Multimedia

Scythe Kama Bay Lautsprecher

Die japanische Firma „Scythe“ hat sich in der Vergangenheit schon oft einen Namen gemacht. Gerade jetzt steht wieder ein neues Produkt mit dem Namen „Orochi" vor der Tür. Doch dieser CPU-Kühler ist so schwer, dass viele User Angst um ihr Motherboard haben. Doch nicht nur am Kühlermarkt ist Scythe tätig und so wird in bestimmten Abständen auch immer wieder nützliches und zum Teil einmaliges PC Zubehör entwickelt.

Nun hat Scythe seit Anfang des Jahres Lautsprecher im Sortiment, die nicht wie normale aufgestellt werden, sondern als 5,25‘‘ Schacht in das PC Gehäuse eingebaut werden. Sie heißen „Kama Bay Lautsprecher“ und sollen feinen Stereo Sound bieten. Nebenbei sei erwähnt, dass es die Lautsprecher in Schwarz, Silber und Weiß gibt.

Wir haben heute die schwarze 5,25" Version bei uns im Test und wollen herausfinden, wie das Produkt verarbeitet ist und wie der Klang sich verhält.

An dieser Stelle geht ein Dank an Scythe für die problemlose Bereitstellung des Testmusters.

Eigenschaften:

Technische Daten der Kama Bay Lautsprecher

Modellname

Kama Bay 5,25" Lautsprecher

Modell-Nr.

SCBS-1000-BK (Schwarz)
SCBS-1000-SL (Silber)
SCBS-1000-WH (Weiß)

Lautsprechertyp

2-Kanäle mit integriertem Verstärker

Ausgang

1,5W + 1,5W (Stereo)

Lautsprechereinheit

1,25" Concave Shape Metal Type

Eingangsanschluss

Stereo Mini Plug (3,5mm)

Stromquelle

DC 12V (4-Pin vom Netzteil)

Maße

148,5 x 100 x 42,5mm (BxTxH)

Verpackung:
Die Verpackung ist „Scythe“ typisch. So kann man es fast sagen, denn alle Verpackungen der Firma ähneln sich in einer gewissen Art und Weiße. Sie sind bunt und mit vielen Informationen bestückt. So auch die Verpackung der „Kama Bay Lautsprecher“. Schwarz, Rot, Gold und mit genug Informationen, um die Lautsprecher ohne irgendwelche Anleitungen zu betreiben. Das ist das Maß aller Dinge bei dieser Verpackung. Das Produkt ist dabei immer schön groß abgebildet und auf der Seite findet man zusätzlich noch alle, am Produkt befindlichen Knöpfe und Anschlüsse, beschrieben. Auf der Rückseite sind zusätzlich nochmal alle Eigenschaften aufgelistet. 
Zubehör: Dem „Kama Bay Lautsprecher“ von Scythe liegt Zubehör bei, welches vollkommen ausreichend ist. In einer schaumstoffartigen Innenverpackung befinden sich alle Teile ordentlich und sicher verpackt. Im Inneren liegen die eigentlichen Lautsprecher mit einem 4-pin Stromanschluss und einem Audioanschluss. Weiterhin befindet sich ein 90cm langes Audiokabel im Lieferumfang. Dieses dient dazu die Lautsprecher mit der Soundkarte zu verbinden. Um das Kabel sauber aus dem Gehäuse zu legen und an der Soundkarte zu stecken, gibt es noch eine Slotblende mit rechteckigem Ausschnitt. Zum Schluss liegt noch eine kleine Tüte mit 4 Feingewindeschrauben, um die Lautsprecher im Gehäuse zu befestigen und 1 Grobgewindeschraube, als Ersatz bei.

