Hardware Testbericht CPU-Kühler, AIO Wasserkühlung Testbericht Hardware
Hochwertige AIO von Lian Li

Lian Li Galahad 360 im Test

Mit Galahad 360 schickt Lian Li ihre erste AIO-Wasserkühlung ins Rennen. In diesem Test schaeun wir uns die Variante mit 360er Radiator und RGB Beleuchtung an. Die Wasserkühlung muss sich in Puncto Leistung und Lautstärke beweisen. Ob sie uns enttäuscht, zufriedenstellt oder sogar begeistert, erfahrt ihr in dem folgenden Test.

Lian Li Galahad 360 Test AIO

Einleitung

Lian Li ist bereits seit etwa 25 Jahren in der Computerindustrie tätig. Bisher sind sie ihrer eigenen Philosophie treu geblieben. Sie achten steht darauf, dass ihre Produkte sich von denen der Konkurrenz unterscheiden und der Kunde das auch spüren kann. Lian Li ist ebenfalls als OEM- und ODM-Dienstleister aufgestellt. Zusätzlich unterstützen sie kleinere Start-Ups ihre Produkte zu perfektionieren. Wir interessieren uns allerdings mehr für ihre Computer Hardware. Seit kurzer Zeit hat Lian Li den Markt der AIO-Wasserkühlungen betreten. Mit der Galahad 360 zeigen sie auch direkt, was sie Können. Dabei wirkt diese nicht, als wäre es Ihre erste Generation der AIO-Wasserkühlungen. Sie verfügt über ein sehr ansprechendes Design und sowohl an den Lüftern als auch an der Pumpe über eine konfigurierbare RGB-Beleuchtung. Die Seiten des Radiators bestehen aus gebürstetem Aluminium. Eine hervorragende Verarbeitung zieht sich durch die gesamte AIO.

Technische Daten (Herstellerangaben)
Lüfter
Maße Lüfter (B x H x T) 120 x 120 x 25 mm
Anschluss 12V DC
Betriebsspannung 12V DC
Umdrehungen pro min 800 - 1.900 U/Min
max. Luftdurchsatz 69,17 CFM
max. Luftdruck 2,6 mmH20
max. Lautstärkeentwicklung 32 dB(A)
Anschluss 4-Pin-PWM
Pumpe
Maße (BxHxT) 87,1 x 74 x 62 mm
Betriebsspannung 12 V DC
Anschlüsse 3-Pin (Tacho)
max. Lautstärkeentwicklung
Radiator
Maße (BxHxT) 397,5 x 123,5 x 27 mm
Material Aluminium, Kunststoff
Schlauchlänge 400 mm
Allgemein
Intel-Sockel 115x, 1200, 1366, 2011, 2066, 775
AMD-Sockel AM4

Lian Li Galahad 360 Verpackung

Lieferumfang der Galahad 360

Die Galahad 360 wird in einer soliden und ansprechenden Verpackung geliefert. Der Hintergrund der Verpackung ist in einem Blau, welches langsam in ein schwarz übergeht, gefärbt. Darauf befindet sich ein Aufdruck von der Galahad 360 selber. Zusätzlich finden wir die Bezeichnung der AIO und die Variante. Die Galahad ist in den Varianten Schwarz oder Weiß zu erstehen. RGB und die lange Garantie von 5 Jahren sind die einzigen Features, auf die die Vorderseite eingeht. Auf der Rückseite finden sich genauere Details sowie eine Aufstellung der technischen Features. Der Innenraum der Verpackung ist relativ schlicht gehalten, die Lüfter sind alle in einem Fach zwischen Radiator und Schlauch der AIO, verstaut. In einem Weiterem Fach befindet sich ein Kunststoffbeutel, welcher den restlichen Lieferumfang beinhaltet. Die Verpackung ist ähnlich hochwertig verarbeitet, wie es auch bei anderen Herstellern üblich ist. Die AIO ist gut geschützt und sollte heile bei dem Endverbraucher ankommen

