Prozessoren News Hardware

AMD "Kaveri": 65-Watt-APUs A10-7800, A6-7400K und A4-7300 erscheinen erst im zweiten Quartal

AMDs neue APUs sind erst seit letztem Dienstag erhältlich, doch die kurze Verfügbarkeit reicht scheinbar schon aus, um bei einigen Preisvergleichsportalen, zumindest bei den beliebtesten Artikeln, auf den ersten Plätzen zu landen. Aktuell gibt es mit dem A10-7850K und dem A10-7700K zwei "Kaveri"-Modelle, die über vier Kerne und eine TDP von 95 Watt verfügen; für einen HTPC eindeutig zu viel. Einzig der bereits bekannte, aber noch nicht erhältliche A8-7600 besitzt eine Thermal Design Power von 65 Watt. Wie WCCFTech in Erfahrung gebracht haben will, sollen im zweiten Quartal des Jahres drei weitere 65-Watt-APUs folgen.

A10-APUs

Hersteller AMD hat mit seinen neuen "Kaveri"-APUs ordentliche Prozessoren abgeliefert, die ihre Vorgänger, zumindest im Gesamtpaket, schlagen können. Vielen Anwendern ist die TDP der aktuell erhältlichen Modelle allerdings viel zu hoch; vor allem dann, wenn die APU ausschließlich in Office-Rechnern oder einem HTPC genutzt werden soll.

Besserung verspricht der Vier-Kerner A8-7600, dessen Kerne mit je 3,3 GHz (Turbo 3,8 GHz) takten. Trotz einer recht potenten R7-GPU beträgt die Thermal Design Power des Prozessors lediglich 65 Watt; leider ist die APU noch nicht verfügbar. Laut den Informationen, an die WCCFTech gelangt ist, soll es aber nicht nur bei einem 65 Watt-Modell bleiben. Im zweiten Quartal des Jahres soll es drei weitere Prozessoren geben; einen Vier-Kerner sowie zwei Dual-Cores. Den Anfang macht der A10-7800, der, wie sein großer Bruder A10-7800K, über ebenfalls vier CPU-Kerne sowie eine Radeon R7-GPU mit 720 MHz verfügt. Um die niedrigere TDP zu erreichen, wird der Basistakt um 200 MHz abgesenkt. Neben dem Quad-Core-Prozessor wird es auch zwei Zwei-Kern-Modelle geben; den A6-7400k sowie den A4-7300. Anstatt einer R7 kommt hier eine Radeon R3 zum Einsatz; ebenfalls beschnitten ist auch der L2-Cache und die maximale Speicherunterstützung, denn anstatt DDR3-Speicher 2.133 MHz lässt sich hier nur RAM mit 1.866 MHz einsetzen.

Hier die technische Daten der 65 Watt-APUs in der Zusammenfassung:

A10-7800

  • Taktfrequenz: 3,5 GHz (mit Turbo 3,9 GHz)
  • Anzahl CPU-Kerne: 4
  • Integrierte GPU: Radeon R7, 720 MHz
  • L2-Cache: 4 MB
  • Radeon-Core 2.0: 512
  • Max. Speicherunterstützung: DDR3 2.133 MHz
  • TDP: 65 Watt
  • AMD Turbo Core: Ja

A6-7400k

  • Taktfrequenz: Noch nicht bekannt
  • Anzahl CPU-Kerne: 2
  • Integrierte GPU: Radeon R3
  • L2-Cache: 2 MB
  • Radeon-Core 2.0: 256
  • Max. Speicherunterstützung: DDR3 1.866 MHz
  • TDP: 65 Watt
  • AMD Turbo Core: Ja

**A4-7300 **

  • Taktfrequenz: 3,4 GHz (mit Turbo 3,8 GHz)
  • Anzahl CPU-Kerne: 2
  • Integrierte GPU: Radeon R3, 514 MHz
  • L2-Cache: 2 MB
  • Radeon-Core 2.0: 192
  • Max. Speicherunterstützung: DDR3 1.866 MHz
  • TDP: 65 Watt
  • AMD Turbo Core: Ja
Quelle: WCCFTech

Welovetech