Digi-Cam *** Bilder *** Thread - Verwendung von Thumbnails empfohlen

eben ...

So, genug Abschweifungen.
Hier sollen ja eigentlich Bilder, Kommentare und hilfreiche Kritik den Thread füllen.

Ach übrigens ...
Deine Version des Enki'schen Shots gefällt mir sehr gut.
Das Himmelsblaugrau ist aber (imho) verzichtbar.
 
Wahre Worte und aus dem Grund gibt es ein neues Bild von mir.

Fokus lag auf dem Schloss, Häuser sind entsättigt damit die Blumen besser zur Geltung kommen.

110602mr1995-bearbeitesnd0.jpg


oder lieber so vom beschnitt her?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mir sagt die nachgeschobene Version auch mehr zu.

// edit
Hier mal was Florales in absolut unaufdringlicher Farbigkeit zur [ ].
 
Zuletzt bearbeitet:
Ahja, der berühmte look."Flickr gernklick look" nenn ich ihn auch, obwohl er mittlerweile doch seeeeehr abgedroschen ist und viel kopiert wird. Wie auch die gesamte HDR geschichte.

@T-Bone: Wie hast du das Orange so schön leuchtend für die innenräume eingezaubert? Einfach über ne Sättigungs ebene oder ist das "eingemalt" durch ne volltonebene?
 
Das habe ich wieder mit den Nik Tools gemacht, speziell Viveza. Einfach nen Kontrollpunkt gesetzt und an der Sättigung/Helligkeit,Struktur/Wärme gedreht. Das alles über einen Smartfilter Ebene.
Zum Schluss noch kleine Korrekturen mit Photoshop.

Wie gesagt, das Gebäude sollte eigentlich nicht mit "Warm" werden, hab ich aber erst im Nachhinein gesehen. =)
 
Zuletzt bearbeitet:
Manuel: tut mir leid, hab noch gar nichts zu deinem Bild gesagt. Die Komposition gefällt mir, schön dass du die Regel "vordergrund braucht Hintergrund /andersherum" beachtet hast. Das macht es doch echt angenehm sich solch ein Bild anzuschauen! Im übrigen finde ich es gut zu beobachten, wie der ein oder andere sich hier doch stetig steigert. Wenn man sich erinnert, wie wir hier alle mehr oder weniger angefangen haben. Schön schön!


Und in eigener Sache: Oops I did it again^^

blumeyjq2.jpg
 
Zu erst einaml,
@ T-Bone
Als Fan von satten und starken Farben gefällt mir diese Komposition sehr gut und bildet für mich eine sehr gute Abwechslung zu dem sonst so "blassen" Hintergrund. Gefällt mir sehr gut!

@ Enki
Dieser 2. Versuch gefällt mir doch ein ganzes Stück besser, als der 1., da man diesmal wirklich noch mehr erkennt und nicht nur auf einmal eine Blume auf dem Bild hat. Sehr coole Technik!

So jetzt will ich aber auch mal wieder, auch wenn ich nicht gerne nach Enki poste (ich glaube jeder kann sich denken warum :p). Ich war gestern auf der goldenen Hochzeit miener Großeltern und am Abend entdeckte mein kleiner Cousin irgendwo Wunderkerzen. :D
Ich bin diesmal wirklich zufrieden mit den Bildern und ich hoffe ihr seht das ähnlich. :)







mfg Daniel
Ps. Wuhu mein stativ ist da :)
 
@Enki: Vielen Dank Philipp, ich übe immer weitere. Später möchte ich auch mal mehr in Richtung Fotografie machen aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg.

Dein letztes Bild gefällt mir auch recht gut wobei ich persönlich vllt die Blende ein klein wenig geschlossen hätte um 1-2 Pflanzen mehr scharf zu kriegen, aber ist klar das du dein neues Spielzeug auch etwas ausprobieren möchtest.