Lian Li Galahad 360 Lieferumfang

Die AIO ist bereits mit der nötigen Kühlflüssigkeit befüllt und dicht verschlossen. Nach der Entnahme müssen die Lüfter montiert werden. Hier ist es sinnvoll, vorher zu prüfen, wie die AIO in das Gehäuse verbaut werden soll. Die Wärmeleitpaste ist nicht im Voraus angebracht und muss händisch aufgetragen werden. Der Lieferumfang besteht aus folgenden Komponenten:

  • 360 mm Radiator
  • 3x 120 mm aRGB-Lüfter
  • Kühlsystem (Radiator / Pumpe / Schläuche / Kühlflüssigkeit)
  • Montageanleitung
  • Wärmeleitpaste (ausreichend für eine Anwendung)
  • Montage-Kit für diverse AMD- und Intel Sockel
  • RGB-Steuerung
  • Fan-Hub (Kabel)
  • Magnetische Blende für die Pumpe

Lian Li Galahad 360 Test Pumpe 01

Kühlblock und Pumpe

Der Kühlkörper besteht aus Kupfer. Durch diesen fließt die Kühlflüssigkeit, welche von der darüber liegenden Pumpe gefördert wird. Die Pumpe wird von einem optisch ansprechenden Kunststoffgehäuse verdeckt. Oberhalb des Pumpengehäuses befindet sich eine weitere Abdeckung aus Aluminium. In dieser befindet sich eine schwarze Scheibe, in die das Lian Li Logo eingearbeitet wurde. Der Rand der Scheibe ist mit einer RGB-Beleuchtung versehen, welche einen ansprechenden Tiefeneffekt erzeugt. Wer das Lian Li Logo nicht in seinem PC haben möchte, kann dieses mit einer magnetischen Abdeckung verdecken. Allerdings geht der tiefe Effekt dadurch verloren. Zusätzlich lässt sich der obere Teil der Abdeckung drehen, sodass das Logo immer richtig ausgerichtet werden kann.

Lian Li Galahad 360 Pumpe 02

Zu der maximalen Drehzahl der Pumpe konnten wir keine offiziellen Angaben finden. Unser im Test verwendete Mainboard hat jedoch satte 3.346 U/Min angezeigt. Basierend auf dieser Anzeige ist das eine sehr nennenswerte Pumpengeschwindigkeit. Unabhängig davon gilt zu sagen, dass die Pumpe absolut unhörbar ist. Egal welche Geschwindigkeit hier eingestellt ist. Die Pumpe ist also sehr gut für den Silentbetrieb geeignet.

Lian Li Galahad 360 Pumpe 03

Lian Li Galahad 360 Radiator

360er Radiator

Der Radiator ist aus Aluminium gefertigt. Das Innere des Radiators ist mit schwarzem Lack überzogen. Die äußeren Teile sind aus gebürstetem Aluminium. Farblich könnte man es einem Grauton in Aluminium Optik zuordnen. An den beiden Seiten ist „Lian Li„ zu lesen. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig. Ein paar der Kühlfinnen sind leicht verbogen. Das tut aber nicht viel zur Sache und fällt nach der Montage nicht weiter auf. Kühltechnisch gibt es hier keine Beeinträchtigung. Der Kühlkörper ist über zwei 400 mm lange Schläuche mit dem Radiator verbunden. Die Luft wird von drei hauseigenen RGB-Lüftern durch den Radiator getrieben.

Lian Li Galahad 360 Radiator 2

Kabelmanagement

Die Galahad 360 verfügt über vier RGB-Kabel. Zusätzlich werden die Lüfter und die Pumpe alle mit einem PWM-Kabel betrieben. Somit kommen wir auf insgesamt acht Kabel. Es wäre zwar möglich, diese über das Board anzuschließen. Allerdings haben nur sehr hochpreisige Boards ausreichend Anschlüsse. Daher kommt die Galahad mit einem PWM-Hub-Kabel und einer RGB-Steuerung. An das PWM-Hub-Kabel können alle Lüfter angeschlossen werden. Diese werden dann über nur einen Anschluss auf dem Mainboard betrieben. An die RGB-Steuerung können alle Lüfter sowie die Pumpe angeschlossen und parallel betrieben werden. Alle Kabel sind lang genug, um diese gut versteckt im Gehäuse verstauen zu können.

