Notebooks News Hardware
Mit bis zu 16 GB DDR4x RAM und 1 TB NVMe SSD

ASUS ZenBook 14 mit Ryzen 4700U und 4500U

Die ultra-kompakte ZenBook 14 Notebook-Serie von ASUS bekommt ein neues Mitglied. Das Modell UM425IA wird von einem neuen Ryzen 4000U auf Basis des Renoir Zen-2-Chips befeuert. Das nur 1,13 Kilogramm leichte Ultrabook zählt zu den ersten Modellen, die mit dem Ryzen 4700U und insgesamt 16 GB DDR4x-733 bestückt sein wird. Als Grafikbeschleuniger dient eine Vega7 iGPU.

ASUS ZenBook 14 mit Ryzen 4700U und 4500U

Zwei Varianten des Leichtgewichts

Das Notebook richtet sich primär an Business-Kunden und sieht bereits von außen nach einem Premium-Produkt aus. Die beiden neuen Modelle beerben die bisher auf dem Markt erhältlichen ZenBook 14 Notebooks, die noch auf Ryzen 3000er Picasso Reihe aufsetzen. Bei den Refresh bekommt man wahlweise einen Ryzen 5 4500U mit 6-Kern oder Ryzen 7 4700U mit 8-Kern. Es gibt dabei kein Simultaneous Multithreading, was bedeutet, dass es genauso viele Threads wie Kerne gibt. Hinzu kommt, dass die neuen Prozessoren sehr sparsam und nicht sonderlich heiß laufen werden, denn die TDP wird mit 15 Watt angegeben.

Effizientes Rechenmonster

Eine dedizierte Grafikkarte gibt es bei dieser Serie nicht, stattdessen wird eine AMD Radeon Vega7 iGPU mit 7 CUs im Ryzen 7 4700U eingesetzt, die mit bis zu 1.600 MHz beim taktet. Der Basistakt der CPU beträgt 2,0 GHz wobei Boost bis 4,1 GHz erreichen soll.

Für den Ryzen 5 4500U gibt es eine Vega6 mit 6 CUs und einem maximalen Takt von 1.500 MHz. Für die meisten Anwendungsgebiete wird dies ausreichen. Die CPU selbst wird mit 2,3 GHz Basistakt und 4,0 GHz Boosttakt angegeben.

8 oder 16 GB DDR4x

Als Arbeitsspeicher wird 8 bzw. 16 DDR4x mit einer satten Taktrate von 3.733 MHz angeboten. Je nach Variante kann man zwischen 500 GB und 1 TB NVMe SSDs wählen. Die Unterschiede machen sich dann auch im Preis bemerkbar. Erfahrungsgemäß wird der RAM bei vielen Modellen 8 GB betragen und SSD 512 GB. Für 1 TB SSD und 16 GB RAM muss man einen gewissen Aufpreis in Kauf nehmen.

ASUS ZenBook 14 mit Ryzen 4700U und 4500U

Gut bestückt

Die neue ZenBook 14 Generation hat aber noch mehr zu bieten, denn auch das NanoEdge-Display ist dank 400 nits sehr hell. Leider löst es mit nur 1.920 × 1.080 Pixeln auf. Passender wäre hier ein 4K-Panel, wie bei Dell und anderen Konkurrenz, wie in unserer Laptop Kaufberatung 2020 detailliert gezeigt wird.

Schön ist dagegen das große Touchpad unter der Tastatur, die die volle Breite belegt. Das Touchpad kann als Num-Pad für Zahleneingabe verwendet werden. In Sachen Anschlüsse bekommt man zwei USB-C 3.2 Gen2 mit DisplayPort sowie Power Delivery, sowie ein USB-A 3.2 Gen2 und ein HDMI 2.0b Port. Schön ist auch, dass ASUS einen microSD Card Reader integriert, denn dieser ist extrem nützlich.

Mit einer Akkulaufzeit von 22 Stunden, soll das Arbeitstier problemlos einen vollen Arbeitstag ohne Strom auskommen. Durch Fast-Charging ist der 69 Wh Akku sogar in nur 49 Minuten vollgeladen.

Verfügbarkeit und Preis

Die neue ZenBook 14 Generation mit den Ryzen 4000U Prozessoren sollen noch im Juli zu einem noch nicht genau bezeichneten Preis erscheinen. Das bisherige High-End-Modell ZenBook 14 (UM431) mit Ryzen 3700U, 8 GB RAM und 512 GB SSD ist ** ab 699€** erhältlich. Das Top-Modell mit 16 GB RAM und 1 TB SSD kostet dagegen ca. 999€, was wirklich gut ist für ein Ultrabook für das Business-Segment.


Welovetech