Wind Box DC111

MSI stellt mit der Wind Box DC111 eine deutlich überarbeitete Version seines DC110 vor. So spendiert das Unternehmen dem neuen Modell gleich 4 GB DDR3-RAM; der Vorgänger wurde nur mit 2 GB Arbeitsspeicher ausgestattet. Neben einer größeren Festplatte, die nun 500 GB Speicherplatz bietet, und der Aktualisierung der Anschlüsse, immerhin besitzt das neue Modell nun auch zwei USB 3.0-Ports, profitiert die Wind Box DC111 aber vor allem von dem Prozessor-Upgrade. Während in der DC110 nur ein langsamer Celeron 847 (2x 1,1 GHz) zum Einsatz kommt, verfügt die aktualisierte Version über einen Intel Celeron 1037U, der mit 1,8 GHz taktet. Die erhöhte Geschwindigkeit wird allerdings nicht mit zusätzlicher Energie erkauft, denn auch der Ivy Bridge-Prozessor hat eine maximale TDP (Thermal Design Power) von 17 Watt.

Die neuen Modelle, die entweder mit Windows 8, Windows 7 (Professional oder Home Premium) oder alternativ auch mit Free DOS erhältlich sind, sollen ab 239 Euro beginnen. Für die Top-Variante müssen Anwender 349 Euro auf den Tisch legen. Wie MSI mitteilt, sollen die Geräte bereits ab November verfügbar sein.

Die technische Daten der MSI Wind Box DC111 in der Zusammenfassung:

  • Intel Intel Celeron 1037U, Zwei-Kern-Prozessor mit je 1,8 GHz
  • Intel HD-Grafik, Intel NM70 Chipsatz
  • 4 GByte DDR3 Arbeitsspeicher
  • 500 GByte Festplatte (2,5“)
  • WLAN 802.11 b/g/n
  • 3-in-1 Kartenleser (SD, MS, MMC)
  • 2x USB 3.0 (Rückseite), 4x USB 2.0 (Front)
  • Kopfhörer-Ausgang, Mikrofon-in (Front)
  • Line-out, S/PDIF (Rückseite)
  • 1x HDMI, 1x VGA, GBit-LAN
  • Externes Netzteil: 40 Watt
  • Maße: 151 (B) x 35 (T) x 192 (H) mm, Gewicht: 900 g
  • Erhältliche Betriebssysteme: Windows 8 / Windows 7 Professional / Windows 7 Home Premium / Free DOS
  • Preis: ab 239 Euro bis 349, abhängig vom installierten OS; inklusive 2 Jahren Herstellergarantie mit praktischem Pick up & Return-Service
  • Erhältlich ab: November

</div>