News

Razer Switchblade: Studie über Mini-Gaming Laptop präsentiert

Eine Revolution für mobiles Gaming - so könnte man die Studie mit dem Namen Switchblade wohl am besten beschreiben. Das bisherige Ergebnis ist ein Netbook mit einer Bildschirmdiagonale von 7 Zoll und einem Keyboard, welches sich jedem Spiel anpassen soll. Deswegen kommen vermutlich OLED Tasten zum Einsatz, die jede Taste einzeln beleuchten und damit individuell belegbar machen. In Sachen Hardware soll nach eigenen Angaben ein Intel Atom Prozessor der nächsten Generation zum Einsatz kommen, allerdings ist nicht bekannt, ob ihm dabei von einer Nvidia Grafikeinheit unter die Arme gegriffen wird.

Abgesehen von der besonderen Tastatur kommt beim Switchblade Concept auch eine Multi-Touch Oberfläche zum Einsatz, die dazu beitragen soll, dass man mit dem Switchblade eine neue Ära einläutet. Dabei hat man keinesfalls auf andere Firmen zurückgegriffen sondern wie meistens bei Razer alles von den eigenen Ingenieuren und Designern erschaffen lassen.  

  Dabei setzt man auch sonst auf neue Standards bei dem 172 x 115 x 25 Millimeter großen Gerät: So bietet man an Anschlüssen einen mini HDMI Ausgang, einen USB 3.0 Anschluss sowie Ein-/Ausgänge für Kopfhörer und Mikrofon. Für die Verbindung mit dem Internet stehen ähnlich wie bei einem Smartphone 3G und WiFi bereit.  

  „PC-Gaming lockt weiterhin mit beeindruckenden 3D-Grafiken, HD-Auflösung und lebensechten Animationen.“, sagt Brad Graff, Director of Gaming Platforms für Intel's Ultra Mobility Group. “Der Intel Atom Prozessor und Razers Erfahrung bei marktfähigen Gaming-Lösungen wird allen Verbrauchern eine intensive Gaming-Erfahrung auf mobilen Geräten ermöglichen.“ Was uns vor allem stutzig und neugierig macht ist, dass man die HD Auflösung erwähnt. Hier wäre interessant, ob das Gerät selbst über HD Auflösung verfügt oder man diese nur bereitstellen will, wenn ein Gerät über den mini HDMI Anschluss verbunden wird.  

  Auch wenn uns auch die Hardware sehr interessiert, so gibt es dort noch keine Informationen. Allerdings scheint Intel einen Chip zur Verfügung zu haben, der sich durchaus gegen die neuen Fusion APUs behaupten kann. Zum Schluss noch ein kleines Video von Razer mit Kommentaren von Min-Liang Tan, Gary Willihnganz und Robert Krakoff, dem "Razerguy" höchstpersönlich.    

  Quelle: Razer


Welovetech