Arbeitsspeicher News Hardware

Innodisk: Hersteller überzieht seine DRAM-Module mit einer Schutzschicht

Das Unternehmen Innodisk will Firmen, in denen PCs bis auf das Äußerste belastet werden, unterstützen. Aus diesem Grund hat der Hersteller von SSDs und DRAM-Modulen nun bekannt gegeben, seine Speicherriegel mit einer chemischen Beschichtung zu versehen, sodass sie auch Feuchtigkeit, Staub und sonstigen Belastungen standhalten sollen. Die Anwendungsgebiete der RAM-Module mit "Conformal Coatings" sieht Innodisk vor allem in der Industrie, der Luftfahrt sowie beim Militär.

DRAM-Modul mit Schutzschicht

Computer in speziellen Industrie-Einrichtungen, etwa in der Automobilbranche oder in Rüstungsunternehmen, müssen viel aushalten; nicht nur, weil sie ständig gefordert werden, sondern weil sie in extremen Umgebungsbedingungen arbeiten müssen.

Um Unternehmen zuverlässige und langlebige Produkte anbieten zu können, lässt der Hersteller Innodisk einige seiner DRAM-Module mit einer chemischen Schutzbeschichtung überziehen, die die Komponenten auf den Riegeln schützen sollen. Die Dicke des Schutzfilmes variiert und ist abhängig von den Anforderungen des Einsatzgebietes; Innodisk spricht von 0,03 bis 0,13 Millimeter. Die "Conformal Coatings"-Beschichtung, bei denen das Unternehmen auf das Material von Marktführer HumiSeal vertraut, soll, gemäß den IPC-A610-Vorschriften, die elektronischen Bauteile nicht nur vor Nässe (Wasser, Säuren und Laugen), Staub und sonstigen Verunreinigungen schützen, sondern auch vor Beschädigungen durch elektrische oder thermische Einflüsse.

Quelle: Innodisk

Welovetech