Hardware Testbericht Eingabegeräte Testbericht Hardware

Controller unter 35€ im Vergleichstest: PowerA Enhanded Wired Controller vs. Trust GXT Bosi Wireless Gamepad

Controller von Microsoft, Nintendo, Razer oder Sony sind teuer. Die teuren Markenprodukte sind in der Regel ihren Preis wert, jedoch nicht für alle erschwinglich. Wir haben uns den Enhanced Wired Controller von PowerA und das GXT Bosi Wireless Gamepad von Trust angeschaut. Sind die günstigen alternativen eine gute Option?

Einleitung & Lieferumfang

Vergleich - PowerA Enhanced Wired Controller - Trust GXT 590 Bosi Wireless Gamepad Die beiden Controller entsprechen völlig unterschiedlichen Konzepten. Der Enhanced Wired Controller von PowerA ist offiziell von Microsoft lizenziert und entspricht im Design deutlich dem regulären Xbox One Controller. Er kann nur über USB betrieben werden, da kein Akku verbaut ist oder eingesetzt werden kann.

Der Trust GXT Bosi erinnert an ein ähnliches Layout, allerdings besitzt er einen Smartphonehalter. Zum Lieferumfang des Controllers von PowerA gehört ein drei Meter langes USB-Kabel, dem Trust-Controller liegen ein etwa einen Meter langes USB-Kabel und ein Bluetooth-Empfänger bei. Dieser Controller kann ausschließlich per Bluetooth betrieben werden.

Neben diesem Zubehör liegt jedem Controller noch eine Garantie-Information und eine Bedienungsanleitung bei. Bevor wir in den eigentlichen Test einsteigen möchten wir uns bei PowerA und Trust für die unkomplizierte Bereitstellung unserer Testmuster bedanken.

Funktionalität und Flexibilität

Der PowerA Controller besitzt die üblichen Buttons und Sticks auf der Oberseite.An der Stirnseite befinden sich Schultertasten und der Micro-USB Anschluss, Zwischen den Griffen finden wir einen 3,5mm Klinenanschluss für ein Headset. Bis zu diesem Punkt entspricht der Controller dem Vorbild von Microsoft. Die große Besonderheit des Controllers befindet sich an dessen Unterseite: An jedem Griff befindet sich ein programmierbarer Button. Die Position und Funktionsweise dieser Buttons ist mit den Paddles vom Xbox One Elite Controller vergleichbar, allerdings sind diese Buttons nicht abnehmbar.

Power A Enhanced Wired Controller

Die Programmierung der Zusatztasten ist in wenigen Sekunden erledigt. Zuerst muss der Programmier-Button auf der Unterseite des Controllers gedrückt werden bis die LED auf der Oberseite blinkt, danach drückt man den Button den man auf eine der Zusatztasten legen will und schließlich drückt man einmal auf die zu programmierende Zusatztaste. So lässt sich der Controller in wenigen Sekunden an die Anforderungen eines neuen Spiels anpassen. Zusätzliche Software wird nicht benötigt, unter Windows 10 und an der Xbox One funktioniert der Controller so wie man es sich von Plug & Play vorstellt: Einstecken und Losspielen.

Trust GXT 590 Bosi Wireless Gamepad

Programmierbare Tasten oder andere Komfort-Funktionen sucht man beim Trust GXT Bosi vergebens. Er punktet mit der Smartphone-Halterung, ordentlicher Akkulaufzeit (in unserem Test hat der Controller zwei Abende durchgehalten) und der Kabellosen Verbindung. Je nach gespieltem Spiel, kann man als Nutzer zwischen Xinput und DirectInput wählen. Das mitgelieferte Kabel ist zum Zocken am PC sehr knapp bemessen. Der Smarthponehalter wird aus dem Mittelstück der Controller-Oberseite hochgeklappt bis sie einrastet, danach kann der Slider weit genug geöffnet werden um auch große Smartphones einzusetzen. Clever: Trust hat die wichtigsten Informationen zur Verwendung des Controllers direkt auf dem Controller vermerkt – eine Kurzanleitung ist unter dem Smartphonehalter versteckt. Sobald der Controller, der ausschließlich per Bluetooth angesprochen werden kann, verbunden ist kann man losspielen. Er wird unter Windows 10 problemlos erkannt, zusätzliche Treiber waren in unserem Test nicht notwendig.

