Grafikkarten News Hardware

ASUS GeForce RTX 2070 Karten erreichen den Markt

Nachdem seit gestern erste Tests der neuen GeForce RTX 2070 veröffentlicht werden dürfen, listen auch erste Anbieter die Karten in den Preisvergleichen. Von ASUS gibt es gleich 4 Varianten der Karte mit unterschiedlichen Kühlern und Taktraten zu sehr stark variierenden Preisen. Die RTX 2070 Turing-Karten bilden vorerst den preiswertesten Einstieg ins Ray-Tracing-Rennen.

ASUS GeForce RTX 2070 ROG Strix

Das vorerst kleinste Modell der neuen RTX-20-Serie wird in Form der RTX 2070 jetzt ausgerollt. Ersten Informationen zu Folge werden die günstigeren Einsteigerkarten darunter als GTX 2060 und GTX 2050 vermarktet. Die RTX 2070 nutzt den Turing Chip in der TU106-400A Ausbaustufe und ist entsprechend etwas beschnitten. Der Basistakt bleibt bei 1.410 MHz, wie von Nvidia vorgegeben. Beim Boost sieht man die meisten Abweichungen. Den angehobenen Takt der „Founders Edition“ übertrefft lediglich eine der insgesamt vier Modelle. Die Dual OC Variante taktet 1.740 MHz. Bei der Strix Advanced Edition hätte man vermutlich als erstes den hohen Boost-Takt erwartet, jedoch liegt der bei nur 1.680 MHz. Die Karte wird mit einem massiven Kühler mit drei Lüftern ausgerüstet, der 2,5 Slots blockiert und das entsprechende OC-Potenzial vorweist.

ASUS GeForce RTX 2070 Dual OC Grafikkarte Der Kühler der Dual OC und Advanced Edition blockiert gleich 3 Slots, wird aber mit zwei größeren Axiallüftern versehen. Dieser bietet keine RGB-Beleuchtung. Bei der GeForce RTX 2070 Turbo wird der Referenzkühler der RTX 2070 verbaut. Am hinteren Ende ist ein großer Turbinenartiger Axiallüfter verbaut, der entsprechend sehr laut sein soll.

Wie auch bei allen anderen Modellen, wird der 8 GB große GDDR6 Speicher nicht übertaktet. Aus Erfahrungen in Testberichten der Kollegen geht hervor, dass man diesen locker um 1 GHz übertakten kann.

NVIDIA GeForce RTX 2070
NVIDIA GeForce RTX 2070 FOUNDERS EDITION
ASUS GeForce RTX 2070 ROG Strix Advanced Edition
ASUS GeForce RTX 2070 Dual Advanced Edition
ASUS GeForce RTX 2070 Dual OC
ASUS GeForce RTX 2070 Turbo
Chip
TU106-400
Shadereinheiten
2.304
Chiptakt (Stock)
1.410 MHz
Chiptakt (Boost)
1.620 MHz
1.710 MHz
1.680 MHz
1.665 MHz
1.740 MHz
1.650 MHz
Verbruach
175 Watt
185 Watt
n/a
Blockierte Slots
2
2,5
3
2
Speichergröße
8 GB GDDR6
Speicherinterface
256 bit
Speicherbandbreite
448 GB/s
Lüfter
1
2
1
PCI-Express
3.0 x16
PCIe Stromstecker
1 x 8-pin, 1 x 6-pin
RGB-Beleuchutng
Nein
Ja
Nein
Unterstützte DirectX Version
12
Preis
(UVP)
n/a
629 €
679 €
569 €
659 €
519 €

ASUS GeForce RTX 2070 Turbo Es gibt noch immer keine wirklichen Anwendung und Games, die das Potential der Ray Tracing tauglichen Karten ausnutzen, darum muss man sich gut überlegen, ob man die recht teuren Karten kauft, oder zu einer GTX 1070 TI oder GTX 1080 stattdessen greift. Mit 519€ bietet die GeForce RTX 2070 Turbo derzeit den günstigsten Einstieg in die RTX-Serie. Die GeForce RTX 2070 Dual Advanced Edition liegt bei 569€ und die deutlich flottere GeForce RTX 2070 Dual OC ganze 10€ weniger. Am meisten zahlt man mit 679€, wie so oft, für die ROG Strix Advanced Edition. Auch bei Nvidia kann ab jetzt die RTX 2070 Founders Edition im Shop bestellt werden. Hier zahlt man 629€, was eine echte Alternative zu den ASUS Karten ist, denn der neue Referenzkühler von Nvidia sieht echt schick aus, braucht nur 2 Slots und sollte genügend Kühlleistung für OC bieten.


Welovetech