MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild01

MSI MPG Z690 CARBON EK X im Detail

Das MPG Z690 CARBON EK X ist ein Mainboard im ATX-Format. Damit gehört es zu den größeren Mainboards. Es verfügt über eine hervorragende Spannungsversorgung, welche genug Spielraum zum Übertakten bietet. Um die CPU und die Spannungswandler zu kühlen, ist ein Waterblock extra für das Mainboard angefertigt worden. Das bedeutet allerdings auch, dass das Mainboard ausschließlich für Systeme mit Custom-Wasserkühlung geeignet ist. Der Waterblock verfügt über eine sehr ansprechende RGB-Beleuchtung. Diese kann per Kabel mit dem Mainboard oder mit einer RGB-Steuerung verbunden werden. Für die M.2 SSDs sind dicke Kühler vorhanden, die viel wärme aufnehmen können. Zusammen mit dem Kühlblock erzielt das eine bullige Optik und ist sehr ansprechend. Das IO-Shield ist fest mit dem Mainboard verbunden. Das hat den Vorteil, dass es nicht verloren gehen kann. Die Anschlüsse verfügen noch über ein sehr ansprechendes Kunststoff-Cover, auf dem ein für MSI typischer Drache abgebildet ist.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild02

Auf der unteren Hälfte des Mainboards befinden sich die meisten internen Anschlüsse. Unten links befindet sich der Audio-Anschluss für das Gehäuse. Direkt daneben ist ein JDP1-Anschluss. Diesen findet man des öfteren wird aber leider von keiner Anleitung erwähnt. Rechts daneben ist der JRGB1-Anschluss. Dieser ist für 12 V RGB-Beleuchtung gedacht. Wiederum daneben befindet sich der LED-SW1 Schalter. Mit diesen lassen sich alle LEDs auf dem Mainboard deaktivieren. Anschließend folgt der JRAINBOW1-Anschluss. Dieser dient zum anschließend von 5-V-RGB-Beleuchtung. Der JPWRLED1-Anschluss dient den Einzelhändlern, um die OnBoard Beleuchtung zu demonstrieren. Dieser wird für den normalen Nutzer nicht benötigt. Mit den JTBT1-Anschluss kann eine Thunderbolterweiterungskarte angeschlossen werden. Dann finden wir noch vier 4-Pin-PWM Anschlüsse und zwei USB 2.0 Anschlüsse. Unten rechts finden wir den JCI1-Anschluss. Dieser wird mit kompatiblen Gehäusen verbunden. Anschließend muss noch eine Konfiguration im BIOS vorgenommen werden. Sofern dies geschen ist, wird eine Warnmeldung ausgegeben, sollte das Gehäuse wärmend des Betriebs geöffnet werden. Der JBT1-Anschluss ermöglicht es, das Bios zu resetten. JFP1 und 2 bedienen das IO-Panel des Gehäuses sowie den Buzzer. Etwas höher finden wir einen Anschluss(JTPM1) für mit dem TPM-Module angebunden werden können. Auf der rechten Seite finden wir dann noch sechs Sata-Anschlüsse.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild03

Oberhalb der SATA-Anschlüsse finden wir dann noch JUSB4- und -3. Bei JUSB4 handelt es sich um einen USB3.2 Gen 2 Type- Connector. Der JUSB3 handelt es sich um einen klassischen USB 3.2 Gen 1 Connector. Darüber befindet sich der ATX-Stromanschluss, gefolgt von vier Debug LEDS. Diese verfügen über die Beschriftungen BOOT, VGA, DDR, CPU. Über dieses befindet sich eine Besonderheit. Hier befindet sich ein Corsair Anschluss. An diesen können Diverse Corsair Produkte betrieben werden. Aktuell stehen die Lighting Node PRO LED Stripes, HD120 RGB Fans, SP120 RGB fans sowie die LL120 RGB Fans auf der Supportliste. Darüber finden wir einen zusätzlichen 4-Pin-PWM-Anschluss.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild04

