News Games

Steam: Valve führt "Familienoptionen" ein

Valve hat nicht nur ein neues Update für sein auf Debian-basiertes SteamOS veröffentlicht, durch das Grafikkarten einen weiteren Geschwindigkeitszuwachs erfahren sollen, sondern auch dem Steam-Client eine neue Funktion spendiert. Die "Familienoptionen", die in den Einstellungen zu finden sind, ergänzen die Plattform um eine Kindersicherung, bei der Anwender den Zugriff auf bestimmte Spiele freigeben können.

Steam Familienoptionen

PC-Gamer, die ihre Spiele-Bibliothek günstig aufstocken wollen, wissen die Vorzüge von Steam zu schätzen. Nun hat Valve seiner Plattform ein weiteres Feature spendiert, mit dem Nutzer ihre Inhalte nur mit bestimmten Personen teilen können.

In den "Familienoptionen", die im Reiter "Einstellungen" zu finden sind, lässt sich festlegen, welcher Content (alle Spiele, Freundeliste, Community-Features oder eine bestimmte Auswahl) freigegeben werden soll. Ist die Kindersicherung aktiv, lassen sich nur die ausgewählten Optionen starten; alle anderen Inhalte sind gesperrt. Die Freischaltung ist nur mit einer vierstelligen PIN möglich.

Quelle: Steamcommunity

Welovetech