*Hifi und Heimkino* Thread

@Keks: ja da hat mein Vater sehr viel Geld investiert und auch Zeit. So von Zeit zu Zeit hat er sich erst neue Boxen und eine neun Verstärker gekauft und dann später den Fernsehr und das Reagal.
So richtig gut mit den sahcen darauf findet er das auch nicht, aber meine Mutter packt da immer "Dekoration" rauf.

@Horst58: Naja audiophil nicht unbedingt aber er legt viel Wert darauf, ja.
Andererseits hat er kaum Zeit Musik zu genießen oder eine film^^
Und der Sub ist extra so eingestellt, weil er halt einen vollen klang haben möchte, aber halt nicht übertreiben möchte und diese einstellung hat sich so mit der Zeit entwickelt

@Xquad: Die Wandhalter sind alle schön aber ich hätte gerne so ähnliche wie ich jetzt habe, die man hinten ranschrauben kann und nicht so komisch klemmen, das sieht dann meiner Mainung nach schiße aus.
 
man muss schon sagen schöne anlage aber ich persönlich halte nix von subwoofern.
Ich finde dröhnen hat nix mit musik zu tun genau so wenig das zu 99% aller subwoofer nachschwingen.
Das klingt in meinen augen nicht.
Wie sagte der Affe geschmackssache und biss in die seife;)
 
Diese Sichtweise finde ich jetzt etwas übertrieben ;) Es gibt sehr viele gute und teuer Subwoofer die auch wirklich gut klingen, von daher finde ich die Prozentzahl schon ziemlich unrealistisch, war wahrscheinlich auch irgendwo ironisch ;)
Im allgemeinen bereichtert ein Subwoofer das Klangbild, fügt mehr Fülle hinzu und sorgt natürlich für die unteren Frequenzen. Natürlich gibts auch viele Gammelwoofer die das nicht tun, aber auf jeden fall hört es sich mit Subwoofer immer "anders" an. Ob man das nun gut oder schlecht findet muss - wie du schon gesagt hast - jeder selbst wissen. ;)
 
Ich hoffe, dass ich spätestens bis Ende des Jahres auch mitmischen kann. :)
Neue Wohnung ist immer noch im Bau.

Wenn ich dann mal wieder Geld hab, will ich auch was ins Wohnzimmer investieren. 40-50" Fernseher + 5.1 System + Zubehör muss her. :)
 
So heute gekommen!
Lautsprecher= Eltax Cocept 400 Buche


Receiver= Pioneer VSX-417


Der Sound ist einfach nur geil:D

PS:evtl. kommt noch ein Sub dazu

Bin für Fragen offen;)
URL%5D
 
Eltax ist ja eher ein, ich sage mal "günstiger" Hersteller - für den Einsteigerbereich aber sicherlich geeignet. Mich würden die Kenndaten der Boxen interessieren, Gewicht, Wirkungsgrad und alles drum und dran ;)
 
@KeKs war auch schwer am überlegen ob ich sie mir hole dachte das es bestimmt irgend so ein billig zeug ist aber bin echt positiv überrascht!!
Sind ja nicht für immer gedacht nur zum einstieg!

Die Daten zu den Boxen kommen morgen hab heut keine lust mehr.
Aber eins kann ich schon mal sagen der Bass ist echt Ordentlich natürlich würde ein Sub mehr Leistung bringen, aber für das das sie Lautsprecher sind echt:bigok:
 
Klar, wenn man von einer "handelsüblichen" Minianlage auf eine klassische Stereoanlage mit Standlautsprechern umsteigt hört man erstmal eine positive Veränderung, weil Standboxen viel mehr Volumen erzeugen und schonmal mehr Leben in die Musik bringen. Wenn man sich dann noch bessere Boxen anhört wird dieser Effekt natürlich noch gesteigert.
 
