News Games

Wii U: Release Patch bringt Online-Dienste

Wenn die Nintendo Wii U in knapp drei Wochen in Europa auf den Markt kommt, werden viele Online-Dienste erst noch zum Release-Tag am 30. November 2012 per Patch nachgereicht. Eigentlich trifft dieses Schicksal hauptsächlich Videospiele, doch Nintendo möchte nun auch diesen Weg gehen.

Dabei bleibt noch vollkommen unklar wie groß der Day-One-Patch für die Nintendo Wii U wird. Da es sich jedoch um grundlegenden Funktionen wie Miiverse, der Wii U-Chat oder sogar den eShop handelt, müssen wir mit einigen Datenpaketen rechnen. Ob Nintendo mit der ansteigenden Serverlast rechnet oder ob es zu einigen Problemen kommen wird, muss die Zukunft zeigen. Hat man dann diesen Patch heruntergeladen, kann man sich neben tollen Funktionen zusätzlich auf bis zu 12 Accounts auf seiner Wii U freuen. Jeder Account kann dabei seine eigene Browser-History oder Speicherstände haben - gekaufte eShop-Titel sind hingegen für alle Accounts der Konsole verfügbar.

Dritthersteller-Support durch intensive Wii U-Vorführungen

Gleichzeitig gab Mario-Erfinder Shigeru Miyamoto bekannt, dass er aktuell versucht viele Dritthersteller von der Nintendo Wii U zu überzeugen. Um dies zu erreichen stellt Nintendo die neue Konsole in allen Einzelheiten vor und verrät jedes Know-How: „Wenn es um Technologien, Techniken und Fähigkeiten geht, die notwendig sind, um mit der Wii U zu arbeiten, und darum, was wir anbieten können, kann ich mich darauf verlassen, dass sie über all das bereits verfügen. Sie wissen, was sie tun müssen ... Es ist nicht so, als hätte Nintendo irgendein besonderes Know-how. Und weil Nintendo nicht diese einzigartigen, geheimen Protokolle mit anderen geteilt hat, waren Dritthersteller nicht in der Lage, dieses aufregende, einzigartige Gameplay auf der Nintendo-Hardware zu erschaffen. Aber das war nicht der Fall“, so Miyamoto in einem Interview mit IGN.

Quelle: Nintendo


Welovetech