*Hifi und Heimkino* Thread

finch, gibts eigentlich ein paar interessante Messungen, die ich dir mit dem rew mal diskussionshalber von den klipsch rf 82 machen soll?

bräuchte nur eine kurze einweisung :D
 
okay hier nochmal ;) :

Hi liebe PCM-Community,

ich bin auf der Suche nach neuen PC-Lautsprechern...
Natürlich liegt auch viel am Budget.
Meine preisliche Vorstellung liegt im 100-200 € Bereich.
Nach einigem stöbern bin ich Netz auf die Serie Concept C100/C200 von Teufel gestoßen.
Meine Frage ist: Ratet ihr mir zu denen oder soll ich etwas gänzlich anderes nehmen?

mfg mojo :)
 
@eck: Hast du denn Messequipment?

Wenn ja, mess einfach mal von 20-20000hz an deinem Hoerplatz durch. Aber mach bitte ein Bild von deiner heruntergelassenen Kinnlade :D Vier Waende um die Lautsprecher herum koennen viel bewirken :D
 
ja ich weiß wieviel der Raum ausmacht, deshalb fand ichs gerade interessant, hab ja leider das Dachgeschoss als Zimmer und wüsste gerne wieviel das ausmacht. In Kombination mit dem Programm: was bräuchte ich da genau zum einmessen? evtl hat ja im Bekanntenkreis einer ein entsprechendes spl meter. ansonsten hätt ich halt noch das einmess mikro vom avr.

mich würde es vorallem mal interessieren, wie tief die rf 82 wirklich spielen (denke aber +-3d bei 46hz klingt realistisch)
 
Die Mikros vom AVR sind nicht unbedingt zu empfehlen. Günstige Kondensator Messmikrofone mit Phantomverstärker kostet aber auch ein bisschen was. Für so eine Messung lohnt sich das nicht wirklich...

Wie tief deine Lautsprecher theoretisch spielen kannst du in deinem Raum nicht messen.
 
Übrigens, der DX hat einfach nur Echtholzfurnier und ist deswegen sogar teurer. Was er kann, weiß ich nicht. Ich habe nur einen Test gefunden und dort war er auf dem letzten Platz.

Zeig mal her...
Damals als ich den gekauft hab, hab ich zumindest nicht wirklich was dazu gefunden.

@Eck: Theoretisch ist eine Dachschräge nicht schlecht, weil sie die Reflexionen nach unten wirft. Das kann aber dazu führen, dass du von der gegenüberliegenden geraden Wand mehr hörst. Und vorne und hinten wird natürlich auch immer was reflektiert.
Wenn du Sinustöne in Terzbändern durchgehst, solltest du eigentlich auch mit dem Ohr hören, welche Töne lauter oder leiser sind, in Folge von Überlagerungen oder Auslöschungen. Gerade im Bassbereich.

Selbst wenn der Raum dann nicht gut klingt, hat man meist leider eh nicht viele Chancen, wirklich effektiv was daran zu ändern. Es sei denn man gewinnt mal schnell im Lotto.
 
Joa orteil ist, dass an der anderen seite erstmal platz ist. Sprich der raum hat die form eines horizontal gespiegelten L hörbereich ist das überlappende stück ubd die dachschrägen sind an den beiden wänden ganz rechts und ganz links.

Das theoretische wollte ich gar nicht messen, sondern das in meinem raum :-D
 
Dachschrägen sind in der Hinsicht schlecht, dass Raummoden nicht berechenbar sind und die sonst üblichen Aufstellungen hinfällig sind.

@keks:
 
Da kann ich jetzt ohne die Zeitung in der Hand zu haben zwar auch nicht viel sehen, außer das Endergebnis, und wie's dazu gekommen ist, weiß auch niemand... es sei denn, du hast die Zeitung zu Hause. Ich werd meinen Wharfedale noch ne Zeit lang behalten, da ich eigentlich ganz zufrieden damit bin und ihn bei Musik, allein der Nachbarn zuliebe, eh nicht oft anhab.

Hab auch schonmal überlegt, nen gebrauchten Velodyne zu ersteigern... leider gibts da meist nichts unter 600€.
 
Kopfhörer DT-770 Pro

Hallo Leute :)

Da ich wirklich viel Musik höre habe mich mal dazu entschlossen mir etwas ordentlicheres zuzulegen wie mein Headset.

Ich habe mit schonmal etwas herausgesucht und zwar das BEYERDYNAMIC DT-770 Pro 250 Ohm:



Was haltet ihr davon und weiß jemand was der entscheidende Unterschied zum DT-770 Pro 80 Ohm ist?

Bin auch gerne für weitere Empfehlungen offen sollte aber nicht über die 180€ gehen.