Die "handelsübliche" Minianlage hab ich schon vor 4jahren auf den Müll geschmissen dann hab ich eine zeit lang mit Autoradio und Verstärker mit normalen boxen gehört (Boxen warn son mittel ding zwischen Stand und Regal boxen) Und dann über Creative Inspire T3000 da hat mir aber der Bass dan zu schäberich geklungen. Ja und jetzt halt die Eltax mit Pioneer.


Was ich ganz vergessen hab den alten Receiver von mein Dad hab ich auch mal ne Zeit lang genommen, war glaub ich von Technics oder so in der art.
 
Zuletzt bearbeitet:
Technics macht auf jeden Fall auch sehr anständige Sachen. Und CarAudio Geschichten zuhause sind auch immer nicht so das Wahre ;)
 
@Keks
Du sprichst aus Erfahrung. Ich sag nur Raveland:fresse:

@|EEEONE|
Ich will dir nicht zu nahe treten aber ich glaube kaum das diese Lautsprecher einen Ordentlichen Klang bieten können(was auch einige Erfahrungsberichte im Inet bestätigen). Um für 99€ eine Standbox zu bauen muss man woll sehr viele bzw. zu viele Abstriche machen. Zum Beispile sehen die Treiber nicht grade hochwertig aus(sieht aus wie billiges Plastik). Aber ich hab sowieso was gegen den Conrad Versand. Meiner meinung sind die zu teuer und bieten nur Ramsch. :bigok:
Aber man weiss ja erst was guter Klang ist wen man ihn hört.
Ich denke du wärst besser bei weg gekommen hättest du dir für 99 Euro Regallautsprecher von Nahmhaften Herstellern gehollt.
Aber jedem das seine.

Egal aber ich muss zugeben ich habe auch mit Booom Bass Boxen für 50€ ausem Discounter angefangen:fresse:(ich könnt mich heut noch dafür Prügeln)

mfg Xquad
 
@ Xquad Ja da hast recht Conrad ist wirklich vollkommen überteuert! z.B. mein Receiver hat bei digitalo 157€ gekostet der gleiche kostet bei Conrad 239€ ist echt unverschämt.

Ja wegen den Boxen war gestern mal expert und hab mal par andere Probe gehört (Canton, JBL usw.) und natürlich ist da ein unterschied aber für mich als "noob" kein so großer.
Aber ich wollte halt auch keine 170€ für einen einzigen Lautsprecher zahlen (bin Schüler).
Und von Verarbeitung und Co. sind die Eltax jetzt auch nicht so schlecht.
(Und mit Geld Sparen ist bei mir nicht so, weil wenn ich was will dann will ich es am liebsten sofort! Werde ich zwar in der Zukunft auch noch Probleme haben, aber was will man machen so bin ich halt;))

Aber ist ja auch nur ne Übergangs Lösung, wenn es nach mir geht kommen in 2Jahren Cerwin-Vegas ins Haus!

PS: In echt schauen die Lautsprecher anders aus als auf den Foto nicht so Plastik mäsig !(Ich komm mit der Cam einfach nicht zurecht:D)

Fragen immer her damit!!
MFG
 
Ich glaube man MUSS erstmal diese Erfahrung gemacht haben und daran gewachsen sein, dann erkennt man irgendwann auch die Unterschiede ;)

Und auch heute noch behaupte ich, dass der Raveland für sein Geld nicht schlecht gespielt hat und jeden Cent der 50 Eus wert war :D Aber an "Das Monster" kommt er natürlich nie ran :D
 
Wollte hier mal meine anlage posten.:)
Hierbei handelt sich um Fostes Fe 166 Backloaded Hörner
Dazu ein Luxmann Verstärker und muss sagen kling ganz nett



 
Zuletzt bearbeitet:
@sascha-25: interessante Boxen


Raveland ist ne TOP Marke hab nen Flash Bass 88 und ein Gehäuse für ihn selber gemacht. Er bewegt alles was nicht Niet und Nagelfest ist:fresse:
Sogar meine Holzdecke ist mir schon mal abgefallen :rulez:(War ne Katastrofe und haufen Ärger noch dazu :()

