*Hifi und Heimkino* Thread

ich weiß, hören nicht, spüren schon :D

ich probiers auf jeden fall wohl trotzdem erst einmal mit einem sw 112 vielleicht reicht das schön, dann kann ich mir 400€ sparen und probehören kann man ja den rest trotzdem mal
 
Wenn ich mich recht erinnere, dann geht der 12.16 auch bis ~20hz, deswegen der Vorschlag. Mit dem 112 machst du aber sicher nichts falsch.

Ich empfehle aber auf jeden Fall zwei davon (!)
 
Er kann ja erstmal mit einem ordentlichen anfangen... gerade beim Subwoofer würde ich kein Geld sparen.

Und auch "spüren" tut man 20Hz meiner Meinung nach nicht... es sei denn du kniest hinterm Reflexrohr und lässt dir die Luft um die Ohren pfeifen.
Aber ist auch völlig egal... Der Subwoofer muss halt gut abgestimmt sein... manche haben auch wunderschöne Frequenzangaben und klingen aber wie brei... hab ich zuletzt erst beim Edifier System erfahren. Daher ist eine probehör-Möglichkeit immer besser, sofern möglich. Ansonsten würd ich erstmal lieber zum Teureren greifen, als zu zwei günstigeren. Meine persönliche Meinung.
 
Ich bin derzeit auch nach einem neuem Sub am schauen.
Was empfiehlt ihr mir?

Muss keine Scheiben zertrümmen, was ich will istnein klarer und knackiger Bass - nichts Schwammiges!

Das rest System ist ja bekannt, zwei Ultima 40 an einem Denon 1312.
Preis eigentich egal GUT muss er sein.

Evtl um die 200-250€ wenns sich wirklich lohnt, bin ich aber auch bereit mehr anzulegen.
 
@keks: Mit den Edifier Kisten kannst du das nicht vergleichen, sowohl die XTZ als auch die Klipsch spielen in einer ganz anderen Liga. Für 500€ bekommt er schon Einiges geboten.

@R32: "Knackig" muss ein Hifi Subwoofer nicht spielen, da die Frequenzen, die "knackig" sein sollen, die Hauptlautsprecher übernehmen. Bei den Ultimas solltest du den Sub bei höchstens 60hz, eher 50, trennen. Er soll den Frequenzgang ja nach unten erweitern und nicht verunstalten.

Für ~200€ gibts einfach nicht viel, was sich lohnt. Kauf dir zwei "kleine" . Besseres bekommst du nicht fürs Geld, nichtmal beim Selbstbau. Der kleine kann auch mit wesentlich teureren Subs mithalten.

Übrigens hat das "Schwammige" "Knackige" o.Ä., was bei Subwoofern immer als (Haupt)Kaufkriterium zählt, selten was mit dem Subwoofer zu tun. Zum einen gibts da den Tiefpassfilter, der eine Laufzeitenverschiebung bewirkt, zum anderen macht der Raum sehr viel aus. Durch die Trennung, je steiler desto krasser der Effekt, hinkt ein Subwoofer einfach hinterher. Das wird als schwammig oder langsam gedeutet, hat aber mit der Qualität des Subwoofers wenig zu tun. Erwischt man dann noch ein paar Raummoden, kann man sauberen Bass ganz vergessen.
 
finch du glaubst nicht wie genial es ist dass du wieder da bist ;) so ein wenig fachkompetenz zur Seite ist extrem praktisch.

ich denke selbst ein sw 112 wäre schon ein ordentlicher woofer mit 800€ uvp (aktueller straßenpreis ist aber 399), ich werde es einfach mal testen, aber es werden sicher! zwei davon werden (sobald das geld für den zweiten stimmt)

wo würdest du denn für die klipsch rf 82 trennen? also mir schweben auch so um die 60hz im kopf, evtl auch 50
 
Ich werd ja gleich rot :D

Idealerweisse sollten sich die Frequenzkurven bei -6db treffen. Das geht naterlich in einem Raum kaum, weil die Frequenzkurve eher einer Achterbahn gleicht. Lass den Sub da einsetzen, wo die Lautsprecher leise werden.
 
@keks: Mit den Edifier Kisten kannst du das nicht vergleichen, sowohl die XTZ als auch die Klipsch spielen in einer ganz anderen Liga. Für 500€ bekommt er schon Einiges geboten.

Klar, war jetzt auch nur nen extremes Beispiel... jeder Subwoofer klingt anders, manche haben eine tiefere Klangcharakteristik als andere, abhängig von Gehäuse und Chassis... so subjektive Sachen kann man keinem Datenblatt entnehmen.
Mein 15"er Wharfedale hat auch gebraucht 500 Tacken gekostet und klingt extrem tief... was er ja auch soll. Ich behaupte einfach mal, dass da nicht viele 12"er hinkommen.