Benutzung und Komfort

Drei Controller GrößenvergleichIm direkten Vergleich liegt der Controller von PowerA besser in der Hand, dies kann sich jedoch ändern wenn eine Person mit mittelgroßen oder kleinen Händen spielt. Der Gewichtsunterschied zwischen beiden Controllern dürfte auf den Akku im Trust-Gerät zurückzuführen sein. Gerade bei langen Gaming-Sessions bewährt sich der leichtgewichtige Controller von PowerA. Die Kabel sitzen an beiden Controllern stabil und zuverlässig am jeweiligen Port. Wenn der Akku des Trust GXT Bosi während des Spielens leer wird, kann das recht kurze Ladekabel von Trust jedoch zum Ärgernis werden.

Die Buttons und Schultertasten funktionieren an beiden Geräten gut, den Schultertasten fehlt jedoch auch an beiden Controllern der letzte Feinschliff. Die Analogsticks an beiden Controllern gehen in Ordnung, gefühlt sind die Sticks am PowerA Controller einen Tick präziser – einen nachweisbaren Einfluss auf das Spielerlebnis hatte dies in unserem Test jedoch nicht.

Austauschbare Sticks (wie sie der Xbox One Elite Controller bietet), hochpräzises Feedback à la HD Rumble oder gar Klickgeräusche, wie man sie z.B. vom Razer Raiju Ultimate kennt, darf man von Controllern dieser Preisklasse nicht erwarten.

Beide Controller lassen sich gut benutzen. Das Gerät von Trust punktet mit kabellosem Komfort, der Kontrahent von PowerA hingegen bietet die Möglichkeit ein Headset anzuschließen und ist besser für große Hände geeignet. Die Verarbeitung ist bei beiden Controllern in Ordnung, dass es sich um eher günstige Peripherie handelt nimmt man zwar wahr – es stört jedoch nicht.

Fazit

PowerA-Enhanced-Wired-Controller----Preis-Leistungs-TippIn unserem Test hat uns der Controller von PowerA etwas besser gefallen. Das Design ist für große Hände besser geeignet und entspricht dem bewährten Layout des Xbox One Controllers. Durch das geringe Gewicht und die gute Bedienbarkeit macht dieser Controller die fehlende Möglichkeit zum kabellosen Betrieb mehr als wett. Der standardmäßig integrierte Klinkenanschluss für Headsets hat sich bei anderen aktuellen Controllern ebenfalls als sehr nützlich erwiesen, sodass PowerA hier gut daran getan hat, dieses Feature vom Microsoft-Vorbild zu übernehmen. Wir geben dem PowerA Enhanced Wired Controller für Xbox One und Windows 10 unsere Preis-Leistungs-Empfehlung. Günstiger ist ein Controller vergleichbarer Qualität wohl kaum noch zu bekommen. Den PowerA Enhanced Wired Controller gibt es ab ca. 34€ bei Amazon.

Trust-GXT-590-Bosi-Wireless-Preis-Leistungs-Tipp Der Trust GXT Bosi hat subjektiv minimale Defizite bei der Verarbeitung und ihm fehlt der Klinkenanschluss für ein Headset. Durch den kabellosen Einsatz, die Umschaltmöglichkeit zwischen Direct Input und X Input sowie der Smartphonehalter sind jedoch gut durchdachte Features. Für große Hände ist sein Layout nicht ideal, für mittlere und kleine Hände passt er jedoch sehr gut. Auch dieser Controller ist angesichts seiner Features sein Geld wert. Wir geben auch dem Trust GXT Bosi unsere Preis-Leistungs-Empfehlung. Preislich siedelt er sich im Preisvergleich bei knapp 35€ ein und bei Amazon ist er für 39,99€ inkl. Versand erhältlich.

Letztlich muss zwischen beiden Controllern der persönliche Geschmack oder der Einsatzbereich entscheiden. Das Gerät von PowerA ist komfortabler zu nutzen und außerdem mit der Xbox One kompatibel, der Controller von Trust punktet mit Kabellosigkeit und dem Smartphonehalter. Mit keinem der Geräte macht man etwas falsch.

Gallerie


Welovetech