AMD Ryzen 3000 Prozessoren News Hardware
Prozessoren

Was kann die dritte Threadripper Generation?

Im Rahmen der Hot Chips Konferenz betrat auch AMD-Chefin Lisa Su die Bühne der Standford University. Sie versprach, dass schon bald mehr Informationen über die dritte Threadripper-Generation veröffentlicht werden. Dieses "bald" soll noch 2019 sein. Ein Überblick zu allem, was wir schon zu AMDs kommenden Hype-CPUs wissen.

Die bisherigen Threadripper-Generationen schlugen unter Hardware-Fans große Wellen. Ungewohnt viele Kerne, beeindruckende Leistung und angemessene Preisgestaltung machten die Chips rund um den AMD Ryzen 2970WX sehr beliebt. Daher trifft die Ankündigung baldiger Informationsweitergabe überall auf offene Ohren.

Es ist davon auszugehen, dass die neuen Threadripper auf der AMD Zen 2 Architektur basieren, die AMD während der CES 2019 vorgestellt hat. Dementsprechend werden die Prozessoren im neuen 7nm Fertigungsprozess hergestellt. Dieser nächste Evolutionsschritt in der Herstellung von Prozessoren dürfte zu geringerer Leistungsaufnahme und geringerer Abwärme im Verhältnis zur Rechenleistung führen.

AMD Ryzen Threadripper 2990X

Die Architektur ist bereits vom AMD Ryzen 9 3900X bekannt, dort sorgte sie für 15% mehr Befehlsausführungen pro Takzyklus. Malt man sich diese Steigerung für bekannte Threadripper aus, wird einigen Enthusiasten sicher warm ums Hardware-Herz.

Zum Preis und auch zum Release hat sich AMD noch nicht geäußert. Und auch wenn sich AMDs CEO während der Hot-Chips-Konferenz positiv zur Zukunft von Ryzen geäußert hat, ein unter Entuhsiasten bekanntes Feature wird AMD wohl auslaufen lassen: Das Ende von Crossfire ist nah.


Welovetech