Auf der Oberseite befinden sich deutlich weniger Anschlüsse als auf der Unterseite des Boards. Hier ist ein weiterer 5 V RGB-Anschluss sowie zwei weitere 4-Pin-PWM Anschlüsse. Diese dienen dem CPU-Lüfter sowie der Pumpe. Zu guter Letzt finden wir zwei 8-polige Stromanschlüsse, um die CPU mit Spannung zu versorgen.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild05

Wie üblich finden wir unten links den Audiochip. Bei diesen handelt es sich um den extrem leistungsstarken Realtek ALC4080 Soundchip. Dieser bietet nicht nur ein extrem guter Sound, sondern geht aus technischer Sicht einen ganz anderen Weg als die traditionellen Soundchips. Diese werden an das SoC über ein bi-linguares Interface angebunden. Der ALC 4080 hingegen nutzt hierfür ein USB 2.0 Controller für seine Kommunikation.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild06

Die Southbridge verfügt über einen soliden Kühlkörper. Dieser für sich reicht bereits um die Temperaturentwicklung der Southbridge zu Stämmen. Zusätzlich ist auf dieser das Kühlblech für zwei der fünf m.2 SDDs angebracht. Dieses leitet zusätzlich Temperatur von der Southbridge ab. Die Kühlung ist hier sehr gut gelungen.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild07

Wie bereits erwähnt, dient der Kühler der Southbridge als Auflage für den m.2 SSD-Kühler der mittleren beiden M.2 SSDs. Der Kühler ist sehr großzügig ausgelegt und leitet sehr viel Wärme ab. Unterhalb des Kühlers ist ein großes Wärmeleitpad, welches für einen guten Wärmetransfer von den SSDs an die Kühler sorgt.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild08

Auf dem unteren beiden M.2 SSDs wird ebenfalls ein Kühler montiert. Dieser ist von der Fläche her kleiner ausgelegt. Dennoch reicht dieser absolut aus, um zwei m.2 SSDs auch im dauerhaften Kopiervorgang zu kühlen. Auch dieser ist mit Wärmeleitpad bestückt.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild09

Eines der markantesten Features der MSI MPG Z690 CARBON EK X ist vermutlich der Kühlblock für die CPU, Spannungswandler und die obere M.2 SSD. Dieser Kühler setzt eine Wasserkühlung voraus. In den allermeisten Fällen wird hier auf eine Custom-Wasserkühlung zurückgegriffen werden. Diese sind ab grob 300€ zu haben. Ein sehr schönes und ansehnliches Feature der Wasserblocks ist ein kleines Schaufelrad im Inneren. Dieses ist durch das durchsichtige Material zu sehen. Sofern die Wasserkühlung die Kühlflüssigkeit durch den Block fördert, dreht sich dieses Schaufelrad. Das hat nicht nur einen optischen Effekt, sondern zeigt uns auch an, sollte die Pumpe einen Defekt aufweisen. Reinzufällig ist genau das in unserem Test passiert und wir konnten das sofort erkennen und unsere Pumpe austauschen.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild10

Sehen wir uns den Kühlblock von unten an, so erkennen wir schnell, wo die Spannungswandler und die M.2 SSD liegen. Für beide Komponenten sind hier Wärmeleitpads angebracht. Außerdem sind diverse Aufkleber zu finden, welche darauf hinweisen, dass der Block auf Dichtigkeit geprüft wurde. Der Platz für die CPU ist frei. Hier muss Wärmeleitpaste aufgetragen werden. Davon ist reichlich im Lieferumfang enthalten. Die Montage des Blocks ist etwas umständlicher als bei anderen CPU-Kühlern. Das macht man aber nicht alle Tage besonders bei einer Custom-Wasserkühlung. Das sollte also kein Problem sein.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild11

Das MSI MPG Z690 CARBON EX verfügt über 20 Spannungswandler. Diese sind links und oberhalb der CPU angeordnet. 20 Spannungswandler sind ungewöhnlich viel. Diese sollten das Highend übertakten der CPU ermöglichen. Die Spannungswandler bleiben auch mit der Übertakteten I7-12700k CPU sehr kühl. Wobei es zu sagen gilt, dass diese CPU hier wenig Spielraum zum übertakten lässt.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-BildX01