Ich habe jetzt auch ein neues Canon 24-105 L hier, was nach langen Überlegungen gegenüber dem 24-70 L gesiegt hat (zumindest vorerst weil ich für Lichstärke mir eh eine gute Festbrennweite noch zulege). Nun schau ich mich noch nach einer gebrauchten 5D II um ^^

Achso und willkommen bei 500px :) Schön das du auch dort bist, ich find ich Seite irgendwie Hammer ;)

@Entdeckerr: Danke für das Lob. Und du brauchst dich nicht schämen nach Enki zu posten. Auch Enki ist kein Meister und kann ggf. sogar von dir lernen. Jeder kann von jedem lernen, das ist das gute daran.
Zu deinem Bildern muss ich sagen das sie mir allesamt gefallen. Speziell das letzte gefällt mir sehr gut. Wirkt irgendwie sehr interessant. Ich wollte diese Lichtspielereien auch schon imemr mal machen aber bis jetzt hab ich es noch nicht getan :).

Und Glückwunsch zum Stativ, was ist es denn jetzt für eins geworden?

Weiter so! Und weil wir gerade dabei sind habe ich heute auch nochmal etwas für euch. Es wirkt fast so wie gemalt. Irgendwie gefallen mir die Farben aber ich bin unsicher ob ich das Geld etwas zu viel Sättigung gegeben habe, weil so vllt die Mohnblumen nicht so richtig zur Geltung kommen.

 
Zuletzt bearbeitet:
Gelb ...
Nee, nach meiner unmaßgeblichen Meinung ist da alles stimmig.
Die Mohnblumen sollen ja nicht aus dem Foto "herausspringen".
 
Ich teile Horsts Meinung. Wirkt gut und die Farben wollen auch mir gefallen:D

@ T-Bone
Ich danke ebenfalls :D
Ich habe mir das Manfrotto 055XPROB Stativ und den Cullman Magnesit MB2.1 Kugelkof gegönnt. Und ich bin vollends zufrieden. Die Verarbeitung beider Teile ist nahezu makellos, der Kopf lässt sich unabhängig, vom Kugelgelenk auf der horizontalen Ebene drehen, weswegen ich mich letztendlich auch für den entschieden habe und mit Kamera komme ich auf eine Höhe von ca. 2m. Wer sich fragt, wozu man so eine Höhe brauch, ganz einfach, weil ich 1,95m groß bin und ich dachte, dass es nur so 1,90m groß wäre :D.

Und jetzt noch ein kleines How To für das letzte Bild.
Als erstes stellst du eine Belichtungszeit von ich glaube 1sek. ein, dann gibst du deinem kleinen Cousin 2 Wunderkerzen und sagst ihm wedel mal damit rum! :D

Und falls du es noch nicht gesehen hast, kannst du mal auf meinem Blog gucken. Habe dort 2 Posts dem Lightpainting gewidmet. ;)

Das solls jetzt aber erstmal gewesen sein. :D
mfg Daniel
 
Entdecker, jetzt stellst du dein Licht unter den scheffel. Nummer zwei ist ja super Geil!

T-Bone: Blumenbild halt, das war relativ kurfristig entschieden, hatte den spot vorher entdeckt und an dem tag war halt geile Sonne. Aber so richtig bin ich da noch nicht durchgestiegen.

Und zu deinem. Sorry, ist nicht dein bestes. Ehrlich gesagt finde ich es langweilig, es kann durch das Licht werder mit den Farben punkten, noch mit der Perspektive oder Komposition. Es ist nichts aufregendes dabei, der Horizont ist gut mittig, die Landschaft flach und ohne Tiefe. Denk dran, Vordergrund. Nimm eine Blume in groß, schon hast du etwas wo man nach details suchen muss. Schau dass du den Hintergrund fotogen aussuchst, sonst nutzt dir die schönste Blume im Vordergrund nichts. Und ich kann es nur immer wieder wiederholen (wasn satz^^): Wenns licht nicht stimmt, dann genieß die Natur, hör den Vögeln zu, sonne dich. Aber lass die Cam drin und komm wieder wenns schöneres Licht ist:).

Schaut mal hier rein, das ist dochmal !!!


