News

Apple A6 Prozessor schon nächstes Jahr

Apple hat sich vom Nischenhersteller mit eigener Plattform zu einem der größten Smartphone Anbieter im High End Bereich gemausert. Während man anfänglich noch auf Fremdhardware setzte, führte man mit dem iPad 2 erstmals einen eigenen Chip ein. So richtig selbst entwickelt war bis auf das eigene Logo auf der Oberseite nichts - die Hardware stammt weiterhin von Samsung. Mit dem A6 soll 2012 der Nachfolger folgen, der in 28 nm gefertigt wird, um die Performance nochmals zu steigern.

  2012 wird ganz im Sinne der 20 nm-Fertigung stehen. So erwarten wir sowohl von Nvidia als auch AMD Grafikkarten im 28 nm-Prozess für das dritte oder vierte Quartal 2012, während Intel mit seinen Ivy Bridge Chips in 22 nm ebenfalls noch 2012 durchstarten willl. Die Grafikchips werden wohl die ersten 28 nm-Chips sein, die wir in die Hände bekommen werden.   Dabei soll der Wechsel von 40 nm auf 28 nm deutlich besser und einfacher von statten gegehen, als der Umschwung von 65 nm auf 40 nm, der unter anderem AMD und Nvidia schwer getroffen und einige Produkte lange verzögert hatte. Zwei unabhängige Quellen haben nun berichtet, dass Apples A6 Prozessor auch den 28 nm Prozess von TSMC nutzen will, und damit sich nicht nur vom bisherigen Chippartner Samsung trennt, sondern setzt sich damit technologisch mit an die weltweite Spitze.   Der A6 Prozessor ist ein Dual-Core der auf zwei A15 ARM Kernen basiert. Wie wir schon vor einigen Tagen berichteten, ist dieser in der Lage, einen aktuellen ARM A9 Quadcore wie Nvidias Tegra 3 zu schlagen, was die reine Rechenkraft angeht. Weiter scheint es so, als das Apple frühe Samples des A6 Prozessors noch in der ersten Jahreshälfte 2012 aus den Wafern schneiden könnnte - genau passend also zum Marktstart von iPad, iPhone und Konsorten.   Quelle: FudZilla


Welovetech