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-BildX02

Um sicherzugehen, dass der Kreislauf der Wasserkühlung auch dich ist, legt MSI einen Leak-Tester von EK bei. Das ist eine sehr coole Dreingabe. Sie beinhaltet ein verschließbares Ventil mit einem Barometer. Dieses wird mit einer Koppelung einfach an den Kreislauf angeschlossen und mittels einer kleinen Luftpumpe aufgepumpt. Dann wartet Mann etwas und guckt, ob der Druck abgefallen ist. Wir haben etwa ein bis zwei Stunden gewartet, um sicherzugehen dass der Kreislauf dicht ist.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild12

Das MPG Z690 CARBON EX verfügt über einen RJ45 2,5 Gigabit Ethernet-Anschluss. Dazu ist das Board mit Wi-Fi 6 / 802.11ax ausgestatten. Um einen möglichst guten Wi-Fi-Empfang zu gewährleisten, verfügt das Mainboard über eine externe Antenne, die passend platziert werden kann. Es verfügt über vier DDR5 Arbeitsspeicher-Slots. Insgesamt können 128 GB RAM verbaut werden. Insgesamt können fünf M.2 SSDs verbaut werden. Vier der Slots arbeiten mit PCIe 4.0 x4 und erreichen die volle Bandbreite unserer Test SSD. Der Slot unten rechts (Slot mit der SSD im Bild) Arbeitet als Einziges mit PCIe 3.0 x4. Das führt zu einer Reduzierung der Schreibrate unserer SSD. Dazu verfügt das Mainboard über drei PCIe Slots für Erweiterungskarten. Die ersten beiden Slots sind mit PCIe 5.0 direkt an die CPU angebunden. Außerdem unterstützen diese AMD Crossfire. Der dritte Slot ist mit PCIe 3.0 x4 an den Chipsatz angebunden. Zusätzlich gibt es sechs SATA Anschlüsse. Diese können im Raid 0, 1, 5 oder 10 Betrieben werden.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild13

Das MSI MPG CARBON EK X verfügt über ein optisch anmutiges IO-Cover. Es ist in Mattem schwarz gehalten. Dabei ist die Oberfläche leicht angeraut, was zu einer anfällig für Verschmutzungen führt. Oberhalb der Anschlüsse ist die Aufschrift „MPG“ zu erkennen. Darunter ist ein kleiner Button zum Flashen des BIOS sollte bei der Konfiguration mal etwas schief gelaufen sein. Direkt darunter finden wir vier USB 2.0 USB Ports. Wiederum unter diesen finden wir einen HDMI 2.1 HDR Anschluss mit 4K Auflösung bei 60 Hz. Sowie einen Displayport 1.4 Anschluss mit HBR3. Welcher ebenfalls 4K bei 60 Hz unterstützt. Anschließend folgen fünf USB 3.2 Gen 2 10Gbps Type-A Anschlüsse. Sowie ein USB 3.2 Gen 2 10Gbps Type-C Anschluss. Daneben finden wir noch den 2.5 G Ethernet Anschluss. Anschließend folgen die Anschlüsse für die WLAN-Antenne sowie die Audioanschlüsse.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-BildX03

Um das anmutige Mainboard sauber zu halten, ist eine ausfahrbare Bürste beigelegt. Mit dieser lassen sich Staub und andere Verunreinigungen leicht entfernen. Solch eine Bürste ist besonders nach längerem Gebrauch hilfreich. Denn auf Dauer setzt sich oft Staub in den RAM, Slots oder PCIe Anschlüssen ab. Das kann dann zum Funktionsstopp führen. Oft lassen sich diese Probleme dann durch das Reinigen mit einer Bürste lösen.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild14