Achja und zum Thema gebrauchte Mark II. shit wie gerne würde ich auch, aber da reicht das Geld nicht. FF muss der hammer sein, aber im Endeffekt machen die Gläser + Fotograf die Arbeit. Habe auch beschlossen eher in den Objektivpark zu investieren, ist auf dauer wahrscheinlich lohnender, danach kann man ja immer noch schauen was man sich gerne zulegen würde. Wenn also jemand ein günstiges Tokina 11-16 2.8 zu verkaufen hat:D?^^
(Oder eine 5d II verschenkt sag ich auch nicht Nein!)

500 px ist schon echt nicht schlecht, wirklich gute Bilder, da macht es noch spaß sich inspirieren zu lassen. Auch wenn ich dann hin und wieder traurig, verbittert und deprimiert zu machen muss wenn ich einfach seh was teilweise geiles möglich ist....
 
Zuletzt bearbeitet:
@Horst: Danke du hast recht, das Bild soll ja ausgewogen sein.

@Entdeckerr: Dir auch ein Dank.

Da hast du dir ja ein schönes Stativ mit Kopf gegönnt. Und wenn du auch noch zufrieden bist hat sich das doch gelohnt ;-)

@Enki: Danke für den Link, sind echt schöne Bilder dort :) Aber das so hinzu kriegen bedarf einiges an Übung.

Ja ich steck das Geld mal rein :) Ist ja nicht so das ich nächstes Jahr gleich wieder eine Kamera kaufe. Und meine 400D behalte ich wegen meinem 55-250mm Objektiv, 2 Bodys sind eh besser meiner Meinung nach.
Zwar ist der AF der 5D II nicht so der Hammer aber da ich eh kein Sportfotograf bin ist mir das ziemlich schnuppe. Die 5D II soll die beste Bildqualität haben und sogar die 1er Modelle noch überholen was BQ betrifft :)

Aber du hast vollkommen recht, der Fotograf macht das Bild, einzig und allein der Fotograf. Und in Objektive investieren ist eh erstmal besser. Doch ich würde nicht in APS-C Objektive investieren, weiß nicht aber ich denke irgendwann steigt jeder mal auf Vollformat um und dann alle Objektive verkaufen ist immer blöd. Anderseits sind Vollformatobjektive an ASP-C Kameras wegen der Brennweitenverlängerung auch nicht immer das Non-Plus-Ultra. So richtig einen goldenen Weg gibt es nicht =)
 
Wollte ich grad sagen, der Cropfaktor kann gar nicht mal schlecht sein. Und da reicht dann meine 550d auch super aus. Bildquali ist an der 5d natürlich nonplus ultra, allerdings nur weil sie weniger klein auflöst. Die theorie dahinter ist jedcoh wirklich, dass ein Objektiv so hoch auflösen können muss wie die Cam. Das heißt bei den Crops, die ein generell weniger gutes Pixel/sensor verhältnis haben, dass die Objektive wahnsinnig gut auflösen müssen um das Bild wirklich mit Details versorgen zu können. Wenn sie das allerdings tun (ich nenn jetzt mal die üblichen Verdächtigen mit rotem Ring im Canonbereich), dann ist von der Qualität der Cams kein großer Unterschied mehr zu sehen! Daher ist es wohl das einzig richtige die Cam auszuwählen nach dem einsatzgebiet das man braucht. 5d II ist halt super wenn man weniger für teure Objektive ausgeben will. Klingt ironisch, ist aber aus besagtem oberem Grund wirklich so. Die "kleinen" sind vorallem gut, wenn man lange Brennweiten verwendet. Wahrscheinlich die ältere 50d sogar noch besser als die 7d (wobei der autofokus natürlich hier endgeil ist!), einfach weil die Pixel größer sind. Der eigentliche wirkliche Vorteil der FF ist im Endeffekt dann nur die ca 1 1/3 Blenden die man besser freistellen kann, aufgrund des größeren Sensors. die kürzeren Brennweiten bekommt man ja auch für Crop gerechnet (voteil da aber die geringere Vignetierung).

Lange Rede, kein Sinn: Es kommt wohl auf den Geldbeutel an^^. Wer halt viele Pixel zum großformatigen Ausdrucken braucht...nun der schaut sich nach ner Hasselblad oder ähnlichem um. Kann dann aber auch gleich auf nen kleinwagen verzichten:D.

