Konsolen News

Sony PlayStation Vita: Neues Modell ist leichter, dünner und langatmiger

Mit den Verkaufszahlen seiner mobilen Spielekonsole ist Sony nicht zufrieden, jedoch hofft das Unternehmen, die Vita mit der PlayStation 4 nach vorne bringen zu können. Damit dies gelingen kann, hat der Hersteller nun eine aktualisierte Version der portablen PlayStation vorgestellt. Die neue Vita ist nicht nur schmaler und leichter, sondern zudem auch noch mit einem GB Onboard-Speicher ausgestattet, sodass Nutzer ihre Daten nicht mehr nur auf einer Speicherkarte unterbringen können.

PS Vista-Refesh

Tragbare Spielekonsolen haben es in Zeiten von schnellen Smartphones und Tablets wirklich nicht leicht, zumal die Preise für die Spiele deutlich über denen von Android und iOS liegen; dennoch geben Nintendo und Sony diesen Markt nicht kampflos auf. Nach Nintendo und seinem neuen 2DS folgt nun auch Sony mit einer aktualisierten Version der PlayStation Vita.

Die neue Sony-Konsole wird nur noch 15 Millimeter dick sein und 219 Gramm auf die Waage bringen; sie ist somit deutlich dünner (20 Prozent) und leichter (15 Prozent) als die aktuelle Generation. Auch die Akkulaufzeit hat Sony optimiert, so soll diese nun für eine Stunde mehr Spielspaß reichen; ingesamt spricht der Hersteller von einer Laufzeit von sechs Stunden. Ebenfalls mit von der Partie ist ein interner Speicher, der über eine Kapazität von einem GB verfügt; so sind Anwender für kleinere Downloads nicht unbedingt auf eine separate Speicherkarte angewiesen.

Der bei den bisherigen Vita-Modellen zum Einsatz kommene OLED-Bildschirm wird bei den aktualisierten Konsolen nicht mehr vorhanden sein, denn Sony tauscht das Display gegen eine herkömmliches LED-Variante aus; vermutlich aus Kostengründen.

Die neue PlayStation Vita soll ab dem 10. Oktober in sechs Farben (Gelb, Pink, Weiß, Grau, Hellblau und "Limetten-grün") erhältlich sein; vorerst allerdings nur in Japan. Jedoch ist davon auszugehen, dass Sony auch andere Länder mit einem entsprechenden Modell versorgen wird; vielleicht sogar schon mit dem angekündigten PS4-Bundle?

Update: Zudem hat sich Sony auch zu den Preisen der PS Vita-Speicherkarten geäußert; diese sollen bald günstiger werden. So soll die 4 GB-Variante nur noch rund 15 US-Dollar (etwas über 11 Euro) kosten, während die 32 GB-Version für 65 US-Dollar (ca. 49 Euro) verfügbar sein soll. Für Hardcore-Zocker wird es in naher Zukunft auch eine 64 GB-Speicherkarte geben, die für ungefähr 100 US-Dollar (knapp 76 Euro) den Besitzer wechseln soll.

Quelle: Eurogamer

Welovetech