Wie gesagt, so im "Low Budget Bereich" unter 1000€ würde ich immer zu einem Subwoofer tendieren, als zu zweien, weil die Preisunterschiede da meist signifikanter ausfallen.
Die XTZ Dinger sehen schon nicht verkehrt aus.. würde mich spontan auch mal interessieren, wie die so klingen.

Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass Bassreflex-Woofer meist besser für den Filmeinsatz geeignet sind, da sie untenrum mehr drücken und weniger ausbalanciert klingen als geschlossene Gehäuse. Velodyne baut viele geschlossene Subwoofer, die anscheinend auch gut für den Musikeinsatz sind, aber dir kosten dann richtig kohle.

Komischerweise fangen die Teufel Subwoofer auch schon bei 300 an... komisch, früher hatten die glaub ich auch mal kleinere im Angebot. Naja, kann man nix machen. Ich glaub für 250€ ist auch noch kein gescheiter Subwoofer zu haben.
 
Kommt eben ganz drauf an was sich lohnt.
Das war ein grober Richtwert den ich mir gesetzt habe.

Wenn es sich lohnt bin ich auch gewillt 300 oder 400 auszugeben.
 
@Keks: Hast du nicht den Powercube 15? Den gabs übrigens lange Zeit für ~200€ neu :D

Wenn ich mich recht erinnere, war der doch geschlossen? Mit wirklichem Tiefgang ist da aber nichts los, da schafft ein 10"er in BR mehr. Dafür hat ein geschlossenes Gehäuse andere Vorteile.

Für Heimkino auf jeden Fall BR, geschlossene Subs machen da keinen Sinn, außer sie sind 18"+ und 250L groß. Natürlich gibts auch Marken, die mit der Brechstange ran gehen. 1000Watt Endstufe ran geklemmt und entzerrt bis zum Gehtnichtmehr. Das sind aber die (schweineteuren) Ausnahmen.

@R32:
 
wie gesagt den klipsch sw 112 gibts für 399€ zur Zeit :D ich werde gern berichten sobald ich das Geld zusammen habe.

@finch: wie genau stelle ich das mit dem leiser werden am besten fest? und soll ich die fronts dann auch auf small stellen um Sie untenrum etwas abzuschneiden, oder doch lieber auf full stellen und den sub auf ergänzend (plus) und dann bei was weiß ich 40-50hz einsetzen lassen?

alles am besten über den avr einstellen oder? (auch wenn ich nicht glaube, dass der so feine schritte zulässt)
 
Lass die Fronts auf jeden Fall auf large stehen, den Sub regelst du am Sub. Spiel am Besten mal Sweeps ab (geht z.B. mit REW V5), dann hörst du, bei welche Frequenz die Lautsprecher leiser werden. Im Internet findest du ja auch Messungen, ich glaube mal von ~50hz gelesen zu haben.
 
ok sprich ich stell den sub im receiver auf erweiternd und maximale trennfrequenz und mach den rest "manuell" ;) dann sollte ich die restlichen lautsprecher aber aucha uf large stellen / large lassen.

aber ca 50hz hätte ich jetzt auch gemacht, war glaub ich bei einem test mal 48hz +-3db (klipsch selbst gibt ja irgendwas um die 38 hz an)
 
Ja, die Hersteller sind da gerne mal sehr optimistisch :D

Die kleinen stellst du auf small. Untenrum kommt da sowieso nicht viel, das würde den Verstärker nur unnötig belasten.
 
97db Kennschalldruck bei -3db bei 50hz geht bei so einer Box nicht. Mindestens ein Wert, sehr wahrscheinlich beide, sind geschummelt.
 
Ich teste es einfach mal mit dem programm :) (stell einfach auf extended stereo aber zieh die fronts raus.

Ansonsten alle anderen auf small aber mit welcher trennfrequenz? Gehen die bässe oberhalb vom sub dann automatisch an die fronts?
 
Wenn Center und Rears bei 60hz doch noch gut Pegel haben, dann kannst du da trennen und musst nicht bei 80hz, sowas muss man selbst raus finden.

Das alles sind aber sowieso nur "Effektlautsprecher". Die Fronts übernehmen die Hauptaufgabe.
 
