Digi-Cam *** Bilder *** Thread - Verwendung von Thumbnails empfohlen

Mal abgesehen davon, dass ich die Dinger affig finde, auch wenn sie vlt gar nicht so sinnlos sind, siehts gut aus ;)
Der Überstrahlungseffekt tut seinen Dienst, ist aber vlt doch etwas viel...
 
Also schonmal nicht schlecht

@Avirex: Wir haben auch ein Vogelnest direkt vorm Haus in einem Baum. Leider komm ich mit meinen 250mm Crop nicht ganz bis hin, aber interessant erwischt ;-)

@xXxJulianxXx: gefällt mir gut aber wie es so ist habe ich ein paar Verbesserungsvorschläge. Alles in allen ist der Überstrahlungseffekt zu viel des guten. Dann würde ich oben diese kleine nFlaschen nicht abschneiden und dann müsste man nochmal ausprobieren ob es vllt doch besser wirkt wenn unten die Schachtel auch komplett drauf ist aber das muss man ausprobieren. ;)
 
Sowas wie meine ersten schritte: :)

dsc0146cp.jpg


dsc0224c.jpg


dsc0280u.jpg


dsc0300tl.jpg


dsc0410a.jpg


dsc0342l.jpg
 
Ganz prima!
#1 eventuell noch gerade gerichtet, wärs natürlich noch besser.

Jedenfalls kann man Dir bestätigen, daß Du den Sinn einer kleinen Serie augenscheinlich verstanden hast.
Es ist für den Betrachter überhaupt nicht schwer, sich eine kleine Geschichte zu den Bildern auszudenken.

// edit
Ich hab auch noch was ...

Frühlingswetter, wie wir es im Sommer selten(st) haben.
Da muß die Kamera mit, wenn man einen Stadtspaziergang macht!
Heute waren wir in Viborg.

Hier mal zwei Fotos vom heutigen Tag.

 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Grillmaster.

Deine Bilder sind gut geworden trotzdem gebe ich dir ein paar Verbesserungsvorschläge ;)

Bei Bild 1 hätte ich links das Segel komplett drauf genommen, ansonsten gerade ausrichten und mir ist die Horizontlinie zu mittig.

Bild 2 ist gut aber auch die Linie zu mittig.

Bild 3 sagt mir nicht ganz so zu, ich denke das liegt an den harten Schatten vom Geländer. Und die Linie ist wieder zu mittig :)

Bild 4 ist wieder zu mittig.

Bei Bild 5 ist die Horizontlinie mal nicht zu mittig, dafür stört mich irgendwie der harte Schlagschatten (zur anderen Zeit wieder kommen wenn die Sonne hinter dem Fotografen steht)

Bei Bild 6 stört mich wieder der harte Schatten.

Ansonsten muss ich mich Horst anschließen. Feine Bilder die du sonst gemacht hast und wie gesagt es sind nur ein paar Verbesserungsvorschläge ;)
 
@Grillmaster
Wie Horst gesagt hat. Schöne Serie. Ein paar Dinge zu bemängeln aber es ist ein guter Anfang.

Eben wie Horst habe auch ich meine Kamera auf einen kleinen Ausflug mitgenommen. :)


(falls ihr es wieder zu dunkel findet, ich habe es auch noch in hellerer Variante, die mir persönlich aber nicht so zusagte.)




(leider etwas mangelhafte Tiefenschärfe)
mfg Entdeckerr
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielen Dank Horst und T-Bone für die Verbesserungsvorschläge.

Ja das Wetter ist Bestens und lädt zum Fotos machen förmlich ein.

Die harten Schatten sind nicht so schön genau wie der Müll unter der Bank im letzten Bild, ist mir leider zu spät aufgefallen.

Ich hab hier noch eins:




Entdecker tolle Bilder!

EDIT:

Nochmal in SW


trvim7vv.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Habe heute auch mal ein paar Bilder gemacht.. bin zwar noch Amateur im Bereich DSLR, aber mir gefallen sie ;)

_dsc3711fazo.jpg


_dsc3743vynb.jpg


_dsc3753zb9y.jpg


_dsc3770rzv7.jpg


_dsc38055yfk.jpg


_dsc3824ny2u.jpg


Ich habe die Bilder nur minimal bearbeitet/geändert. Verbesserungsvorschläge?
 
