CPU-Kühler, AIO Wasserkühlung

TiTAN HDD Cooling TTC-HD82

Compilers zweites Review ist nun online und für alle verfügbar :) Seine Festplatte lief heiss (wie bei so vielen zur Zeit) und er hat deshalb eine HDD Kühlung von Titan getestet und dieses review geschrieben.

Vorwort:     

Eigentlich lief bis vor kurzem meine Festplatte ohne Probleme lautlos und eigentlich „kühl“. Bzw. ich hab nicht gemerkt, dass da vielleicht was nicht stimmt. Eines Tagen hab ich beim warmen Wetter 2 Stunden gespielt und plötzlich hat alles geruckelt und das Betriebssystem ist eingefroren. Ich dachte zuerst, dass die CPU zu heiß geworden ist. Als ich mich genauer umgeschaut habe, fand ich heraus, dass es meine Festplatte gewesen war.  Also entschied ich mich für eine günstige HDD Kühlung und trotzdem wollte ich, dass sie kühle und konstante Temperaturwerte liefert und dabei noch so weit wie möglich leise ist. Nach langem umgucken hab ich mich für den „TTC-DHD82“ von TITAN entschieden.

Einleitung:

Ob man nun seine Festplatte kühlen soll oder nicht, sollte man selbst entscheiden. Heutzutage kühlt man seine CPU mit einer Wasserkühlung, seine Grafikkarte mit einem Artic VGA Silencer und vielleicht sogar die Northbridge passiv. Was ist nun mit der Festplatte? Heutzutage hat die Festplatte mit S-ATA um die 10.000 RPM(Umdrehungen pro Minute), was sicher einiges an Wärme innerlich erzeugt. Da könnte schon ein Gedanke kommen, die wertvollen Daten zu sichern und die Lebenszeit der Festplatte zu erhöhen, indem man seine Festplatte kühlt. Deswegen werde ich euch jetzt die Lösung von TITAN präsentieren.

Ausstattung: 

Ich habe den TTC-HD82 Hard Drive Cooler von TITAN in einer recht guten Verpackung erhalten. Dort haben sich folgende Komponenten befunden:

-         TTC-HD82 Ultimate Hard Drive Cooler -         Päckchen mit den notwendigen Schrauben -         eine Beschreibung des Aufbaus auf der Rückseite in 6 simplen Schritten -         einen Filter gegen Staub im Forderblech integriert

Zusammenbau:

Bei diesem Produkt ging der Aufbau eigentlich ganz reibungslos. Er geht so schnell wie er simpel ist :]

Nachdem wir die Komponenten herausgepackt haben, können wir als erstes die 4 Schrauben leicht lösen, damit die Festplatte gut zu den Schraubenlöchern passt. Das variiert immer von Festplatte zu Festplatte und man kann das beliebig einstellen mit den Schrauben oben.

Nachdem man dies getan hat, sollte man drauf achten, dass die Festplatte den „Heatsink“ (Kühlblech) berührt und zu diesem Kontakt hat. Sollte dies getan sein,  dann kann man die Festplatte mit den 4 Schrauben an dem Kühler festmachen.

Soweit so gut, danach kann man die Schrauben oben noch mal ein bisschen korrigieren, damit die Festplatte ordentlich sitzt und mit dem Kühlblech verbunden ist.

Was jetzt kommt, ist Geschmackssache was man zuerst macht. TITAN beschreibt, dass man das Forderblech mit den Gravuren zuerst in den Frontpanel rein macht und zuschreibt und dann die eigentliche Kühlung von hinten reinschiebt.

Ich persönlich hab zuerst das Forderblech auf die Kühlung gesetzt und dann von vorne ins Frontpanel rein geschoben. Weil die ganzen Kabel und die RAM Bausteine etc im Case beim Einbau stören. Und das rein tun des Forderblechs wird durch die Festplatte innen drinnen erschwert. Das ist das einzig „schwierige“ beim Einbau der Kühlung.

Wenn dies getan ist, dann sollte man die zwei 4 cm DC Fans mit Strom versorgen, indem man sie anschließt ;)

Dann ist alles getan und man kann davon ausgehen, dass die Festplatte sich auch im Sommer wohl fühlt g

Ergebnisse:

Was ich zu den Ergebnissen sagen kann ist, dass ich wirklich überrascht war wie heiß meine Festplatte war. Ich hab nie gedacht, dass sie unter Volllast so warm bzw. in diesem Fall so heiß sein kann.

Ohne Kühlung :

Mit Kühlung :

Ich glaube das Ergebnis lässt sich von alleine Erklären ,) Nach 2 Stunden Spielen und dann einem HDD Benchmark war die Festplatte 30 °C „warm“ mit der HDD Kühlung. Die Zimmertemperatur war bei ~ 27 °C.  Ich denke, das waren ganz gute Alltagstests, die auch bei jedem Käufer vorkommen werden. Ohne den TTC-HD82 war die Festplatte bei rund 55 °C und das ist schon wirklich heiß. Ich denke, den Test hat der Kühler mit Bravur bestanden. Die Lebenszeit der Festplatten wird sicher um einiges verlängert. Ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.

Fazit:

Ich bin von diesem Produkt mehr als begeistert und es ist ein Muss bei Festplatten mit 7200 Umdrehungen Pro Minute und mehr. Ich werde mir für meine zweite Festplatte den TTC-HD82 nachbestellen, es ist mir einfach wert. Anstatt bald eine neue Festplatte zu kaufen und den Datenverlust will ich nicht haben. Erhltlich sind diese Kühler bei repaso.de und listan.de für rund 16 € bis 18 € .

Abschlusssatz : TITAN’s Motto ist "Running Faster is the System's Job .... Keeping them Cooler is our Business". Da kann ich nach diesem Test nur Recht geben. TITAN macht wirklich die Aufgaben die sie machen müssen sehr gut.

by Compiler


Welovetech