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild15

Verpackung

Bei dem Karton des MPG Z690 CARBON EK X wurde nicht gespart. Von der Größe her kommt der Karton schon einen kleinen Koffer gleich. Das ist auch kein Wunder bei dem umfangreichen Lieferumfang. Optisch ist der Karton in einem Lila-Blau-Mix gehalten. Auf der Front ist das Mainboard in seiner ganzen Pracht abgebildet. Dazu wird der Name groß dargestellt und der Hinweis auf Intels Z690 Chipsatz gegeben. Außerdem wird auf Windows 11 Kompatibilität sowie TPM 2.0 hingewiesen. Oben links ist noch das MSI Typische Logo zu sehen. Auf der Rückseite sind dann einige Eigenschaften in mehreren Sprachen zu erkennen. Auf besondere Features wird dann noch mal gesondert, aber ausschließlich auf Englisch aufmerksam gemacht. Der Verpackungsinhalt ist sehr gut gepolstert und somit optimal geschützt. Defekte aufgrund der Lieferung sollten also nicht auftreten.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild16

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild17

Lieferumfang des MSI MPG Z690 CARBON EK X

In der Verpackung befindet sich das in einer ESD-Folie verpackte Mainboard sowie der Lieferumfang. Der Lieferumfang besteht aus folgenden Komponenten:

  • Detaillierte Anleitung
  • Wlan Antenne
  • 2x Sata-Kabel
  • Schraubenset für die M.2 SSDs
  • Reinigungswerkzeug
  • Wärmeleitpaste ausreichend führ mehrere Anwendungen
  • Schraubendreher (Schlüsselanhänger)
  • USB Stick mit Treibern
  • Aufkleber Sets und Flyer
  • Mainboard
  • EK X MPG Waterblock-Kühler
  • EK-Leak Tester
  • Verlängerungen für RGB-Beleuchtung
MSI MPG Z690 CARBON EK X technische Daten
Betriebssystem Windows 10/11
Prozessor Intel Prozessoren der 12. Generation
Chipsatz Intel Z690
Steckplätze 2x PCIe 5.0 x16, 1x PCIe 3.0 x4
Formfaktor ATX
Netzteil ATX12V (24-Pin + 8-Pin + 8-Pin)
Speicher
maximal 128 GB
Anzahl der Slots 4x DDR5
unterstützter Speichertyp SDRAM-DDR5
unterstützte Standards Bis zu 6666MHz
ECC wird unterstützt Nein
Speichercontroller in CPU ja
SATA-Controller Intel Z690
direkt nutzbare RAID-Level 0, 1, 10, 5
Onboard Grafik Die Grafikanschlüsse des Mainboards sind nur bei Verwendung einer CPU mit integriertem Grafikchip nutzbar.
Sound Realtek ALC4080
LAN Intel I225V 2,5 GbE LAN
Features MSI Center-Software, Bios Reset Button, Easy Overclocking, EK X Waterblock, EK Leak-Tester
Anschlüsse
USB-A 3.2 Gen 2 (10 Gbit/s) 5
USB-A 3.2 Gen 2 Typ-C-Anschluss 1
USB-A 2.0 4
HDMI 1
DisplayPort 1
Mikrofon 1
Line-In 1
Line-Out 1
REAR 1
C/SUB 1
C/SUB 1
S/PDIF 1
RJ-45 1
Anschlüsse (intern)
SATA 6
M.2 5
M.2 Schnittstelle SATA, PCIe, nvme
4-pin RGB LED Header 1
3-pin RAINBOW LED Header 2
3-pin CORSAIR LEDHeader 1
4-polig PWM-Lüfter-Anschluss 6
Optischer S/PDIF Out-Anschluss 1
4-poliger CPU-FAN-Anschluss 1
4-poliger AIO-PUMP-Anschluss 1
USB 2.0-Header 4
USB 3.2 Gen1-Header 2

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild18

CPU-Unterstützung

Das MSI MPG Z690 CARBON EK X unterstützt aktuell ausschließlich die Intel CPUs ab der 12. Generation. Folgende CPUs werden offiziell unterstützt:

  • Intel Celeron G6900
  • Intel Celeron G6900T
  • Intel Pentium Gold G7400
  • Intel Pentium Gold G7400T
  • Intel Core I3 12100
  • Intel Core I3 12100F
  • Intel Core I3 12100T
  • Intel Core I3 12300
  • Intel Core I3 12300T
  • Intel Core I5 12400
  • Intel Core I5 12400T
  • Intel Core I5 12500
  • Intel Core I5 12500T
  • Intel Core I5 12600
  • Intel Core I5 12600k
  • Intel Core I5 12600KF
  • Intel Core I5 12600T
  • Intel Core I7 12700
  • Intel Core I7 12700F
  • Intel Core I7 12700K aus unserem Test
  • Intel Core I7 12700KF
  • Intel Core I7 12700T
  • Intel Core I9 12900
  • Intel Core I9 12900F
  • Intel Core I9 12900K aus unserem Test
  • Intel Core I9 12900KF
  • Intel Core I9 12900T
  • Intel Core I9 12900KS

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild19

BIOS & Software

Das BIOS des MPG Z690 CARBON EK X ist, wie es für MSI üblich ist, sehr aufgeräumt. IM EZ Mode(Easy Modus) finden wir alle wichtigen Einstellungen, die üblicherweise angepasst werden auf einen Blick. In dem oberen Teil finden wir erst einmal die wichtigsten Informationen. ZB, welche CPU und wie viel Arbeitsspeicher verbaut sind. Dazu finden wir auch bereits deren Taktfrequenzen. Außerdem sehen wir noch Informationen über das Mainboard, dessen Bios Version und Temperaturen. Darunter haben wir die Möglichkeit, eines von drei vorgefertigten XMP Profilen zu Wählen außerdem können zwei Benutzer definierte Profile hinterlegt werden. Daneben befindet sich eine sehr einfache Möglichkeit, die Bootreihenfolge zu ändern. Dazu muss einfach das entsprechende Symbol nach vorne oder hinten verschoben werden. In der Mitte des Bildes finden wir links ein Menü, in dem zwischen CPU, Memory, Storage, Fan Info, und Help wählen können. Je nachdem, was hier ausgewählt wird, werden hier die entsprechenden Informationen angezeigt. Unten finden wir jetzt noch sechs Features, welche hier aktiviert oder deaktiviert werden können. Dazu zählt beispielsweise das Abschalten der Debug LED Anzeige, welche sich oben rechts auf dem Mainboard befindet. Unten links finden wir dann noch die Möglichkeit, das Bios zu flashen Favoriten oder der Hardware Monitor.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild20

Durch den Druck auf die F7-Taste gelangen wir in den Advanced Modus. Hier werden wir mit Einstellungsmöglichkeiten überhäuft. Wer sich hier nicht auskennt, wird hier erst mal wie in jedem anderen BIOS auch etwas überfordert sein. Die Hilfe ist kurz und knapp gehalten. Das Problem zieht sich durch jedes BIOS. Wenn einem nicht klar ist, was diese Einstellung bewirkt, wird die Hilfe einen da auch nicht helfen. Begrifflichkeiten können aber zumeist ergoogelt werden.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild21

Die meisten Käufer des MSI MPG Z690 CARBON EK X werden sich im OC Bereich aufhalten. Genau dafür ist der mitgelieferte EK Waterblock Ideal. Hier kann die CPU relativ einfach übertaktet werden. Dazu können entweder alle P-Cores oder E-Cores auf einen Schlag konfiguriert werden oder auch jeder Kern einzeln. Unsere CPU (I7-12700K) ist hier leider der limitierende Faktor. Die 12. Generation ist bereits ab Werk sehr nah an Ihre Grenze getaktet. Das Mainboard würde aufgrund der hervorragenden Spannungsversorgung und dessen super Kühlung deutlich mehr hergeben.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild22

Die Spannungswandler bleiben vergleichsweise sehr kühl. Bei den meisten Boards liegen die Spannungswandler bei 100% Auslastung (prime95) zwischen 65 und 85°C. Hier sind wird deutlich darunter. Das Mainboard verfügt über diverse Einstellungsmöglichkeiten, um das Maximum aus der CPU heraus zu kitzeln. Hier gilt zu sagen, wer sich nicht auskennt, sollte sich auf die Multiplikatoren der Kerne Beschränken. Übertreibt man es hier, startet das System nicht oder stürzt ab. Schäden sind da ehr die Ausnahme. Wer allerdings mit den Spannungen spielt, riskiert es, die CPU zu beschädigen oder dessen Lebenszeit zu reduzieren.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild23