So ich war auch endlich mal wieder unterwegs. Die Landschaft und die pralle Mittagssonne haben aber nicht so ganz zum gewünschte Ergebnis geführt, jetzt habe dafür mal umso mehr mit Lightroom rumgespielt ;)





 
Danke homer ;)
Mir gefällt das Bild auch am besten, nur wäre es horizontal glaub ich besser, da ich es dann auch als Wallpaper nutzen könnte.. Naja, beim nächsten mal mache ich es hoffentlich besser :)
 
@Grillmaster: Dein letztes Bild sagt mir nicht so richtig zu. Einfach zu viele Details auf einmal und nix was in mir den "aha-Effekt" hervorruft. SW ist aber in dem Fall besser als Farbe meiner Meinung nach.

@PC Freak: Deine Bilder sind gut geworden, weiter so ;)

@Falko: Das zweite ist super, wie er guckt :)
_________

Auch ich war am Sonntag in Bad-Schandau und beim Schloss Pilnitz. Super Wetter, allerdings war es viel zu warm und das Licht viel zu hart und das schlimmste war ja noch, dass wir Anfang keine einzigen Wolken hatten.

Aber dennoch hier mal eine kleine Auswahl meiner Bilder. ;)


 
Zu T-Bones Fotos aus dem oberen Elbtal habe ich nichts zu sagen.
Vieleicht wäre da eventuell noch was besser zu machen gewesen.
Weil mir aber ums Verrecken nicht einfallen will, was ich wesentlich anders gemacht hätte, gibts weder Verbesserungsvorschläge noch Kritik.

Uller wäre gut beraten, wenn er ganze Autos fotografiert und dabei eventuell auch mal seinen Standort wechselt.
Mal einen Schuß aus der Froschperspektive und einen Schuß von ganz oben zu machen, zudem das Auto auch mal ganz von vorn abzulichten, hätte mehrere Fotos für eine Miniserie gegeben.

Wir waren heute mal in Skagen/Grena.
So ganz genau weiß niemand, wo die gedachte Grenze zwischen Nord- und Ostsee verläuft.
Wir können uns mal alle einbilden, daß ich noch in der Ostsee und meine Lieblingspartnerin (und Eherfrau) schon in der Nordsee steht.
Das Wasser ist saukalt ...
Und dann ist mir noch was auf dem Parkplatz aufgefallen.





 
@PC-Freak: Ich muss sagen, für einen Anfänger hast du ein recht gutes Auge ;) auch mir gefällt das 2. Bild sehr gut. Wunderbar die tolle Lichtstimmung eingefangen. Ich glaube es wirkt gerade wegen des Hochformates so gut. Immer schön weiter üben :)

Ich hab auch frisches Material: von einem Osterausflug mit meiner Freundin :)

dsc09923tqej.jpg
 
Schönes Bild, wie ich finde. Einzig die Farben sind imho einen Tick zu blass gewählt, könnte also durchaus etwas kräftiger sein.

Ps. bin grad ziemlich ratlos bei einem Bild. Finde einerseits die Farben sehr gut allerdings fehlt mir eine knackige Schärfe und Harte Kanten der Blüten. Was meint ihr?


mfg Entdeckerr
 
Unscharfe Fotos auf denen das Auge zu wenig oder überhaupt nichts Scharfes findet, sind natürlich ein Fall für den Papierkorb.
Schärfe bis in die feinste Faser, wie sie technikverliebte Anfänger meist haben wollen, ist aber mal überhaupt nicht nötig, um die gewollte Bildwirkung beim Betrachter zu erreichen.
Bei mir hast Du erreicht, was Du (sehr wahrscheinlich) wolltest.

