist dann natürlich nur ne Endstufe ohne irgendwelchen Schnickschnack, halt eher puristischer, finde ich von der Aufmachung her aber ganz nice.
Die kleinere Variante kostet ab 199€.
 
ich nochmal:

was haltet ihr von dem gedanken, sofern ich später vllt einmal auf ein größeres Kino System aufrüsten will, ohne gleich wieder neuen verstärker verzichten zu müssen, auf einen 5.1 Reciever zu setzen, wie diesen hier;

Interessant wäre es: Direct Sound ist möglich, der Scene Mode sollte auch ordentlichen Stereo Sound bringen und später kann ich gut mit weiteren Speakern aufrüsten, für die Kino-Momente.
 
Nach meiner unmaßgeblichen Meinung ist das genau der richtige Weg zukünftig zu einem vollständigen Heimkino zu kommen, dabei aber in der Anfangsphase schon das audiophile Ego zu befriedigen.
Meine Erfahrungen mit Yamaha sind, obwohl ich selbst nie Technik von diesem Produzenten besessen habe, bestens.
Da hats zu keiner Zeit was gegeben, was nicht highendig klang.
Warum sollte ausgerechnet der RX V 467 eine Ausnahme (nach unten) machen.
Nebenbei handelst Du Dir Yamaha-typisch eine Menge DSP-Programme, (die Du aber sehr wahrscheinlich recht selten nutzen wirst), mit diesem Kasten ein.
 
Joar, genauso hab ich das auch gemacht, hatte mir erst den Denon Receiver gekauft, dann die Centerbox und die beiden hinteren Boxen. Du kannst ja da praktisch anschließen was du willst, der erkennt das ja meist automatisch.
Für welchen Hersteller du dich da letztendlich entscheidest ist denke ich nebensächlich. Mir wär's nur relativ wichtig, dass der Kasten eine Einmessautomatik an Bord hat, was ja heutzutage so ziemlich alle modernen Surroundreceiver haben. Da entfällt schonmal nen großer Teil der Einstellerei und es werden automatisch die angeschlossenen Lautsprecher und die restlichen Parameter erkannt. Nennt sich glaube auch immer Audyssey irgendwas (Room-EQ / Multi-EQ oder sonstwie), glaube diese Technik stammt von dem Hersteller und wird von mehreren Receiverherstellern benutzt.

Der Unterschied ist aber erfahrungsgemäß relativ groß von nem Stereo Vollverstärker zu einem Surroundreceiver, ich hab das schon bei meinem Denon bemerkt, das Teil ist ja eigentlich schon nen Computer, da kommt man ohne Anleitung garnicht zurecht. Wenn man aber die ganzen Funktionen und Bedienelemente durchblickt hat, ist es ne feine Sache und man kann die ganzen Spielereien zu seinen Gunsten nutzen.
 
und was kannst du über den Klang sagen... ich hab halt da noch so meine bedenken, was den stereo klang angeht. ich glaube allerdings das es im Saturn diesen reciever von yamaha gab, vllt werd ich mir den mal etwas genauer anschauen

was mich derzeit noch reizt tiefer in die Tasche zu greifen und den RX-V567 zu kaufen ist die SD zu HD 1080p Upscalling Funktion.


EDIT (autom. Beitragszusammenführung):


ich war nun heute mal im Saturn, die hatten zum glücke die ganze Yamaha RX-V Serie. Hab sie an ein paar Canton Ergo 670 anspielen lassen (Akustik-Version von Personal Jesus) und dazu im vergleich die Yamaha Stereo Amps (AX), ebenso Denon (1611).

Ich muss sagen im Direkt-Mode + 2ch Stereo ohne irgendwelche DSPs klingt der Yamaha sehr gut, bzw nicht merklich anders als sein Stereo Bruder oder der Denon. Einzige "schwäche" die ich ausmachen musste(konnte), war ein scheinbar leicht verstärkter Tiefgang bei der Gitarre. Der war aber halb so wild. Alles in allem sehr nette Vorstellung.

sobald ich dann mein geld vom staate zurückbekomme, werd ich euch berichten. hehe
 
Zuletzt bearbeitet:
An und für sich soll der Receiver ja keinen Eigenklang haben. Allerdings hat jedes Gerät immer nen Haufen an EQ's und anderen Effekten an Bord, was mitunter auch ganz praktisch ist, z.B. beim Film gucken oder wenn man mal seine Musik auf 5.1 hochmixen will. Wenn ich aber wie gesagt Direct bzw Pure Direct anschalte dann wird da wirklich nur das Signal weitergegeben und ich erhalte den direkten Klang. Manchmal gefällt mir auch die Musik in 5.1 besser, aber in der Regel höre ich Stereo vom CD Player. Da ist der Klang dann auch immer spitzenmäßig, originalgetreue Dynamik und sehr Detailreicher Sound kommen da an. Also wie gesagt, insgesamt bereue ich den Kauf eines AV-Receivers nicht, ich sehe es eher als Bereicherung.