Verzeiht mir mein Offtopic, ich war in schreiblaune^^.

schönes WE!


Edit: Die Vollformatobjektive lassen sich aber super am Crop benutzen. Da wird ja einfach nur der kleinere Bildkreis genutzt, das heißt am rand fällt einfach Bild weg. Aus dem Grund sind Objektive die für FF gerechnet sind bei Tests an Crops generell besser als an FF (Siehe Vignetierung, randunschärfe und CAs)
 
Zuletzt bearbeitet:
Edit: Die Vollformatobjektive lassen sich aber super am Crop benutzen. Da wird ja einfach nur der kleinere Bildkreis genutzt, das heißt am rand fällt einfach Bild weg. Aus dem Grund sind Objektive die für FF gerechnet sind bei Tests an Crops generell besser als an FF (Siehe Vignetierung, randunschärfe und CAs)

Ja da hast du mich falsch verstanden (ne ich hab mich falsch ausgedrückt).

Klar sind Vollformat-Objektive auch für den kleinen Bildkreis geeignet aber die Brennweite ist meist nicht optimal. Siehe z.b. mein 24-105mm. Am Vollformat eine geile Brennweite, am Crop irgendwie bisschen komisch. Das gleiche bei 12-24, am Crop fehlt da wieder der UWW, deshalb ist es eben an erster Stelle für Vollformat geeignet.

Ansonsten hast du aber vollkommen Recht.

Hier noch ein Bild von heute:

 
Zuletzt bearbeitet:
Die zuletzt geposteten Poppies, aber das brauchts ja überhaupt nicht(!), finden meine volle Zustimmung.
Sieht bei mir wahrscheinlich authentischer aus, als die in natura stehenden Originale.
Das Du was über Perspektiven weißt, ist ja mal klar.
Das Du diesmal daran gedacht hast etwas von Deinem Wissen auch mit in den Shot einfließen zu lassen, ehrt Dich.
Die Wolkenzeichnung ist zwar mal wirklich schön. Aber Du hättest trotzdem den Himmel etwas beschneiden dürfen. Imho
Dann würde die (gedachte) Horizontlinie auch nicht so langweilig mittig liegen.
Wenn dabei ein eher ungewöhnliches, fast schon an ein Panorama erinnerndes, Bildformat heraus kommt, ist das ja eher interessant als schlimm.

@ Entdeckerr
Die Wunderkerzen-Lichtmalerei, also drittes Bild, gefällt mir.
Ich hätte mal damit experimentiert oben die beiben Lampen wegzustempeln und noch ein Bisschen schwarze Fläche an den oberen Bildrand zu "kleben".
Dadurch würde (in meinen Augen) die Bildkomposition stimmiger wirken.
Nee im Ernst: Das das Ganze, so wie hier eingestellt/gepostet, am oberen Bildrand zu fast wie abgeschnitten scheint, wirkt irgendwie harmoniezerstörerisch.

@ -=Enki=-
Du hasts wieder einmal gaschafft, mich sprachlos zu machen.
Dein Foto, nein Bild(!), unter dem Titel "Oops I did it again^^", ist genau das, was ich auch gern mal machen würde.
Aber nicht mal ansatzweise einen Plan habe, wie man sowas hinbekommt ...

@ alle
Kein Mensch muß meine Meinung(en) teilen. Drei Ausrufezeichen.
Ich bin sowieso irgendwie, zumindest fühle ich das so, an einem Punkt angekommen, an dem mir so ziemlich alle Anderen, nur nicht meine eigen, "Werke" gefallen.
Kritik üben und schlaue Vorschläge machen kann ich vieleicht gut.
(Vieleicht aber auch nicht ?!)
Auf mich selbst anwenden ...
Weiß nicht. Irgendwie bekomme ich nichts mehr auf die Reihe.