Zu Conrad nochma : Ich habe schon sehr oft bei Conrad bestellt und bei mir war bis jetzt nichts negatives aber die PREISE sind nich gerade die billigsten^^

mfg lauder
 
"Raveland ist ne TOP Marke hab nen Flash Bass 88 und ein Gehäuse für ihn selber gemacht. Er bewegt alles was nicht Niet und Nagelfest ist:fresse:
Sogar meine Holzdecke ist mir schon mal abgefallen :rulez:(War ne Katastrofe und haufen Ärger noch dazu :()"

Hmm also ist für dich Lautstärke=Klang bzw. Qualität

Für SaufPartys sind ja solche Knallerbsen ganz in Ordnung(da interessiert eh keinem der Klang) aber für Musik bzw Filmgenuss verursacht solch ein Dröhnwürfel bei mir nur Ohrenbluten.

mfg Xquad
 
Hab mit so einer Antwort gerechnet ;) Er spielt ganz sanften sehr druckvollen Bass aber er ist kein Dröhnheini^^

mfg lauder
 
Wenn man sich daneben dann mal was richtig gutes anhört, weiß man dessen Vorzüge auch zu schätzen :)

Geht mir immer so, wenn ich eine Weile unterwegs war und in irgendnem Auto oder sonstwo Musik gehört habe und dann nach Hause komme und meinen Wharfedale höre, ich hab da jedemal von neuem den WOW Effekt :D
 
"Raveland ist ne TOP Marke hab nen Flash Bass 88 und ein Gehäuse für ihn selber gemacht. Er bewegt alles was nicht Niet und Nagelfest ist:fresse:
Sogar meine Holzdecke ist mir schon mal abgefallen :rulez:(War ne Katastrofe und haufen Ärger noch dazu :()"

Hmm also ist für dich Lautstärke=Klang bzw. Qualität

Hat er das gesagt? Nein! Das sagst blos du.


Für SaufPartys sind ja solche Knallerbsen ganz in Ordnung(da interessiert eh keinem der Klang) aber für Musik bzw Filmgenuss verursacht solch ein Dröhnwürfel bei mir nur Ohrenbluten.

Für ein ordentliches Heimkino braucht man nunmal einen ordentlichen "Dröhnwürfel"!
Und für diverse Musiktitel kann er auch nicht schaden.
 
@Keks: ich mach dir ein Beweis Video:) (bloß muss ne cam finden wo das micro nich abkackt:confused:)

@Semmel: Da haste Recht ;)

mfg lauder
 
Also ich habe nichts gegen Subwoofer, allerdings hat mal jemand was in die Richtung hier gesagt, ich kriegs nicht mehr so schön formuliert:

Ein Stereosystem sollte eigentlich aus 2Standboxen bestehen und damit Ende, ein 2.0 System wenn man so will. Ein 2.1 System also 2Standboxen und 1Sub sind kein Stereosystem mehr im klassischen Sinne. Den Sub hat man nur dazu erfunden um den "schlechten" Boxen ein besseres Klangerlebnis zu geben.

Das stimmt natürlich nicht im jeden Fall, aber es ist was wahres dran, meistens würden ein paar höherwertige Boxen und eine bessere Auswahl ihrer den Sub völlig unnötig machen. Der Sub ist meiner Meinung nach also ein Element, welches eher dazu da ist das Klangerlebnis zu verbessern, welches von den Boxen nicht wie gewünscht ist.
Das nur mal am Rande, wenn ich immer "Dröhnwürfel" höre.

Bei Party sind mir "Dröhnwürfel" und "Monster" sowas von kack egal. Wenn mir aber mein Kumpel dann erzählt seine Ravelands mit nem nicht gerade dollen Sony verstärker wären wenn sie leise sind so gut wie meine Quantum 507 und mein geliebter Marantz Verstärker, dann muss ich sagen ist bestimmt nicht so. Aber die Aussage hört man oft. Ja ist doch das Gleiche.