Ich hab bei mir auch nen Fantec HDD-Mediaplayer per HDMI angeschlossen und bekomme da beim Filmegucken eine Spitzenqualität. Der Sound wird gleich digital mit durchgegeben und die Bildqualität ist in Full-HD aufm 42" TV sehr genial. Wenn ich dann Kabelfernsehen gucke, habe ich auch den Sound am Receiver angeschlossen und das Signal auf 5.1 hochgemixt. Ansonsten ist noch der Rechner und der CD Player angeschlossen.
 
Hi liebe Heimkinofreaks :D

iCh würde mir auch gerne ein Heimkino-Set zulegen.
Dazu habe ich aber ein paar Fragen:

1. Welcher AV-Receiver ?

Im Moment würde ich den Onkyo TX-SR 507 favorisieren, da es den ziemlich günstig gibt und der nachfolger 508 nur noch zusätzlich HDMI 1.4 Anschlüsse hat. ( 3D kommt mir nicht ins Haus, von daher unwichtig :D)
Gibt es da noch Alternativen ?
Wenn ja welche ?

2. Lautsprecher

Ich habe hier zwei riesen Standboxen 2-Wege Bassreflex, No-Name, Nennbelastbarkeit 300W, 4-8 Ohm Impendanz
Was denkt ihr, reichen die Dinger für den Filmgenuss aus ?
Und würden die mit besseren Lautsprechern, wie z.B. den Heco Victa 200 harmonieren ?

3. Welche Lautsprecher würdet ihr mir zusätzlich zu denen, die ich bis jetzt habe empfehlen ?

4. Um vollwertigen 5.1 Surround-Sound zu bekommen, brauche ich dann die vier Boxen, Center UND Subwoofer ? Bin mit da nicht ganz sicher...

5. Welchen Blu-Ray-Player würdet ihr mir empfehlen ?

Insgesamt würde ich für zwei Boxen, Center, evt. Subwoofer, Receiver, Blu-Ray-Player maximal 700€ ausgeben, denkt ihr, das wäre möglich ?

Das sind erst mal sehr viele Fragen und ich würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet, diese zu beantworten.

Vielen Dank im Voraus, euer Hi-Fi-Noob :D
 
1. Welcher AV-Receiver ?

Ich steh ja derzeit selbst vor der Entscheidung, jedoch tendiere ich derzeit mehr zu den Yamaha RX-V. Mal ganz davon abgesehen das ich die Onkyo's einfach zu bieder finde.


Diese Angaben sagen leider nichts über die Sound-Qualität aus, Leistung sollten sie aber genug haben. Ich würde dir ab abraten irgendwelche 60€ Regalspeaker zu nehmen. Dann lieber ein gutes Mittelklasse-Einsteiger-5.1-Set von Teufel: Concept R oder so (ca: 400)

3. Welche Lautsprecher würdet ihr mir zusätzlich zu denen, die ich bis jetzt habe empfehlen ?

Siehe 2

4. Um vollwertigen 5.1 Surround-Sound zu bekommen, brauche ich dann die vier Boxen, Center UND Subwoofer ? Bin mit da nicht ganz sicher...

5.1 ist eigentlich per Front, Rear und Center definiert. in typischen Satelliten Systemen kommt ein Sub dazu.


Bsp: Yamaha RX-V 367 ( 250 ) + Teufel Concept R2 (400) + Blu Ray Player (100)
 
Zunächst einmal die Frage: Was hast du denn mit der Anlage genau vor? Was für Geräte hast du bereits da, die du anschließen willst und was stellst du dir vor?
Zweite Frage: Wie hoch ist dein Budget. In der Regel ist man da im Vierstelligen Eurobereich unterwegs, dummerweise sind die ganzen Sachen ziemlich teuer, dafür bekommt man aber in der Regel auch was.

