News

Motorola XOOM: High-End Tablet mit Android 3.0

Andy Rubin von Google lies es vor kurzem schon aufblitzen, jetzt ist die Katze aus dem Sack. Auf der CES in Las Vegas zeigte Motorola nun ein Android Tablet vom Feinsten, das wohl keine Wünsche offen lässt. Der erste Pluspunkt des „XOOM“ getauften Tablets ist das 10,1“ große Widescreen -Display im 16:10 Format, was dank 1.280x800 Pixeln selbst HD-Videos in voller Pracht erstrahlen lässt. Für die Beschleunigung dieser sorgt NVIDIAs Tegra 2 Chip mit 1 GHz Dualcore und dedizierter Grafikeinheit. Mit der soll das XOOM sogar in der Lage sein, Full-HD Videos in 1080p Auflösung ruckelfrei wiederzugeben. Umso verwunderlicher ist es, dass in der Spec-Liste kein HDMI-Anschluss aufgelistet ist, hoffentlich wird zumindest das drahtlose DLNA unterstützt, um die Videos vom XOOM auf den Fernseher zu bringen.

  Damit das Tablet auch richtig mobil ist, spendiert Motorola dem XOOM einen 3G-Chip, der sich später auf die neue „4G“ LTE Technik aufrüsten lassen soll. Wie das geht, ist noch nicht bekannt. Hier die die komplette Spec-Liste:  

  Gleichzeitig zur Vorstellung hat Motorola ein YouTube-Video online gestellt, welches das Motorola XOOM kurz bewirbt:  

  Mindestens genauso spannend wie das Tablet selbst ist aber dessen Software, denn das XOOM läuft mit der brandneuen Android-Version 3.0 „Honeycomb“, die erstmals speziell für Tablet-PCs angepasst wurde – und das ist verdammt sexy! Die auffälligste Neuerung in Android 3.0 ist die komplett erneuerte Benutzeroberfläche. Die wirkt jetzt nicht mehr so altbacken, wie in den Vorgängerversionen, sondern kommt mit frischen Animationen und einem sehr sicheren und eigenständigen Design.   Das zweite wichtige Update hat der Browser bekommen. Der sieht jetzt aus wie Googles Chrome für Desktop-PCs und hat hoffentlich auch dessen Features. Auch unterstützt wird jetzt Google Books, die passende App dazu ist ebenfalls nett anzusehen und erinnert an Apples iBooks. Die vierte Neuerung ist ein GTalk Update: Es unterstützt jetzt auch Videoanrufe, beispielsweise über die integrierte Frontkamera des Motorola XOOM. Weiter geht es mit einem angepassten GMail Programm, das jetzt die Möglichkeiten des großen Displays nutzt.   Die neue Google Maps Version mit 3D-Ansicht und Vektor-Karten ist bereits auf Android verfügbar, schindet auf einem Tablet aber nochmal deutlich mehr Eindruck als auf einem Smartphone. Alle Neuerungen hat Google in einem Teaser zusammengefasst:  

  Quelle: engadget.com


Welovetech