Action News Games

Super Smash Bros. soll den Durchschnittsspieler ansprechen

Smash Bros.-Schöpfer Masahiro Sakurai möchte das kommende Kampf-Spektakel Super Smash Bros. für die Nintendo Wii U und den Nintendo 3DS ausbalancieren. So sollen vor allem Durchschnittsspieler bzw. Anfänger von dem Titel angesprochen werden und eben keine Prügelspiel-Experten, wie er gegenüber Kotaku sagte.

"So etwas wollen wir definitiv nicht haben. Smash Bros. soll ein lustiges Spiel sein, das ein breites Spektrum von Menschen anspricht", fügt er hinzu. Um zu vermeiden, dass nur noch ein extrem harter Kern Super Smash Bros. spielt, versucht Sakurai fast immer Feedback von Hardcore-Spielern zu ignorieren. Gleichzeitig soll der Titel zu entwickelt werden, dass er für jeden Spieler zugänglich ist. Würde man nur Genre-Profis ansprechen wollen, würde sich der Titel eher schlecht als recht verkaufen.

Super Smash Bros. ist eine Videospielreihe von Nintendo, in der die populärsten Spielfiguren des Unternehmens aufeinander treffen. Das Franchise existiert bereits seit Ende 1999 und konnte seitdem viele Spieler anlocken, indem die Nintendo-Helden mal all ihre Aggressionen frei lassen. Im Unterschied zu den meisten Beat'em Ups besteht der Wettkampf nicht darin, mit erfolgreichen Angriffen ein Knockout des Kontrahenten herbeizuführen; der Spieler muss sich vielmehr mit der eigenen Spielfigur möglichst lange auf einer schwebenden Plattform halten und andere Spielfiguren in eine beliebige Richtung aus dem Bild schlagen.

Quelle: Kotaku

Welovetech