Prinzipiell wäre ein AV Receiver für dich das Richtige, da gibts viele gute Firmen, um nur mal einige zu nennen: Yamaha, Denon, Onkyo, Harman-Kardon, Marantz, Arcam, NAD, und und und.
Stereobetrieb reicht meistens für den Musikgenuss gut aus, wenn's ums Filmegucken geht, macht 5.1 aber definitiv mehr Spass. Auch Musik lässt sich in 5.1 gut hören, entweder als Konzert DVD oder von Stereo hochgemischt, da gibts viele Varianten.
Die Lautsprecher sind in der Regel die teuerste Komponente im System. Neue Boxen können da dementsprechend viel Geld verschlingen, von daher kann man sich auch immer nach Sonderangeboten und Ähnlichem umsehen. Ich hab das bisher so gemacht, dass ich zu MediaMarkt, Saturn oder sonstwo reingegangen bin und mir die Ausstellungsmodelle angeguckt hab, meistens konnte ich da einen guten Preis aushandeln und eine Menge Geld sparen. Natürlich sollten die Boxen dann aber in gutem Zustand sein und nicht total zerschrammt und mit eingedrückten Kalotten, wie's ja leider auch öfters der Fall ist. Weiterer Vorteil ist natürlich auch, dass man die dort direkt probehören kann.
Eine weitere teure Komponente ist der Subwoofer, was ja von der Sache her auch nur nen Lautsprecher ist. Vorallem bei Filmen und bei höheren Lautstärkepegeln beim Musikhören, braucht man viel Schub untenrum, weshalb ein ordentlicher Subwoofer eine gute Investition ist (meiner Meinung nach). Schwierigkeit bei Subwoofern ist, den Klang möglichst präzise und originalgetreu wiederzugeben, billige Subwoofer klingen oft schwammig und reichen nicht so tief runter wie gute Modelle. Auch hier gilt meist wieder die Regel, viel Qualität kostet viel Geld.

Weiterhin nicht zu verachten sind die Kabel. Zwar sind sie die günstigste Komponente, aber auch diese sollte man nicht unterschätzen!
Gute Lautsprecherkabel sollten aus OFC (Kupfer) oder ähnlich gutem Material bestehen und einen möglichst großen Querschnitt haben, mindestens 2,5mm² sollten es schon sein. Da kann es auch schon vorkommen, dass eine 10m Rolle um die 10€ kostet. Ist natürlich unterschiedlich. Auch auf dem Signalweg braucht man Verbindungskabel, meistens Chinch oder für den digitalen Weg Koaxial oder Toslink-Kabel, die auch ins Geld gehen. Man muss da zwar nicht die allerteuersten Varianten von irgendwelchen Pseudoprestigeherstellern nehmen, aber ganz Billig sollen sie auch nicht sein. Gerne werden die Kabel beim Kauf vergessen und dann bekommt man nen Schreck und stellt fest, dass das Budget nicht ausreicht.

Zum BluRay Player kann ich jetzt noch nicht viel sagen... allerdings sollte es auch nicht unbedingt der Billigste sein, da die qualitativ immer nicht so prickelnd sind. Hab mich dahingehend aber noch nicht besonders eingehend informiert.
 
Okay, danke erst mal

Zu meinen Boxen, die ich bis jetzt schon hab.
Es sind 20 Jahre alte Universum Boxen, die eigentlich ganz ordentlich klingen...
Hauptzweck ist natürlich Filme gucken, wenn ich Musik jören will, dann geh ich runter zu meinem Vater und höre mit dessen Stereo-Anlage.

Budget ist maximal 700€

Das ist schon ziemlich stark beschnitten, aber ich könnte z.B. einen Onkyo TX-SR 507 für nur knapp 200€ aus dem Laden meines Vertrauens kriegen.
Das ist dann schonmal ne Ersparnis von gut 50€...

Da bleiben noch 500€, für Blu-Ray-Player und Boxen.

100€ Blu-Ray Player, das macht dann noch 400€ für die Boxen.

Evt. mit elterlichem Zuschlag 450€
Was wäre da klüger, ein System oder zusätzlich zwei Boxen, Sub und Center ?
Was denkt ihr ?

Danke für die sehr ausführlichen Kaufberatungen :D
 
Ich würde sagen, klüger wäre es, die 700€ in nen vernünftigen AV Receiver und zwei Frontboxen zu stecken und den Rest erstmal aufzuschieben. Wenn du jetzt alles für 700€ kaufst wirst du meiner Meinung nach nicht glücklich mit.
 
da aber nicht jeder unbedingt das bedürfnis hat tausende von euro dazu auszugeben, kann man das finde nicht so pauschal sagen. Jeder steigt irgendwann mal wo ein, und mann kan ja nicht jedem sagen, spar lieber auf den Porsche, anstatt jetzt den VW zu nehmen.