Kama Bay Lautsprecher im Detail:

Wirft man mal einen genaueren Blick auf die „Kama Bay Lautsprecher“, fällt vor allem das edle Design und die saubere Verarbeitung auf. Es stimmt alles von Vorne bis Hinten. Alle Kanten sind ordentlich gebogen und entgratet, es besteht also keine Verletzungsgefahr. Die vier vorderen Lautsprecher zu je 1,5 Watt sitzen fest in ihren Halterungen und im Innern des Gehäuses klappert nichts. Auf der Front befindet sich ein silberner „Scythe“ Schriftzug inklusive Produktionskennung, welche recht hübsch in die linke, untere Ecke passt. Rechts unten finden wir ein Rad zur Lautstärkeregelung, welches durch die Riffelung leicht zu bedienen ist. Des Weiteren befindet sich daneben ein ON/OFF Schalter, mit dem man die „Kama Bay Lautsprecher“ komplett ausschalten kann. Das kann sehr praktisch sein, wenn die Lautsprecher mal störend sind. So spart man sich die Regelung der Lautstärke bis 0. Das Wichtigste sind jetzt nur noch die Anschlüsse, welche wir auf der Rückseite finden. Zum Einen wäre das ein 4-poliger 12V Stromanschluss. Dieser wird direkt ans Netzteil angeschlossen und versorgt die Lautsprecher mit Strom. Gleich daneben befindet sich der Audio-In Anschluss, der wichtig ist, um überhaupt Sound auf dem Gerät zu hören. Dazu wird einfach das im Lieferumfang befindliche Audio Kabel mit der Soundkarte verbunden. Nun werfen wir mal einen Blick in das Innere des Gehäuses. Im Inneren ist es sehr aufgeräumt. Das Hauptaugenmerk liegt auf einer Platine mit Kondensatoren, Widerständen und Anschlüssen. Auf ihr befinden sich auch der Audio-In Anschluss sowie der 12 Volt Stromanschluss, der direkt ans Netzteil kommt. Von der weißen Platine gehen mehrere Kabel in Richtung Lautsprecher und Lautstärkeregler weg. Alle vorhandenen Lötstellen sind ordentlich und fest verlöten. Sie machen „nicht“ den Eindruck, dass sie beim leichten Ziehen sich lösen könnten. Das Innere macht demnach genau wie das Äußere einen gut Verarbeiteten und hochwertigen Eindruck.
Im Betrieb / Klang:
Sind die Kama Bay Lautsprecher einmal angeschlossen, fällt uns sofort auf, dass sie keinen Sound von sich geben, obwohl die Kabel richtig angeschlossen sind. Kein Wunder, wenn man noch eingestellt hat, dass man nur 2 Lautsprecher besitzt, was ja nun nicht mehr stimmt. Man stellt also schnell in den Soundeinstellungen auf 4 oder 5 Lautsprecher um. Und tatsächlich spielen die kleinen Boxen nun klangvollen Sound.
Wir kontrollieren zunächst den ON/OFF Schalter und die Lautstärkeregelung. Der ON-OFF funktioniert im Test perfekt, sobald er auf OFF gestellt wird, verstummt die Musik. Wird er im Nachhinein wieder auf ON gestellt, setzt die Musik wieder ein. Der Lautstärkeregelung arbeitet im Test ebenfalls ohne irgendwelche Macken. Der Sound ist aber natürlich das A und O. Deshalb haben wir mehrere Male unser Gehör spielen lassen und verglichen. Obwohl die Lautsprecher nur 1,5 Watt + 1,5 Watt bieten, klingen sie wirklich sehr gut. Leichte Klangänderungen gegenüber einem großen Stereo System sind natürlich da, aber man kann nicht erwarten, dass dieses „kleine“ Gerät besseren Sound bietet, als ein teures Stereosystem. Wenn man die Größe und die Leistung bedenkt, dann bieten die Kama Bay Lautsprecher einen guten, feinen und klangvollen Sound.

Fazit:
Im Gesamteindruck machen die „Kama Bay Lautsprecher“ einen guten Eindruck. Die Verarbeitung wirkt edel und sauber, selbst im Inneren. Schnittkanten konnten wir keine entdecken. Die Verpackung bietet ein gewohntes, hochwertiges Design und eine gute Polsterung. Im Betrieb leisten sich die Lautsprecher keine Fehler. Obwohl sie nicht mit größeren Stereo Systemen mithalten können, bieten sie trotzdem für ca. 13,11€ (Geizhals, Stand: 24.03.2008) einen beachtlichen, hochwertigen Klang. Wer also Platzprobleme hat oder einfach neue Lautsprecher brauch, der sollte einen Blick auf die Kama Bay Laussprecher werfen. Außerdem sind sie durch das edle Design nicht nur für „Normalanwender“ etwas, sonder auch für Modder, die ihren PC etwas aufmotzen möchten.


Welovetech