Der Wirkungsgrad des Netzteils soll bei über 80 Prozent liegen. Des Weiteren kommt ein 120-mm-Lüfter zum Einsatz, der für ein leises Betriebsgeräusch sorgen soll. Leider hat OCZ kein Kabelmanagment vorgesehen, so das man leider das altbekannte Kabelbündel verwenden muss. In dem Bündel befinden sich ein 20+4-poliger ATX-Stromstecker, 4/8-Pin-Stromstecker, zwei PCI-Express-Versorgungsanschlüsse, 4-Pin-Stecker für Festplatten, Laufwerke, sowie auch sechs SATA-Strom-Anschlüsse. Ein Floppy-Stromstecker ist auch zweimal vorhanden.

Die 3,3-Volt-Schiene unterstützt eine maximale Belastbarkeit von 36 Ampere - die 5-Volt-Leitung 30 Ampere. Insgesamt besitzt das Netzteil vier 12-Volt-Leitungen, die mit je 18 Ampere belastet werden können.

Quelle: CB