Für 700€ bekommt mal halt "nur" ein gutes Einsteiger Set, aber es soll Leute geben die auch damit zufrieden sind und ihren Spaß haben.

Und wozu hat man denn die berühmten 14 tage bzw bei Teufel sogar 8 Wochen. Das ist genug Zeit um herrauszufinden ob einem das set liegt oder nicht. Probehören im Laden ist immer gut, wirklich klarheit hat man erst daheim. Wenn passt dann behalten, wenn nicht, zurück und weitersparen.
 
schau mal in nem localen hifi laden ob du billig an die kleine diamond serie von wharfedale kommst. mein nachbar hat da wirklich glück gehabt und für knapp 500 (5lautsprecher + subwoofer, receiver hatte er schon) sein system auf ein ganz anderes level gebracht. klar gibts leute die mit dem sound immernochnicht zufrieden sind. ich find ihn aber eigentlich wirklich top (auch wenn ich weiß dass es besser geht :) )
 
da aber nicht jeder unbedingt das bedürfnis hat tausende von euro dazu auszugeben, kann man das finde nicht so pauschal sagen. Jeder steigt irgendwann mal wo ein, und mann kan ja nicht jedem sagen, spar lieber auf den Porsche, anstatt jetzt den VW zu nehmen.

Für 700€ bekommt mal halt "nur" ein gutes Einsteiger Set, aber es soll Leute geben die auch damit zufrieden sind und ihren Spaß haben.

Und wozu hat man denn die berühmten 14 tage bzw bei Teufel sogar 8 Wochen. Das ist genug Zeit um herrauszufinden ob einem das set liegt oder nicht. Probehören im Laden ist immer gut, wirklich klarheit hat man erst daheim. Wenn passt dann behalten, wenn nicht, zurück und weitersparen.
Naja dummerweise fängt der VW ja im Hifibereich schon bei 1500€ an...^^
Ich meinte ja nur dass es klüger wäre, die 700€ nicht völlig aufzuteilen sondern sie zunächst in die wesentlichen Komponenten zu investieren, das halte ich für sinnvoller.
 
das ist aber auch etwas übertrieben, bzw was beziehst du in 1500€ mit ein? ich mein meine Teufel Ultima 60 kosten 400€... sind die dann Dacia? Weil für Dacia klingen die verdammt gut. Es ist alles eine Frage der Interpretation.

Es soll Leute geben die auch mit weniger vollkommen zufrieden sind. Und ich finde es für meinen Teil dann nicht gut, jeden auf diese "1500€" Schiene zu schicken, obwohl er möglicherweise auch mit der Hälfte voll zuefrieden ist. Ich sehe es an meine Speakern. Es gibt einige 1k € Lautsprecherpaare die nicht wirklich besser klingen als die Ultima 60 oder eine Nubert 481, bzw ihr "besserer" Klang den Aufpreis kaum rechtfertigt.

Aber da hat wahrlich jeder seine eigene Philosophie... und jeder muss sie für sich finden und entdecken.
 
Nach meiner Philosophie reicht, und die klingen im Filmtonbetrieb mal wirklich vorzüglich, ja selbst Stereophones läßt sich damit noch ziemlicht manierlich wiedergeben, (also ohne größere Übertreibungen und Senken im Hörbereich), ein solches äußerst preiswertes [ ]. (Auch in [ ] zu ordern.)
Der Wirkungsgrad zwar ist nicht wirklich gut, von überragend kann keine Rede sein, was aber mit so ziemlich jeden heutigen Receiver gut ausgleichbar ist.
Alles, was mehr als 20 Watt an 8 Ohm liefern kann, und dabei nicht ins Clippen gerät, ist vollkommen ausreichend.
Der Sub macht einen erfreulich guten Job. Sunsonisches, also Frequenzen unterhalb der 20 Hz, gibt er aber nicht gut an die Umgebung weiter.
Letztendlich bekommt man, sofern man nicht grad im Freien oder einer Sporthalle wohnt, genügend Schalldruck. Und das auch ohne daß die kleinen Satelliten irgend etwas tonal neben der Spur Liegendes in die Lauscher blasen.