Ich schau mal obs nen unterschied zwischen large und 60hz gibt, dann seh ich ja ob ich den avr dadurch entlasten kann
 
@Keks: Hast du nicht den Powercube 15? Den gabs übrigens lange Zeit für ~200€ neu :D

Wenn ich mich recht erinnere, war der doch geschlossen? Mit wirklichem Tiefgang ist da aber nichts los, da schafft ein 10"er in BR mehr. Dafür hat ein geschlossenes Gehäuse andere Vorteile.

Für Heimkino auf jeden Fall BR, geschlossene Subs machen da keinen Sinn, außer sie sind 18"+ und 250L groß. Natürlich gibts auch Marken, die mit der Brechstange ran gehen. 1000Watt Endstufe ran geklemmt und entzerrt bis zum Gehtnichtmehr. Das sind aber die (schweineteuren) Ausnahmen.

@R32:

Du erzählst ein Müll...
 
Wo soll ich anfangen... Erstmal hatte der PC15 ne UVP von 699... im Hifi Forum hat man mir damals nahegelegt den für 500 bei Ebay zu kaufen... ich bezweifle daher STARK, dass der mal irgendwo für 200 verschenkt worden sein soll!!

Auch das ist ein Bassreflex Subwoofer...

Und ja, auch geschlossene Subwoofer können ordentlich Tiefgang erzeugen! Brauchste halt nen bisschen mehr Energie für, aber möglich ist es auf jeden Fall... gibt genug Beispiele dafür... selbst nen winziger Creative Woofer mit SLAM Technik kriegt sowas einigermaßen gut hin.

Wie gesagt... für Filme macht sich Bassreflex gut, bei Musik... kann mans machen, man hört aber meist eindeutig, dass ein Subwoofer beteiligt ist. Das sollten geschlossene Subwoofer besser hinkriegen.
 
Den PC15 gabs ganz sicher für 200€, sogar ein bisschen drunter, je nach Farbe. Den hab ich damals nämlich gegoogelt, als du von ihm berichtet hast.

kannst dus auch nochmal nachlesen, die Links sind aber inzwischen tot.

Dass es ein geschlossener ist, hatte ich noch im Hinterkopf, hab mich da wohl getäuscht. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass das, was ich über geschlossene geschrieben habe, stimmt.

Mit einem 10"er sind in BR -3db locker unter 30hz drin. Zeig mir mal nen geschlossenen, der das so ohne Weiteres schafft.

"Ordentlich" Tiefgang ist relativ, Tiefgang bei einem Sub fängt bei mir erst unter 30hz an. Alles andere können auch große Standlautsprecher, dafür brauchts keinen Subwoofer.

So oder so hört man Musik nicht mit Subwoofern, egal ob geschlossen oder BR.
 
Ich weiß nicht mehr, wann ich den gekauft hatte... erstmal wars nicht der DX und wahrscheinlich wars auch 2008 oder so... ändert nichts daran, dass der Listenpreis 699 betrug. Und ich meine mich zu erinnern, dass bei Google Shopping dort auch immer ähnliche Preise zu finden waren... Allein die Materialkosten sollten da weit drüber liegen. Jedenfalls halte ich den für nen ordentlichen Subwoofer.

Was heißt "ohne weiteres"? Es gibt den Velodyne DD10... der schafft sowas... man kann auch ne Menge Kohle sparen und nen 12"er nehmen... da macht das mit dem geschlossenen Gehäuse auch mehr Sinn... je mehr Fläche desto besser.

Man kann Musik auch mit nem Subwoofer hören, wenn man will... jenachdem was man so Musik nennt. Ich hör auch mal gerne mit Subwoofer, wenn der so abgetrennt ist, dass man nur Bassdrum und E-Bass hört.
Meine Idealvorstellung wär sowieso ne Aurum Titan Box, da braucht man auch keinen Subwoofer mehr.
 
Was heißt "ohne weiteres"? Es gibt den Velodyne DD10... der schafft sowas... man kann auch ne Menge Kohle sparen und nen 12"er nehmen... da macht das mit dem geschlossenen Gehäuse auch mehr Sinn... je mehr Fläche desto besser.

So, und jetzt lies nochmal was ich dazu geschrieben habe:

Natürlich gibts auch Marken, die mit der Brechstange ran gehen. 1000Watt Endstufe ran geklemmt und entzerrt bis zum Gehtnichtmehr. Das sind aber die (schweineteuren) Ausnahmen.

Die Beschreibung passt einfach perfekt zu diesen Velodyne Wofern!

Übrigens, der DX hat einfach nur Echtholzfurnier und ist deswegen sogar teurer. Was er kann, weiß ich nicht. Ich habe nur einen Test gefunden und dort war er auf dem letzten Platz.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
29
Besucher gesamt
29

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?