Im Internet kursieren schon seit geraumer Zeit Gerüchte über einen konkreten Erscheinungstermin des Betriebssystems. Microsoft selbst konnte keine genauen Angaben machen, den Gerüchten zufolge wäre es jedoch möglich, dass Windows 7 bereits im März 2009 im Handel erhältlich ist.

  Das Neue an der Build-Version 6936 (6936.winmain.081023-1800) fällt sofort ins Auge: ein neuer Desktophintergrund. Die Entwickler haben diesen nicht ohne Grund gewählt, denn auf dem Bild ist ein Fisch zu sehen, der den Namen „Betta“ trägt. Er soll vermutlich die kommende Beta-Phase ankündigen und ist ab sofort das „Windows 7 Beta Default Desktop Wallpaper“.

Die Taskleiste verbirgt eine weitere Neuerung gegenüber dem vorherigen Build 6801. Sie wurde weiter bearbeitet und hat nun eine Neuauflage der so genannten „Jump Lists“ bekommen, die nun nicht mehr einzeln angezeigt wird, sondern für jedes Element in der Taskleiste per Rechtsklick auswählbar ist.

  Des Weiteren hat Microsoft eine Zoom-Funktion für den gesamten Desktop eingebaut, die ähnlich wie bei einem Internetbrowser funktionieren. Per Tastenkombination „Windows-Taste“ und „+“ vergrößert sich der gesamte Inhalt des Desktops, inbegriffen von laufenden Filmen, kompletten Flash-Anwendungen oder eines Streams.  

 
Besonders hilfreich ist in diesem Build die große Anzahl an mitgebrachten Treibern. Somit ist es möglich die Hardware zum Arbeiten zu bringen und muss nicht jeden Treiber einzeln installieren. Dieses Problem ist aus Windows XP und Vista dem einen oder anderen Anwender sicher noch bekannt. Sobald eine Internetverbindung besteht, werden restliche Treiber oder Updates heruntergeladen und können installiert werden.

  Quelle: Winfuture.de