AMD Ryzen 3000 Radeon RX 5700 (XT) Prozessoren Grafikkarten Smartphones News Hardware
Droht ein Importstopp?

Importblockade für Nvidia und Apple? GlobalFoundries erhebt Patentklage gegen TSMC

GlobalFoundries gab bekannt, in Deutschland und den USA wegen der vermeintlichen Verletzung von Pateten Klage gegen TSMC eingereicht zu haben. Wenn die Klagen Erfolg haben, könnte ein Imporstop für Nvidia- und Apple-Chips drohen.

Denn die Firma erklärte in ihrer Mitteilung, dass sie genau dies, also das Ende bestimmter Importe anstrebt. Konkret soll es dabei um solche Chips gehen, die mit Technologien hergestellt wurden, auf die GloubalFoundries (GF) Patente besitzt. Insgesamt sollen 16 Patente verletzt worden sein.

Nvidia Turing TU117In der Mitteilung erklärt GF unter anderem: "Während sich die Halbleiterproduktion weiter nach Asien verlagert hat, hat GF gegen den Trend kräftig in die amerikanische und europäische Halbleiterindustrie investiert und im letzten Jahrzehnt mehr als 15 Milliarden Dollar in den USA und mehr als 6 Milliarden Dollar in Europas grösste Produktionsstätte für die Halbleiterfertigung investiert. Diese Klagen zielen darauf ab, diese Investitionen und die US-amerikanische und europäische Innovation, die sie antreibt, zu schützen", sagte Gregg Bartlett, Senior Vice President, Engineering and Technology bei GF. "Seit Jahren, während wir Milliarden von Dollar für die inländische Forschung und Entwicklung ausgegeben haben, ernten wir die Vorteile unserer Investitionen unrechtmäßig. Diese Maßnahme ist von entscheidender Bedeutung, um die rechtswidrige Nutzung unserer lebenswichtigen Anlagen durch Taiwan Semiconductor zu unterbinden und die amerikanische und europäische Produktionsstätte zu schützen."

TSMC nach Angaben von Toms Hardware 2018 mehr als 10.000 Produkte auf Basis von 261 Technologien hergestellt und an fast 500 Kunden ausgeliefert. Zu den Kunden von TSMC gehören unter anderem AMD, Apple oder Nvidia. Sollte die Klage erfolgreich verlaufen, sind weitreichende Folgen im Hardware-Sektor zu erwarten.

Eingereicht hat GlobalFoundries die Klagen bei der amerikanischen International Trade Commission, dem Federal District Courts in den Distrikten Delaware und im westlichen Distrikt von Delaware. In deutschland wurde Klage bei den Landgerichten in Düsseldorf und Mannheim eingereicht. Welche Folgen diese Klage beispielsweise für die neuen AMD Ryzen 3000 Prozessoren rund um den quasi bestätigten AMD Ryzen 5 3500 oder die Threadripper der dritten Generation hat ist zur Zeit noch völlig offen.

Hier kannst du das vollständige Statement von GlobalFoundries zum Patentstreit im englischen Original lesen.

Quelle: GlobalFoundries

Welovetech