Da wir unsere CPU bereits kennen, wissen wir, dass sie ein Hitzkopf ist und tasten uns langsam heran. Dazu Takten wir erst mal einen P-Core auf 5,2 GHz, dann zwei, dann drei. Beim vierten Kern startet der Rechner noch, gibt dann aber bei Belastung den Geist auf. Mit erhöhter Core Spannung dürfte sich das Problem lösen. Da die CPU allerdings bereits an den 100°C kratzt, ist das relativ sinnlos. Der ein oder andere wird sich Fragen, warum die CPU trotz der Wasserkühlung so heiß wird. Das ist schnell und leicht erklärt. Der Kühlblock von EK und die Wasserkühlung können die Hitze problemlos aufnehmen und kühlen. Das Problem ist, dass die CPU die Hitze nicht so schnell abgeben kann. Wie die Wasserkühlung sie Aufnehmen kann. Daher wird die CPU heiß, obwohl der Kühler kalt ist. Um hier bessere Temperaturen erzielen zu können, müsste die CPU geköpft werden.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild24

Lüftersteuerung

Das MSI MPG Z690 CARBON EK X verfügt über fünf 4-Pin-PWM Anschlüsse. Dazu kommen noch ein 4-Pin-PWM Anschluss für die CPU und einer für die Pumpe der Wasserkühlung. Insgesamt kommen wir hier auf sieben Anschlüsse. Diese müssen natürlich gesteuert werden. Dafür ist im BIOS der Hardware Monitor ideal. Hier können Lüfterkurven ganz individuell angepasst werden. Jeder Anschluss lässt sich mit einer eigenen Lüfterkurve versehen. Dabei können diese in Abhängigkeit von fünf Temperatur Sensoren geregelt werden. Beispielsweise kann ein Lüfter, der in der Nähe der CPU sitzt, anhand der CPU-Temperatur geregelt werden und einer, der vorne im Gehäuse sitzt, anhand der System-Temperatur. Auf dem ersten Blick ist das Ganze etwas komplex, sobald man sich erst zurechtgefunden hat eröffnet diese umfangreiche Steuerung diverse Möglichkeiten.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild25

MSI Center Software

MSI verfügt über eine Vielzahl von unterschiedlichen Produkten, welche über Software gesteuert werden. Diese können seit einiger Zeit über das MSI Center gemanagt werden. Dazu kann einfach die nötige Softwarekomponente heruntergeladen werden. Das Ganze ist sehr übersichtlich gehalten und ist besonders einsteigerfreundlich.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild26

Im MSI Center direkt befindet sich ein Hardware Monitor. Hier werden diverse Sensoren abgebildet und deren Werte angezeigt. Beispielsweise können wir grob CPU-Temperatur und deren aktuelle Frequenz anzeigen. Dazu können auch tiefgreifendere Werte wie Spannungen angezeigt werden.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild27

Ebenfalls direkt im MSI Center ist es möglich, sich im Bereich Support die BIOS Version sowie diverse Treiber und dessen Versionen anzeigen zu lassen.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild28

Im Bereich Live Update können wir dann die Treiber und deren momentane Version sowie die aktuelle Version einsehen. Hier werden nur aktualisierbare Treiber angezeigt. Diese können dann hier direkt heruntergeladen und installiert werden.