Hättet ihr auch eine Idee für eine passende Soundkarte zum Kopfhörer?

Vielen Dank im Vorraus

MfG FireFish
 
So Jungens wo sind denn unsere Hifi Experten?! ;)

Und zwar ich such eine komplette Anlage für meinen Rechner. Das Budget liegt bei 250-300€. Was kann man denn da groß empfehlen?

Ein Problem, welches eventuell gar keines ist, ist das ich momentan nur 7.1 Onboard Sound habe. Sollte man bevor man sich solch eine "teuere" Anlage kauft eher in eine gute Soundkarte investieren?
 
Das Problem ist, Jan, dass dascnoch nicht wirklich zu "Hifi" zaehlt :D

Es wird vermutlich sowieso auf irgendwas von Edifier rauslaufen.

@firefish: Wende dich am Besten mal an den User "Push".
 
Und deshalb empfehle ich dir, jan, einfach auf geizhals.at/de zu gehen und bei den anlagen nach edifier zu suchen ubd nach preis zu sortieren. Die anlage, die am ehesten deinem budget entspricht sollte kein fehlgriff sein
 
Ich brauche mal eure Hilfe.

Ich möchte mir eine kleine Transporttaugliche Anlage bauen, die ich dann auf meinen Roller schnallen kann um draußen beim chillen Musikm hören zu können.

Angeschlossen werden soll ein Handy...

Ausgangsmaterial ist sehr viel FLAC und sonst 320 Kbit MP3s.

Ja gespielt werden soll Handsup, Dubstep, DnB und Kommerzhouse und Electro....

Also sollte die Box schon ordentlich Wumms haben (soll jetzt nicht drücken also am Körper aber man soll den Bassbereich halt nicht vermissen.)

Dafür bräuchte ich halt Komponenten. Budget liegt bei 350€.

Ist das machbar?
 
bei mediamarkt gibts aktuell ne transportable box mit aux in etc. form ist so ein kleiner trolly, kannst also aufm roller festmachen, inklusive Akku der wirklich lange hält für 170

ansonsten such mal ion block rocker, gibt sachen die besser klingen, aber seinen zweck erfüllts ganz gut


Edit: hinfällig, aber es gibt eine qtx soudn qr15pa version mit Akku ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommt Selbstbau in Frage?

Habe in der letzten Zeit ziemlich viel mit tragbaren Geräten experimentiert (und habe aktuell auch wieder mehrere Projekte am Start)
 
Sry dass ich hier nicht mehr reingeschaut hatte. War bisschen wenig Zeit...

Ja also es sollte noch hinten auf den Roller passen, also mhh vllt so die größe deines Projektes was du hier zur Schau gestellt hast Finch...

Wegen den Maßen hatte ich mir noch keine Gedanken gemacht, weil ich einfach keine Ahnung habe was für Volumen usw. alles brauch. (Leie unterwegs ;)

\EDIT

Oder eventuell eine Helmfachanlage... Wäre das auch möglich oder ist dazu der Platz zu klein?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie viel Liter ist dein Helmfach groß und wärst du in der Lage ein Gehäuse zu bauen, das den Innenraum des Helmfachs (grob?) nachahmt?
 
habe gestern eine sehr sehr sehr gute Erfahrung mit MD-Sounds gemacht. abgesehen davon, dass sie den SW-112 ganze 70€ billiger führen als durchschnittliche Online-Shops hat er ihn mir auch noch einfach so mitgegeben und meinte ich soll ihn ein paar Tage testen und dann wenn er mir gefällt einfach das Geld überweisen o_O dazu noch eine halbe Stunde über die Aufstellung gefachsimpelt... DAS ist service!

ich pack derweil mal die DSLR aus und bringe später/morgen ein paar Bilder von der Schönheit. Bisher hat mich der SW 112 vollkommen überzeugt

vor allem: der sw 112 scheint eine leichte anhebung im mittleren bis tiefen bassbereich zu haben, sprich er passt perfekt zu den großen Standboxen, ist nicht zu präsent und macht einfach das was er soll und das mit bravour. Er läuft bei mir jetzt einzeln auf ca 40% der Leistung (im Receiver auf 0dB eingestellt) und wird bei ca 60 hz getrennt
 
Zuletzt bearbeitet:
Ohne Volumenangabe kann ich dir nicht helfen, cpX. :D

Heut ist nach bestimmt 2 Wochen endlich ein Paket aus China eingetroffen:


Es ist ein kleiner 24V Verstärker, der meine beiden Visaton BG20 antreiben soll. Das ganze wird eine nicht mehr ganz so mobile mobile Box :D
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
47
Besucher gesamt
47

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?