Hardware Testbericht Monitore News Hardware

Philips 328E1 32" 4K Curved Gaming Monitor im Test

Monitore mit leicht konkatver Wölbung, sogenannte Curved Displays, sind - neben UHD 4K Auflösungen, der letzte Schrei im Bereich der Bildschirme für den Schreibtisch. Insbesondere im Gaming-Bereich versprechen die Hersteller hierfür einige interessante Vorteile. Wir haben dem Philips 328E1 auf den Zahn gefühlt.

Einleitung: Lieferumfang, Spezifikationen & optische Eindrücke

Der heutige Testkandidat ist ein 32 Zoll großer, mit 4K UHD Auflösung ausgestatterer Curved Monitor. Für diesen Bildschirm ruft Philips einen Preis von knapp unter 400€ auf, sodass man durchaus einiges an Leistung und Qualität erwarten darf. Auch unseren heutigen Test beginnen wir zunächst mit ein paar optischen Eindrücken der Hardware.

Bilder

Es zeigt sich bereits beim auspacken und aufstellen des Monitors, dass Philips hier ein sehr gut verarbeitetes Stück Hardware auf den Markt gebracht hat. Der Fuß, die Kabel und das Monitorgehäuse sind allesamt gleichermaßen Stabil und gleichzeitig wertig. Besonders pfiffig: Das Standbein des Monitors kann auch gleich als dezenter Kabelkanal genutzt werden. So werden optische Komplikationen durch die Verkabelung von Anfang an vermieden.

Lierferumfang

Der Lieferumfang des Philips 328E1 ist schnell aufgezählt. Neben dem Monitor selbst, der obligatorischen Anleitung sowie dem eleganten und mit einer Schraube kinderleicht zu montierenden Fuß befinden sich die folgenden Kabel im Karton:

  • Kaltgerätekabel zur Stromversorgung
  • HDMI Kabel
  • DisplayPort-Kabel
  • 3,5mm Audio-Kabel

Bevor wir in den eigentlichen Test einsteigen, möchten wir uns bei Philips für die unkomplizierte Bereitstellung des Testexemplars bedanken. Die Bereitstellung des Monitors hat keinen Einfluss auf die Bewertung.

Technische Daten

Philips 328E1
Hersteller
Philips
Modellname
328E1CA/00
Website
[https://www.philips.de/c-p/328E1CA_00/geschwungener-lcd-monitor-mit-ultra-wide-color/ubersicht][1]
Bildschirmgröße
31,5 Zoll (16:9)
(Effektive Bildfläche 697,3 * 392,2mm
Bildschirmauflösung
3840 * 2160 (4K UHD)
Bildwiederholrate
60 Hz
Panel-Typ
VA LCD
Helligkeit
250cm / m²
Reaktionszeit
4ms
Blickwinkel
178° / 178°
Kontrast
2500 : 1
Anschlüsse
2x HDMI und je 1x DisplayPort, 3,5mm Ausgang und Netzstecker
Ergonomie
Nach vorne und hinten neigbar, nicht höhenverstellbar

Bildqualität und Curved Display

Philips 328E1Der Philips 328E1 zeigt in unserem Test keinen einzigen Pixelfehler. Neben diesem sehr gut messbaren Wert, besticht auch die sonstige Bildqualität, die über eine Vielzahl von Optionen und vorgefertigten Parametern individuell an den eigenen Bedarf angepasst werden kann. Bei maximal eingestellter Helligkeit kommt der Monitor auch in Räumen die ein Makler wohl als "lichtdurchflutet" bewerben würde noch sehr gut zur Geltung. Kontrast und Farbtreue sind ebenfalls einwandfrei.

Sitzt der Nutzer in einem geeigneten Abstand vor dem Bildschirm, so wird er die Vorzüge des gewölbten Displays schnell erkennen. Während dieses technische Merkmal des Philips 328E1 während der Arbeit mit Office-Anwendungen oder dem einfachen Surfen im Netz vergleichsweise wenig Unterschied zu einem geraden Bildschirm selber Größe zeigt, punktet diese Technologie bei Spielen sehr deutlich.