Speichermedien

Das MSI MPG Z690 CARBON EK X verfügt über ganze fünf M.2 Slots. Außerdem kommen hier noch sechs SATA Anschlüsse dazu. Das ist eine ganze Menge. Wobei es zu sagen gilt, wenn eine M.2 SSD in den Slot4 gesteckt wird, der SATA 7 Anschluss nicht mehr zur Verfügung steht. Auf dem M.2 Slots können die NVME SSDs verbaut werden. Diese gelten aktuell als Standard im Gaming Bereich. Mit den sechs Sata Anschlüssen können normale 3,5“ HDD Festplatte oder auch 2,5“ Festplatten oder SSDs angeschlossen werden. Vier der fünf M.2 Slots sind über PCIe 4.0 x4 angeschlossen. Nur der Slot 4 ist mit PCIe 3.0 x4 angeschlossen. Für „langsamere“ M.2 SSDs reicht das noch aus. Für die Schnelleren nicht. Dazu gilt zu sagen, dass auch langsamere M.2 SSDs noch deutlich schneller sind als normale SSDs und im Normalfall vollkommen ausreichen. Die Sata Festplatten können im RAID 0, 1 und 10 betrieben werden. Die M.2 SSDs können im Raid 0, 1, 5 oder 10 Betrieben werden.

Erster M.2-Slot

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild29

Für unseren Test wird eine M.2 NVME SSD verbaut. Dabei handelt es sich um eine Samsung 980 PRO 250 GB mit einer Lese Rate von bis zu 6.400 MB/s und einer Schreibrate von bis zu 2.700 MB/s. Der erste Slot befindet sich mit den Spannungswandlern und der CPU zusammen unter dem EK Waterblock, welcher mit der Wasserkühlung verbunden ist. Das sorgt natürlich für hervorragende Temperaturen. Um genau zu sein, ist das mit 38°C die geringste Temperatur, die wir in diesen Test bisher hatten. Mit der Leserate von 6.408 MB/s liegt die SSD auch am Anschlag dessen, was sie können sollte. Auch die Schreibrate ist mit 2.664 Mb/s knapp am Maximum der SSD.

Zweiter M.2-Slot

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild30

Im zweiten Slot ist die Datenrate ebenfalls am Anschlag einen nennenswerten Unterschied haben wir bei der Datenrate nicht. Allerdings befindet sich die SSD hier nur unter einem Luftkühler. Um genau zu sein, einen sehr großzügig ausgelegten Metallkühlkörper, welcher oberhalb der SSDs von Slot 2 und drei platziert ist. Hier kommen wir auf 43°C, was immer noch sehr gut ist.

Dritter M.2-Slot

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild31

Der dritte Slot unterscheidet sich ebenfalls nicht bei der Datenübertragungsrate. Interessanter weise erreichen wir hier jedoch 48 °C, obwohl hier derselbe Kühler vom zweiten Slot verwendet wird. Vermutlich hat das damit zu tun, dass der Kühler beim dritten Slot auf der Sourcebridge aufliegt und hier weniger Temperatur abführen kann.

Vierter M.2-Slot

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild32

Auch der vierte M.2 Slot unterscheidet sich nicht in den Übertragungsraten. Allerdings ist der Kühler von Slot vier und für (ebenfalls ein kühler für beide Slots) kleiner ausgelegt. Dadurch erreicht die SSD hier eine Temperatur von 51°C.

Fünfter M.2-Slot

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild33

Der fünfte Slot ist nur mit PCIe 3.0 x4 angeschlossen. Daher kann unsere M.2 SSD ihre maximale Leserate nicht erreichen. Trotzdem erreicht sie hier die 51°C daraus können wir schließen, dass die SSD beim Schreibvorgang deutlich wärmer wird als beim Lesevorgang. Der Schreibvorgang der SSD arbeitet trotzdem auch in diesem Slot mit ihrem Maximum.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-neu

Spannungswandler

Da es sich um einen Z690 Chipsatz handelt, ist es möglich, die CPU zu übertakten. Aufgrund dessen setzen wir alle Performance Cores auf 5 Ghz und lassen die CPU unter maximaler last laufen. Dazu wird prime 95v266 genutzt. Wie schon zu erwarten war, bleiben unsere Spannungswandler trotz der hohen Übertaktung bei einer vergleichsweise geringen Temperatur. Einbrüche in der Auslastung der CPU oder Thermal Throtteling sind nicht zu erkennen.

