Gehäuse News Hardware

Red Harbinger Dopamine: Bitcoin-Mining-Gehäuse für Platz mit bis zu sechs Grafikkarten

Die digitale Kryptowährung Bitcoin erfreut sich weiterhin größter Beliebtheit, trotz der ständig auftretenden Probleme bei der bekannten Börse Mt. Gox. Wer seinen Rechner schon jetzt die wertvollen Coins generieren lässt, bzw. in Zukunft plant, selbst zu minen, benötigt für sein Vorhaben entsprechend viel Platz; schließlich müssen die Grafikkarten auch irgendwo untergebracht werden. Eine Möglichkeit, seiner Hardware ein neues Zuhause zu spendieren, bietet nun das amerikanische Unternehmen Red Harbinger, das auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo sein spezielles Bitcoin-Mining-Gehäuse "Dopamine" ankündigt hat.

Bitcoin-Mining-Case Dopamine

Wer noch auf der Suche nach einem neuen Gehäuse ist, egal ob zum Übertakten, für das Testen von Hardware oder dem Generieren von Bit- bzw. Litecoins, findet sein Glück vielleicht beim aktuellen Crowdfunding-Projekt der US-Firma Red Harbinger. Das amerikanische Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Herstellung von PC-Gehäusen spezialisiert hat, bietet dort seinen neuesten Wurf an: dass "Dopamine"-Case.

Laut Red Harbinger eignet sich das neue Gehäuse nicht nur für Bitcoin-Miner, sondern auch für Overclocker oder Gamer, die sich, aufgrund der besseren Kühlung, ein offenes Case wünschen. Mit Platz für bis zu sechs Grafikkarten, die alle einen Abstand von 38,1 Millimeter (von Slot zu Slot) besitzen, dürften sich beim "Dopamine" allerdings eher Anwender angesprochen fühlen, die ihre GPUs minen lassen. Die restliche Ausstattung des Gehäuses kann sich ebenfalls sehen lassen, so fasst das Case nicht nur ein Mini-ITX-, Micro-ATX-, ATX- und E-ATX-Mainboard, sondern zudem auch zwei Standard-ATX-Netzteile. Um die Kühlung der Grafikkarten zu optimeren, lassen sich Kabel im unteren Teil des Gehäuses verstecken, sodass es nicht zu Behinderungen des Luftstromes kommen kann. Zusätzlich lassen sich unter den Grafikkarten auch drei 120- oder 140- Millimeter-Lüfter anbringen; zu Hitzeproblemen sollte es hier also nicht kommen.

Anwender, die nun Blut geleckt haben, können sich ein schwarzes oder weißes "Dopamine"-Case, als früher Unterstützer, für 200 US-Dollar (ca. 146 Euro) sichern; dazu kommen allerdings noch 50 US-Dollar (rund 37 Euro) Versandkosten. Der Normalpreis des Gehäuses liegt bei 249 US-Dollar (etwa 182 Euro). Wer 5.000 US-Dollar (ca. 3.650 Euro) investiert möchte, bekommt dafür einen komplett ausgestatteten Rechner. Großzügige Spender, die 9.999 US-Dollar (knapp 7.300 Euro) überweisen, erhalten nicht nur das Case nebst Hardware, sondern bekommen auch einen Flug nach Miami (inkl. Hotel) spendiert, um mit der Red Harbinger-Crew, Vanilla Ice und dem UFC-Weltmeister Jens Pulver abzuhängen.

Quelle: Indiegogo

Welovetech