Beim Gaming ist es oft wichtiger das Geschehen auf dem gesamten Bildschirm zu erfassen als es beim Versenden einer E-Mail der Fall ist. Hier kommt die Krümmung eines Curved Monitors zur Geltung, denn der sichtbare aber dezente Radius entspricht mehr oder weniger dem natürlichen Blickfeld des Menschen. Insbesondere Spiele die aus einer Ego-Perspektive gespielt werden, profitieren von dem gebogenen Bildschirm. Gegenüber konventionellen nichtgebogenen Monitoren fällt es hier deutlich leichter, das Geschehen an den Rändern zu beobachten und darauf zu reagieren. Die Formulierung "Spiele aus der Ego-Perspektive" bezieht sich dabei nicht nur auf das offensichtlich naheliegende Shooter-Genre, auch die meisten Renn- und Flugspiele sowie viele Simulationen und einige Sportspiele profitieren von der konkaven Anzeige.

Da der Philips 328E1 durch seine 4K UHD Auflösung auch für den produktiven Einsatz ausreichend Bildfläche mitbringt, macht er auch in diesem Einsatz eine gute Figur, wobei der Unterschied zu nichtgebogenen Monitoren vergleichbare Größenordnung und Qualität nur durch den unterschiedlichen Geschmack des Nutzers entsteht.

An den zunächst eigenwilligen Anblick eines gewölbten Monitors auf dem Schreibtisch gewöhnt man sich schnell, der Philips 328E1 wirkt schließlich zugleich elegant und modern.

Ergonomie und weitere Features

Philips 328E1Im Bereich Ergonomie offenbart der Philips 328E1 leider kleinere Schwächen. Der Monitor lässt sich in einem gewissen Rahmen nach vorne und nach hinten neigen, bietet jedoch keine Höhenverstellung. Das ist, insbesondere durch das sehr hoch ausfallende Standbein ein kleines Ärgernis, da der Monitor somit nicht ohne weitere Anpassungen in jedes bestehende Schreibtisch-Setup integriert werden kann. Abhängig von der individuellen Situation kann die Neigung des Monitors zur Anpassung reichen, wer Pech hat muss jedoch die Höhe der Schreibtischplatte oder den Brüostuhl verstellen.

Ein nicht überraschendes Feature sind die eingebauten Lautsprecher. Viel ist zu ihnen nicht zu sagen. Für Sprachausgabe und das eine oder andere YouTube-Video sind diese völlig angemessen. Sobald es jedoch ans Gaming, oder an den Genuss von Filmen und Musik geht, machen die Lautsprecher einen bestenfalls durchschinttlichen Eindruck. Wir raten dringend zu separaten Lautsprechern bzw. zu einem hochwertigen Headset.

Hier findest du unseren Test des Sennheiser GSP 670 Wireless Gaming Headset

Positiv empfinden wir es, dass Philips dem 328E1 einen augenschonenden Modus mit reduziertem Anteil an blauem Licht spendiert hat. Denn auch wenn blaues Licht in den letzten Jahren wohl zu den am häufigsten zitierten Filmszenen der Popkultur gehört, ist es nicht immer förderlich für den Menschen.

Fazit

Philips 328E1 Award Die wichtigste Erkenntnis dieses Tests lässt sich in einem einfachen Satz zusammenfassen: Mit dem 328E1 bietet Philips einen hochwertigen und vergleichsweise erschwinglichen 32 Zoll Curved 4K Gaming Monitor an.

Dieser kann geneigt werden und wirkt zusammen mit dem aus Metall gearbeiteten Standfuß elegant und modern. Das Bild gibt sich keine Blöße und kann an jedes individuelle Bedürfnis angepasst werden.

Die integrierten Lautsprecher und die fehlende Höhenverstellung sind, neben der überschaubaren Anzahl von Anschlüssen, die einzigen nennenswerten Kritikpunkte. Wer gerne nach kleinen Schwachpunkten sucht, der wünscht sich vielleicht ein akustisches und stärkeres haptisches Feedback bei der Betätigung der Steuertasten am unteren rechten Rand des Monitors.

Unter dem Strich geben wir dem Philips 328E1 eine Bewertung von 87%. Wer rund 400€ für einen gebogenen Gaming Bildschirm ausgeben will, greift hier sicher nicht daneben.


Welovetech