RGB Steuerung

Mit der RGB-Steuerung lassen sich viele verschiedene Effekte erzeugen. An der Steuerung befinden sich drei Schalter. Mit dem Mittleren lässt sich die Beleuchtung bei längerem Drücken abschalten. Zusätzlich kann die Geschwindigkeit der Effekte angepasst werden. Mit den anderen beiden können die Effekte vor und zurückgeschaltet werden. Außerdem liegt ein Adapterkabel bei, sodass die RGB-Steuerung auch über das Mainboard mit einem aRGB-Anschluss erfolgen kann.

Lian Li Galahad 360 Lüfter

Drei 120 mm aRGB Lüfter

In Lian Lis Galahad 360 werden drei hauseigene 120 mm Lüfter verbaut. Die genaue Bezeichnung der Lüfter ist uns nicht bekannt. Diese werden anscheinend nicht einzeln angeboten. Die Beleuchtung verteilt die Farben gleichmäßig über die Lüfter. Diese sind in der Lage, eine Vielzahl von Effekten darzustellen. Der Lüfter wird mit einen 4-Pin-PWM-Anschluss sowie einem aRGB-Anschluss gesteuert. Das maximale Fördervolumen von 69,17 CFM in Kombination mit dem statischen Druck von 2,6 mmH2O sorgen für einen konstanten Luftstrom. Ein einzelner Lüfter erreicht hier eine theoretische Lautstärke von 32 dB(A). Ab 50 % Ihrer maximalen Auslastung werden diese hörbar. Bei 75 % würden wir das Geräusch als störend bezeichnen.

Messaufbau

Folgendes System dient der Ermittlung der Messwerte:

  • CPU: AMD Ryzen 7 3700X
  • Mainboard: Biostar Racing B550GTA
  • Grafikkarte: 1GB Club 3D Radeon HD 6570 CoolStream Edition Passiv PCIe 2.1 x16
  • RAM: 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000 CL16-18-18-38
  • Netzteil: 500 Watt be quiet! System Power 8
  • Gehäuse: Selbstgebaute Testbench (offen).

Schalldruckpegelmessung

Die Lautstärke wird auf dem offenen Aufbau bei einem Abstand von ca. 30 cm mit dem UNI-T UT353 BT Schallpegelmessgerät gemessen. Hierbei werden für alle unten angegebenen Lüftergeschwindigkeiten, 30-40 schnell auf einander folgende Messungen durchgeführt. Die Werte werden in einem Graphen aufgezeichnet. Anhand dieses Graphen werden Ausreißer herausgefiltert und der Wert ermittelt. Während der Messung werden keine HDDs betrieben. Die Grafikkarte wird Passiv gekühlt. Die Messungen finden bei 25 %, 33 %, 50 %, 75 % und 100 % statt. Zum Zeitpunkt der Messung befindet sich ausschließlich das PC-Netzteil als Geräuschquelle sowie die testende Person im Raum.

Beim "Lautstärke-Test" der Galahad 360 werden die Lüfter auf 25 %, 33 %, 50 %, 75 % und 100 % ihrer maximalen Drehzahl geregelt. Die Ansteuerungsspannungen von 25 % und 33 % sind beide unterhalb des Minimalbetriebs der Lüfter daher drehen diese in diesen Bereichen mit derselben Lüftergeschwindigkeit. Das resultiert in einer Lautstärke von 38 dB(A). Das entspricht in unserem Testaufbau der Umgebungslautstärke und ist somit nicht wahrnehmbar. Schrauben wir die Lüfter auf 50 % so erreicht die AIO 38,9 dB(A). Das ist wahrnehmbar, aber nicht störend. Bei 75 % ihrer maximalen Lüfterdrehzahl werden 46,7 dB(A) erzeugt. Das ist ein ordentlicher Sprung und kann auch als störend bezeichnet werden. Wird die Galahad 360 auf 100 % Ihrer maximalen Lüfterdrehzahl gestellt, erreicht sie 53,7 dB(A). Das ist unangenehm und wird kaum jemand dauerhaft tolerieren. In der Praxis werden solche hohen Lüfterdrehzahlen jedoch selten benötigt.