Die "knackige Schärfe" dürfte imho noch vorhanden gewesen sein, bevor Du das Foto geschrumpft hast.
Und wenn nicht, ist das (diesmal) auch nicht schlimm.
Du kannst machen was Du willst.
Du kannst aus dem reichhaltigen Arsenal der passenden Tools nehmen was Du willst.
Etwas Detailreichtum, den man dann als Schärfeverlust wahrnimmt, geht immer verloren.
Nachträgliches Unscharfmaskieren macht das zwar ein kleines Bisschen wett, bringt aber das Original auch nicht zurück.
Meist lohnts aber trotzdem so einem Filter mal aufs Bild loszulassen.
Und wenn man dabei den Ball schön flach hält, gern auch zweimal.

Mal ganz abgesehen davon, lebt so ein Foto ja vom Motiv und der Bildkomposition.
Das Motiv ist ja schon mal Spitze.
Die Bildkomposition, zumindest was die Ausleuchtung angeht, auch sehr gut.
Anders, mehr an die Zweidrittel-Regel angenähert, freigestellt/beschnitten, wärs doch ganz bestimmt so fein, daß man das letzte Quäntchen Schärfe mal überhaupt nicht vermisst.
Ich vermisse aber auch so, ohne Ausschnitts-/Formatänderungen, mal überhaupt nix an Schärfe.
Weniger Hintergrund wäre aber schon gut gewesen.

Zu Barons Portrait im Gegenlicht, welches ich für ein richtiges Meisterwerk halte, hab ich nicht viel zu sagen.
Das es mit mehr Sättigung eher unnatürlich und ganz bestimmt weniger künstlerisch wirken würde, halte ich für mehr als nur wahrscheinlich.
Diffuses Licht, wie es Portraits (meistens) fordern, und normale bis starke Sättigung passen irgendwie nicht so derb gut zusammen.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Entdeckerr: Die Farben wurden in der Tat ganz bewusst so gewählt um dem Bild einen leichten Retro-Look zu verpassen, wie es beispielsweise auch bei den Kampagnen von Levis oder Kswiss der Fall ist. Wie Horst schon schreibt würde kräftige Farbe hier nicht passen. Das Bild wäre dann nahezu komplett rot, da ja die abendliche Sonne ziemlich orange lastig ist ;)

nun aber zu deinem Bild:
Für ein gutes Pflanzenbild hätte ich schon viel früher als bei der EBV angesetzt. Meiner meinung nach ist die Brennweite mit 30mm zu niedrig gewählt und die Blende mit f13 zu weit geschlossen. Probiere mal auf 55mm zu gehen oder gar ein tele objektiv zu nutzen. Die Blende solltest du etwas weiter öffnen und dich letzten endes nur auf eine Blüte konzentrieren. Der Rest sollte sanft im Hintergrund undergehen. Dadurch kann sich das Auge auf etwas konzentrieren und das Gesamtwerk wirkt viel ruhiger. Sobald du auf die eine Blüte auch den Fokus deiner Kamera setzt, sollte diese auch scharf werden

Gruß Simon
 
Ich war mal so frech, an der Kirschblüte herum zu manipulieren.
Hier (mein auch noch nicht vollends befriedigendes) Ergebnis.

kirschblte_dlp6.jpg


-> Anders freigestellt und mit schwarzem Hinterfrund aufgefüllt, um ein als gängig empfundenes Format zu erhalten.
-> Zweimal leicht unscharf maskiert.
-> Gradatationskurve in den Mitten leicht angezogen. (nach heller verändert).
 
@ Baron
Dass du auf einen Retroeffeckt abzielst, war mir durchaus bewusst, sieht man ja relativ häufig in letzter Zeit ;). Finde es aber eben nur etwas zu stark. Das ist aber wirklich nur meine Meinung und das macht das Bild für mich auch nicht weniger gut. ;)

Ich danke euch für die Tipps. Und ich merke von Tag zu Tag, dass ich mich wohl doch so bald wie möglich dem BEarbeiten stellen muss, was ich bisher mit Ausnahme von Kontrast, Sättigung etc...vermieden habe. :D

Ich werde mich also auch mal dran setzen und @ Horst es ist immernoch ne Blutpflaume :p :D
Aber sieht deutlich besser aus.

Hab mal noch ein Bild vom WE.

(ich hoffe nochmal auf aufbauende Kritik :D)
mfg Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
61
Besucher gesamt
61

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?