@|EEEONE| ich möchte dir deine neue Errungenschaft nicht direkt unschmackhaft machen, und das mag auch ein bisschen frustrierend klingen, aber du solltest lernen mit Geld umzugehen und hättest du dir vllt. ein bisschen Später ein paar Boxen für 150-180€ gekauft, dann hättest du wesentlich mehr davon gehabt. Es ist nicht so, dass du dann direkt die super Anlage hättest, aber etwas was viel mehr Spaß macht als die Eltax jetzt. Für viele Sachen lohnt es sich halt zu warten. Wenn du jetzt Geschmack an der Sache findest, dann wirst du innen HiFi Laden gehen und dir mal was "Richtiges" anhören. Dann fällt dir auf was hab ich da komisches bei mi rumstehen?! Und dann kaufst du dir vllt. iwann ein paar richtig schöne LS. aber das Geld war dann für die jetzigen zum Fenster rausgeschmissen. Nichts für ungut, wenn du mit denen deinen Spaß hast, dann ist das der Sinn der Sache und für mehr werden sich die Ohren schon öffnen^^.
 
Also ich habe nichts gegen Subwoofer, allerdings hat mal jemand was in die Richtung hier gesagt, ich kriegs nicht mehr so schön formuliert:

Ein Stereosystem sollte eigentlich aus 2Standboxen bestehen und damit Ende, ein 2.0 System wenn man so will. Ein 2.1 System also 2Standboxen und 1Sub sind kein Stereosystem mehr im klassischen Sinne. Den Sub hat man nur dazu erfunden um den "schlechten" Boxen ein besseres Klangerlebnis zu geben.

Das stimmt natürlich nicht im jeden Fall, aber es ist was wahres dran, meistens würden ein paar höherwertige Boxen und eine bessere Auswahl ihrer den Sub völlig unnötig machen. Der Sub ist meiner Meinung nach also ein Element, welches eher dazu da ist das Klangerlebnis zu verbessern, welches von den Boxen nicht wie gewünscht ist.
Das nur mal am Rande, wenn ich immer "Dröhnwürfel" höre.


Was die Stereowiedergabe angeht, stimmt das alles schon.
Da ist ein hochwertiges 2.0 System das Maß der Dinge, die auch ohne extra Subwooder einen sauberen Bass liefern sollten.

Aber gerade im Heimkinobereich ist Stereo schon lange nicht mehr das Maß der Dinge.
Da ist 5.1 sehr weit verbreitet, teilweise auch schon 7.1.
Und bei sovielen Lautsprechern macht ein separater Subwoofer durchaus Sinn.
Das ist auch keine reine Spar-Lösung, sonst würde es nicht 10.000 Euro teuren 5.1/7.1-Systeme geben.

Dabei gehts mir natürlich nicht um Lärm.... Lärm kann auch ein 50€ 5.1-Set vom Aldi verursachen.
Aber gerade in actionlastigen Spielfilmen, wo es heftig "wummt", da geht nichts über einen starken Subwoofer, der einem richtig fühlen lässt, mittendrin zu sein. Die restlichen Lautsprecher sind natürlich genauso wichtig. ;)

Daher ist zwischen einem 5.1 System vom Aldi und einem x-mal so teurem System doch eine WELT Unterschied. Lärm machen können beide und das teure kann vielleicht sogar ein kleines Erdbeben verusachen, aber darum gehts mir auch garnicht. Das Klangerlebnis ist einfach besser.
Für reine Stereowiedergabe mag ein ensprechendes 2.0-System vielleicht besser sein, aber da muss man halt selber entscheiden, was einem wichtiger ist.