Temperaturmessung

Um die Temperatur zu testen, wird ein Ryzen 7 3700X verwendet. Das Temperatur-Offset des Vorgängers wurde hier weggelassen. Somit können hier die direkten Messwerte abgelesen werden. Die Tabelle zeigt, die deltaT-Werte unter Last. Das deltaT resultiert aus der CPU-Temperatur abzüglich der Raumtemperatur.

Lian Li Galahad 360 Messwerte
PWM-Signal 25% 33% 50% 75% 100%
Temperatur (deltaT) unter Last [°C] 41 41 39 37 36
Schalldruckpegel [dB(A)] 38 38 38,9 46,7 53,7
Lüfterdrehzahl [U/min] 765 765 989 1.445 1.854
Wahrnehmung des Schalldruckpegels
Schalldruckpegel Subjektive Wahrnehmung
unter 39 dB(A) nicht von der umgebung zu unterscheiden.
40 dB(A) - 45 dB(A) hörbar nicht störend
45 dB(A) - 48 dB(A) hörbar störend
mehr als 48 dB(A) stark störend

Beim Temperaturtest der Galahad 360 werden die Lüfter auf 25 %, 33 %, 50 %, 75 % und 100 % ihrer maximalen Drehzahl geregelt und beobachtet, wie sich die Temperaturen an dem Prozessor verändern. Dabei wird mit der Software Prime95v266 die CPU zu 100 % ausgelastet. Die Pumpe läuft hier permanent auf 100 % ihrer maximalen Drehzahl. Die Lüfter arbeiten bis ca. 33 % ihrer maximalen Ansteuerung bei 765 U/min. Dadurch resultieren bei den Messungen von 25 % und 33 % dieselben Temperaturen. Wirklich auffällig ist hier nur, dass der Einfluss der veränderten Lüftergeschwindigkeit auf die Kühlleistung vergleichsweise gering ausfällt. Hier sind zwischen minimaler und maximaler Drehzahl nur 3 °C unterschied. Die Lautstärke steigt hier jedoch um 15,7 dB(A). Hier ist es sinnvoll, die Lüftergeschwindigkeit unter 75 % zu halten. Das sollte für die Kühlung locker reichen und noch dazu einen Silent-betrieb ermöglichen.

Lian Li Galahad 360 Beleuchtet

Fazit

Bei Lian Li's Galahad 360 steht eindeutig die Verarbeitung im Vordergrund. Diese zieht sich vom Radiator über die hochwertig gesleavten Schläuche bis hin in die Pumpe. Die gebürstete Aluminium Optik ist dabei ein wahrer Hingucker. Auch die Pumpe ist ein optisches Highlight. Auch die RGB-Beleuchtung ist sehr gut gelungen. Außerdem ist sie ideal für jeden, der keinen aRGB-Anschluss am Mainboard hat oder diesen einfach schon mit anderer Hardware belegt.

Der einzige optische Makel sind einige geringfügig verbogenen Kühlfinnen. Welche später eh nicht zu sehen sind. Kühltechnisch muss die Galahad sich ebenfalls nicht vor ihrer Konkurrenz verstecken.

Lian Li Galahad 360Sofern die CPU nicht dauerhaft am Limit läuft, sind die meisten AIOs ausrechend, und dass im leisen Betrieb. Dann geht es vorwiegend um die Optik. Und bei der Optik punktet die Galahad ganz klar.

In Bezug auf die Lautstärke würden wir empfehlen, die Lüfterkurve so anzupassen, dass diese nicht mehr als 70 % der maximalen Lüfterdrehzahl erreicht. Somit bleibt die AIO schön leise und die CPU-Temperatur sollte dennoch im akzeptablen Bereich bleiben.

Lian Li hat mit der Galahad 360 ein hervorragendes Produkt auf den Markt gebracht, welches wir bedenkenlos empfehlen können.


Welovetech