MSI-MPG-Z690-CARBON-EK-X-Bild34

Fazit

MSI hat mit dem MSI MPG Z690 CARBON EK X ganze Arbeit geleistet. Das Mainboard verfügt über diverse Features, haufenweise Anschlüsse und zahlreiche Möglichkeiten Festplatten anzuschließend. Obendrauf sorgt der Wasserkühler für eine einzigartige Optik und hält die Komponenten kühl.

Contra

Es gibt nichts an dem Mainboard zu bemängeln. Ausschließlich der Preis ist recht hoch und wird vermutlich den ein oder andern Käufer abschrecken.

Pro

Das MPG Z690 CARBON EK X von MSI ist ein hervorragendes Mainboard für die 12. Generation der Intel CPUs. Das Design ist extrem cool. Es verfügt über einen Kühlblock, welcher mit einer Wasserkühlung betrieben werden muss. Die wenigsten Custom Wasserkühlungen verfügen über einen vergleichbaren Kühlblock. Dieser ist mit einer RGB-Beleuchtung versehen und kühlt nicht nur die CPU, sondern auch die Spannungswandler und die primäre M.2-SSD. Dazu sind für alle restlichen M.2 Slots solide Kühlkörper vorhanden, welche die SSDs kühlen und obendrein noch gut aussehen.

MSI MPG Z690 CARBON EK X Award

Allgemein ist das Mainboard optisch extrem ansprechend und sollte optisch in jedes System passen. Aufgrund des Z690 Chipsatzes kann die CPU übertaktet werden. Hier gilt ganz klar zu sagen, dass die aktuellen 12. Gen CPUs der limitierende Faktor sind. Das MSI MPG CARBON EK X hat eine ausreichende Spannungsversorgung, um die CPUs an ihr Limit zu bringen und hat dann trotzdem noch genug Reserven. Unterhalb der zahlreichen Kühlkörper befinden sind insgesamt fünf M.2 Slots. Davon sind vier mit PCIe 4.0 x4 und einer mit 3.0 x4 angeschlossen. Der Langsamere reduziert die Geschwindigkeit der SSD etwas ist dennoch schnell genug für alle Anwendungen. Die M.2 SSDs können im Raid 0, 1, 5 und 10 betrieben werden. Die sechs SATA Festplatten können im Raid 0, 1 und 10 betrieben werden. Insgesamt können 10 Festplatten angeschlossen werden. Das ist für einen normalen PC schon echt viel.

Auf dem IO/Panel des Mainboards finden wird zahlreiche Anschlüsse. Als Besonderheit finden wir hier einen BIOS-Flash Taster. Dazu ist ein HDMI und ein DisplayPort Anschluss vorhanden. Ebenfalls ist das Mainboard WLAN sowie Bluetooth fähig. Als Audiochip wird ein Realtek ALC4080 verbaut. Dieser ist aufgrund einer anderen Technologie als üblich etwas besonders und liefert einen hervorragenden Sound. Das Mainboard verfügt außerdem über drei PCIe Anschlüsse für Erweiterungskarten. Dabei sind die ersten beiden mit PCIe 5.0 X16 und der Dritte mit PCIe 3.0 x4 angeschlossen. Die oberen beiden sind außerdem Crossfire fähig.

Insgesamt gibt es sieben 4-Pin-PWM Anschlüsse. Davon sind einer für den CPU-Lüfter und einer für die Pumpe vorgesehen. Das sollte für jedes vorhaben ausreichen. Dazu kommen zahlreiche RGB-Anschlüsse, welche über Mystic light gesteuert werden können. Über das MSI Center lassen sich alle kompatiblen Softwarekomponenten bequem herunterladen und auch die Treiber des Boards aktualisieren.

Das MPG Z690 CARBON EK X ist ein extrem hochwertiges und besonders gut ausgestattetes Mainboard für den Enthusiasten. Von dem, was es bietet, ist es eine absolute Kaufempfehlung wert. Ob man das MPG Z690 CARBON EK X für den stolzen Preis von über 670€ wirklich braucht, ist aber schwer zu sagen. Ob man dieses Mainboard will, ist mit einen Klaren "JA!" zu beantworten. Wem das Geld egal ist und bock auf das Beste hat, was er bekommen kann, ist hier auf jeden Fall gut beraten.