NVMe, SSD & Speichermedien News Hardware
2 GB/s NVMe SSDs mit USB-C Anschluss

SandDisk Extreme Pro SSDs in zweiten Version sind deutlich schneller

Der Mutterkonzern Western Digital hat die zweite Version der kompakten, externen SanDisk Extreme und Extreme Pro SSDs vorgestellt. Die SanDisk Extreme Pro NVMe SSDs sind nun doppelt so schnell wie zuvor, behalten aber ihr schickes Design. Die Lese-/Schreibgeschwindigkeiten soll hier demnach auf 2.000 MB/s steigen.

SandDisk Extreme Pro SSD

Auch wenn sie sich äußerlich nicht unterscheiden, die inneren Werte der neuen SanDisk Extreme Pro Serien haben sich bei der Version 2 verändert. Im Inneren wird zwar weiterhin auf NVMe mit PCIe 3.0 x2 gesetzt, doch die Datentransferrate steigt von 1.050 MB/s auf 2.000 MB/s sowohl beim Lesen als auch beim Schreiben. Intern wird weiterhin mit 256-Bit-AES- Hardwareverschlüsselung gearbeitet. Angebunden werden die externen SSDs per USB 3.2 Gen 2 x2 per Typ-C Stecker. Alternativ kann man sie aber auch dank Abwärtskompatibilität auch an USB 3.0 und 2.0 Geräte anschließen.

Die „non-Pro“ Extreme SSD arbeitet aber wie gehabt mit 1.050 MB/s, weshalb sich hier scheinbar nichts ändert.

Wo es früher auch Extreme Pro SSD mit 500 GB Kapazität gab, gibt es bei der Version zwei nur die Wahl zwischen einer 1 TB und einer 2 TB Variante. Die zweite Version wird ab sofort ausgeliefert, weshalb man darauf achten sollte, welche Version man da kauft. Preislich liegen die SanDisk Extreme Pro in der 1 TB Variante derzeit bei 175€ und die 2 TB Variante bei 362€. Es gilt bei den neuen SSDs eine fünfjährige Herstellergarantie. Alle Varianten sind dabei IP55 spezifiziert sind damit Staub- und Wasserresistent.


Welovetech