Smartphones News

Oppo N1: CyanogenMod-Smartphone wird heute vorgestellt

Der chinesische Smartphone-Hersteller Oppo hat mit seinem Find 5 auch hierzulande für Aufsehen gesorgt; mit dem N1, das heute vorgestellt werden soll, könnte der Anbieter nachlegen. In seinem fünften Teaser-Video für das neue Device taucht nämlich kein geringerer als Steve Kondik auf; der Kopf hinter CyanogenMod. Er kündigt an, dass er der heutigen Präsentation in Beijing beiwohnen wird.

N1

Die Android Custom-ROM CyanogenMod wird von ungefähr acht Millionen Anwendern weltweit genutzt, mit der Gründung des Unternehmens CyanogenMod Inc. will Steve Kondik aber noch mehr; die Nummer drei im mobilen OS-Segment werden.

In einem Blogeintrag hat sich der Macher von CyanogenMod bereits zur Gründung und auch zur Zukunft des ROMs geäußert. Hier war unter anderem davon die Rede, dass man eng mit einem Hardware-Hersteller zusammenarbeitet, um ein Smartphone auf den Markt zu bringen, das standardmäßig mit CyanogenMod ausgestattet ist. Wie das Teaser-Video zum [Oppo N1][2] nun zeigt, ist der Hersteller nun ausfindig gemacht. Wir dürfen also gespannt sein, was uns das Unternehmen heute präsentieren wird, denn die (bisher vermuteten) technischen Spezifikationen des Gerätes klingen schon einmal nicht schlecht, oder?

Hier die Komponenten, die beim Oppo N1 vermutlich zum Einsatz kommen werden:

  • SoC: Snapdragon (welcher ist unklar, der 800 soll es aber definit nicht sein) oder Tegra 4
  • Arbeitsspeicher: 2 GB
  • Bildschirm: 5,9 Zoll mit 1080p-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel)
  • Kamera: Im Gespäch ist ein Modell mit 12- oder sogar 16 Megapixeln, ein lichtempfindlicher Sensor sowie ein Xenon-Blitz
  • Besonderheit: Rückseite mit Touch-Funktion

Update: Gerade eben hat Oppo das N1 offiziell vorgestellt. Hier die finalen Specs des Smartphones:

  • Display: 5,9 Zoll mit Full HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel), 377 ppi
  • SoC: Snapdragon 600 (Qualcomm APQ8064 mit 4x 1,7 GHz), Adreno 320-GPU
  • Arbeitsspeicher: 2 GB
  • Interne Speicherkapazität: 16 GB oder 32 GB
  • Kamera: 13 Megapixel mit Fujitsu CMOS-Sensor und einer Anfangsblendenöffnung von f/2.0 sowie Dual LED-Blitz. Die Besonderheit ist der "O-Touch"-getaufte Ring (Touch-fähig), der sich unter der Kamera befindet und als Bewegungssensor fungiert; damit lässt sich beispielsweise bequem durch Webseiten scrollen. Besonders cool ist auch "O-Click". Die Kamera lässt sich, zusammen mit dem Blitzlicht, um 206 Grad nach vorne drehen, sodass sie auch als Frontkamera genutzt werden kann.
  • Akku: 3.610 mAh
  • Android: 4.2 CyanogenMod
  • Preis. 575 US-Dollar (rund 426 Euro)
  • Verfügbarkeit: Anfang Dezember
Quelle: Oppo

Welovetech