Preiswerter (und neu) gehts imho nicht.
Vergleiche mit ähnlich aussehenden Teufeln muß das Canton-Set auf gar keinen Fall scheuen.
 
@ invalid: Wenn du eine Komponentenanlage selber zusammenstellst, dann bist du einfach schnell in diesem Preisbereich, sofern du alles neu kaufst. Da kommst du nur schlecht drunter. Wenn man dann nen ganz harten Sparkurs fährt, muss man meistens auf irgendwelche Billigkomponenten zurückgreifen, die dann aber auch nicht das Wahre sind.
Sicher ist dein Teufel Ultima System nicht der Dacia, aber das ist finde ich ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen. Das Teufel ist nen Komplettsystem, da hast du zwar alles dabei was du brauchst, aber du hast halt auch einen anderen Umfang als bei einer Komponentenanlage, das Ganze hat Vor- und Nachteile. Wahrscheinlich ist es in diesem Preisbereich sogar besser, ein Teufel System zu kaufen. Allerdings ist dann mit Aufrüsten meist Essig.
 
Hab mir mal im MediaMarkt die Heco Victa 500 angehört...
Zusammen mit einem Onkyo TX-SR308. Hab mehrere Sachen ausprobieren dürfen, sowohl Musik, als auch BluRays.

Vorneweg, die Dingeer sind preiswert und klingen doch um Längen besser, als meine Boxen, die ich hier stehen habe.
Mehr brauch ich nicht, mehr will ich nicht...

Den Subwoofer könnte ich mir fürs erste auch sparen, denn Bass ist genug vorhanden.
Es fehlt zwar etwas an Tiefgang und Druck, aber das ist erst mal zu verschmerzen.

Jetzt hab ich eine Frage:
Denkt ihr, die Victa 700 klingen noch besser ?
Die sind zwar etwas älter, als die 500er, snid aber 3-Wege-Bassreflex-Lautsprecher...
Macht das soviel aus ?

Probehören konnte ich sie leider nicht, deswegen vertrau ich euch mal.

Und wieder mal danke, dass ich euch damit nerven darf :D
 
da ich bald für drei wochen arbeiten gehe, muss ich mir jetzt schon mal überlegen, in was ich das verdiente geld inverstiere. ich halte mir die verschiedenen möglichkeiten mal offen und brauche ein wenig beratung von euch, um mir die entscheidung einfacher zu machen.
deswegen frage ich euch, was für ein musiksystem könnt ihr mir empfehlen? es sollte nicht viel mehr als 400€ kosten, auch wenn ich ein bisschen mehr zur verfügung habe. 5.1 oder sowas will ich nicht, da ich hauptsächlich musik höre. ich weis nicht, ob das eine große rolle spielt, aber mein zimmer ist ca. 45m² groß. es sollte auf jeden fall richtig druck machen :-D
 
Schwierig, würde da auch eher ne Fertiganlage vorschlagen, sowas gibts z.B. von Teufel:


oder Denon:


oder Onkyo:


oder man nimmt nen paar Nubert 311 und sucht sich unter 200€ nen Stereoreceiver, aber da kommst du glaube schowieder übers Limit. Ist nicht so einfach, kommt halt drauf an was du für Anforderungen stellst.
 
Ich habe aktuell das Teil hier:

Würde sich der Umstieg lohnen? Wenn man mal die Daten vergleicht, müsste mein System ja mehr "rums" haben, allerdings denk ich, dass die Qualität nicht so gut ist wie bei einen Teufel System. Was mich daran auch nervt, sind die relativ billig verarbeiteten Boxen. Wenn ich laut aufdrehe und der Subwoofer dröhnt, knarren die Boxen manchmal... Das dünne Pressspanholz ist halt nicht gerade Klangfördernd.

Könnte ich da auch andere Boxen dranhängen? Der Verstärker macht bis zu 2x70 Watt + 2x130Watt RMS.
 
Wenn der Verstärker in diesem hässlichen teil halbwegs was taugt, könntest du es auch mit zwei versuchen. Mit denen hättest du dann wirklich gut druck und Klang. Dazu schaust dann, ob du bei ebay nen Amp/reciever findest. Dann kommst zwar leicht über die 400€, jedoch hast du dann die richtige größe um ein 45m² Zimmer zu beschallen. Mit solchen Regalboxen ist das immer so ne Sache, außer sie sind vom Kaliber einer Nubert 311 und aufwärts.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
1
Zurzeit aktive Gäste
58
Besucher gesamt
59

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?