News

Blizzard spendet Geld an Kinderhospiz

Die Einnahmen der User, die an dem Exploit in Diablo 3 mit dem Echtgeld-Auktionshaus Geld verdient haben, werden von Blizzard an ein Kinderhospiz gespendet. Dies wurde heute von John Hight, Produktionsleiter von Diablo 3 im Battle.Net-Forum bekannt gegeben.

Diablo3 Wizzard

Wir berichteten bereits von einem Fehler im Spiel, mit dem Spieler die Möglichkeit hatten, mittels des Echtgeld-Auktionshauses ihr Gold einzustellen und mit dem Abbrechen der Auktion eine höhere Summe zurücküberwiesen bekamen.

Heute Vormittag gab John Hight, Produktionsleiter von Diablo3 im Battle.Net-Forum an, das die Probleme behoben seien und das die Auktionshäuser auf den US-Servern wieder uneingeschränkt nutzbar sind. Des Weiteren wurde verkündet, dass das “erbeutete” Geld durch die Ausnutzung des Fehlers nun an eine Einrichtung für Kinder gespendet wird.

Laut John Hight sollen 415 Spieler in den USA diesen Fehler ausgenutzt und sich bereichert haben.

Zitat von John Hight:

We'll also be donating all proceeds from auctions conducted by the suspended or banned players including all of THEIR sale proceeds that we intercepted as well as our transaction fee to Children’s Miracle Network Hospitals.

Auch wenn sich viele Spieler einen so genannten rollback (ein Zurückspulen der Server zu einem früheren Zeitpunkt) gewünscht hätten, sind die Reaktionen der Community auf diesen Schritt überwiegend positiv und auch wir sagen zu dieser Aktion: Daumen hoch!

Quelle: Blizzard


Welovetech