Ich hab aber, wenigstens wollte ich mich mal wieder bewegen, versucht heute was Neues einzufangen.
Eyecatcher sinds nicht direkt geworden.
Vieleicht aber immer noch besser als der totale Mainstream-Output, dem man bei Flickr & Co. begegnet.
Hoffe ich jedenfalls.

Skive hat elf Sterne.
Gemeint sind die Skulpturen in den elf Kreisverkehren meiner Stadt, in denen sich immer irgendwas Sterniges oder ein Kreuz als Thema wiederfinden lassen soll.
Viere davon hab ich mal aufs Korn genommen.
(Die restlichen 7 kommen irgendwann mal dran.)



 
@T-Bone:
Dein letztes Bild wirkt durch den linken Vordergrund etwas sehr krautig.
Würdest du für mich das ganze mal auf 1 (Blüten) : 3 (Himmel) croppen?

@Horst:
Das 2. Bild finde ich fantastisch. Das Zusammenspiel zwischen der goldenen Kugel und dem dunklen Himmel wirkt auf mich beinahe mystisch, aber auch gleichzeitig futuristisch. Toll!
 
@homer: hmm nicht ganz so einfach, da würde ich genau die Mohnblume vorn zerschneiden.
Ich habs mal so gemacht das sie noch ganz mit drauf ist.

PS.: Für dich tu ich doch alles :p

 
Aber irgendwie verliert die ganze Landschaft dann an Charakter oder was meinste?
Jap.

Horst: Diese Gedanken kenne ich nur allzugut. Grade im Amateurbereich, wo man ja hauptsächlich für sich selbst fotografiert (klar anerkennung von andern ist toll, aber man hat ja keinen Klienten den man bedienen muss), ist das keine Seltenheit. Ich denke da wäre es falsch die Flinte ins Korn zu werfen! Wie sagt man, Übung übung übung macht den Meister. Aber wer hat schon die Geduld. Also Horst, wenns scheiße aussieht und du nicht zufrieden bist, dann erst recht. Klingt komisch, aber nur so kommt man aus dem loch raus. Und wenn das nicht hilft, stell alles in Frage was du vorher gemacht hast. Probier dich neu aus. Wirf alles weg was du mal wusstest, lass dich von der Umgebung inspirieren und schaue. Vielleicht lässt du auch anfagns die Cam weg, schaust dir etwas an und denke über das Licht nach. Wie würde es in 2 Stunden aussehen. Haut dich das selber vom Hocker? Vielleicht machst du dir gedanken darüber, was du gerne mal aufnehmen wollen würdest und suchst dir ne anleitung. Ist zwar nicht das kreativste, aber wenn der shot gelingt, dann macht das zumindest mut!


Zu meinem Bild: es ist eigentlich nicht weiter schwer zu machen, allerdings muss ich (obwohl ich es ungern mache) das auf die Technik abwälzen. Hier braucht man eben eine sehr weit geöffnete Blende um soweit freizustellen. Das Licht war natürlich Optimal, das große Runde helle ist übrigens die Sonne. Dadurch bekommst du Lichtsäume um die Stängel, aber es brennt eben auch einiges aus /säuft anderes ab.

Ausschnitt suchen, besser nicht durchs okular schauen (das war echt ziemlich hell^^) ab aufs stativ, richtige Blume fokusieren und glück haben mit dem Licht. Ich geh übrigens bevorzugt nur noch bei interessantem Licht raus, sprich sonnenaufgang (verdammt das ist früh) oder sonnenuntergang. Also einfach beim nächsten Spaziergang die augenoffen lassen, was schön sein könnte beim richtigen Licht. und dann halt die Frau/Enkel oder wer auch immer da ist fragen ob sie nochmal mitkommen, hoffen dass geduld da ist um ein wirklich schönes Bild zu machen und dann nur dieses eine Bild aufnehmen, bis es "perfekt" ist. So kannst du auf alles Achten was du mal iwann gelernt hast, und gerätst nicht in zeitdruck. Und wenn niemand mitkommen möchte....umso besser, denn dann hast du wirklich den Kopf komplett frei!

Also gutes licht ;)
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
1
Zurzeit aktive Gäste
45
Besucher gesamt
46

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?