Ich hab im Moment noch nix, aber wenn meine Wohnung endlich fertig ist und das Geld da ist, will ich schon ein paar Tausend Euros investieren und da es doch hauptsächlich fürs Heimkino gedacht ist, wird es ein 5.1-System werden.
 
@MasterOfLuKü
Stereosysteme ohne Subwoffer erreichen kaum die 40 Hz grenze wenn man im 500Euro(pro Lautsprecher) bereich bleibt. Daher bringt ein Subwoffer WENN man ihn richtig einpegelt und abstimmt mehr Räumlichkeit(Tiefe Frequenzen enthalten die informationen für die Raumgrösse) da ja dann, WENN man sich einen ordentlichen Sub gekauft hat, das gesamte System bis zu von 20kHz - 20Hz (Menschlicher Hörbereich) spielen kann. Ausserdem werden die Stereolautsprecher entlastet wenn man dem Sub die Tiefen Frequenzen überläst was in eine höher erreichbare klirrfreie Lautstärke resultiert.
Als drittes haben manche einfach kein Platz um sich 2 potente Standlautsprecher zu Kaufen(so wie ich). Diejenigen wolln dann aber keinesfalls auf das gesamte Klangspektrum verzichten also muss ein Subwoffer her der die Kompaktlautsprecher entlastet und den Frequenzbereich nach unten erweitert.

Es geht NICHT darum das ein Sub den Bass lauter macht sondern darum den Bass zu erweitern und zwar nach unten.:D

Und wie Semmel schon gesagt hat ist ein Sub in Heimkonobereich zwingend notwendig weil nur er die Pegelreserven für die mitunter extremen Basseffekte mitbringt. Du kannst ja mal versuchen an deine Standlautsprecher ein 20Hz Sinus anzulegen und dann dreh mal auf. Bin gespannt wann dir die Treiber rausspringen:D

mfg Xquad
 
Hier werden schonwieder die dollsten Gesetzte aufgestellt ;)
Letztendlich hat jeder seine eigenen Vorstellungen und Wünsche zu einem guten Klangbild und versucht natürlich darauf hinzuarbeiten. Meine Quadrals haben (durch wenig Membranfläche und einfach vom Aufbau/System her) eine relativ dünne Basswiedergabe, und bevor ich an meinem Verstärker kräftig am Bassregler drehe und den Klang dadurch erst verschlechtere, stell ich mir lieber einen ordentlichen Subwoofer hin, der mein Klangbild noch zusätzlich bereichert. Andere Leute mögen da vielleicht einen mehr geradlinigen Frequenzgang und eine "nüchterne" Wiedergabe, ich allerdings mag einen Touch mehr Bass und möchte auch niedrige Frequenzen im Klangspektrum haben.

Nochmal zu den ganz tiefen Tönen á la 20Hz und so:
Mir ist vor kurzem klar geworden, dass es eigentlich gröbster Blödsinn ist, eine Sinuskurve durch seine Boxen zu jagen :fresse: In der Musikwiedergabe hat man ja stets viele verschiedene Töne überlagert und NIE einen einzelnen Sinuston, weshalb dies zu testen relativ unsinnig wäre ;) Abgesehen davon HÖRT man einen 20Hz ton garnicht mehr wirklich, man kann ihn zwar in der Musik spüren, doch das fällt mehr so in die Kategorie Psychoakustik ;)

@LauderBack:
Du kannst gerne eine Aufnahme machen, doch bedenke, dass durch die Aufnahme mit dem Mikrofon der Klang stark verfälscht wird! Außerdem kommt der schon verfälschte Sound dann auch nochmal aus MEINEN Boxen raus, die auch nochmal anders klingen als auf der Aufnahme bzw bei dir zuhause.
Also beweisen würdest du mir damit, dass dein Bass so laut ist, dass eventuell ein zerriger Ton entsteht oder irgendwelche mechanischen Bewegungen entstehen, mehr aber auch nicht ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
41
Besucher gesamt
41

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?