News

iPhone 5 in Hong Kong für 1.100 US-Dollar auf dem „Grau Markt“ zu haben

Am 21. September ist der offizielle Verkaufsstart für das iPhone 5 und bereits jetzt sind die Händler hoffnungslos überfordert und müssen Kunden oftmals sagen, dass sie sich auf Wartezeiten von bis zu vier Wochen einstellen müssen. Eifrige Schmuggler/Händler in Hong Kong haben für dieses Problem allerdings eine Lösung gefunden, immerhin werden dort zum Preis von 1.100 US-Dollar unzählige iPhone 5 angeboten.

Laut einem Gespräch der englischsprachigen Seite M.I.C. Gadgets mit einem gewissen „Mr. Lo", einem Verkäufer von Apples neuestem Wunder-Smartphone und Chef des Grauen Marktes, sollen sich große Lagerbestände in Hong Kong befinden. Mindestens zwei Wochen lang könnte die Nachfrage befriedigt werden und so hätte „Mr. Lo" bereits 100 bis 200 Bestellungen von chinesischen Kunden aufgenommen, da in China der Verkaufsstart etwas kompliziert ist: Durch ein Lotteriesystem hat man jeden Tag Zeit sich innerhalb eines Drei-Stunden-Fensters für das Smartphone zu bewerben. Hat man kein Glück gehabt, muss man auf den nächsten Tag warten.

Wenn sich manch einer vielleicht denkt, dass die knapp 400 US-Dollar mehr für ihn kein Problem darstellen, sollte er aufpassen. Ganz legal sind diese Verkäufe, auch wenn sie aus dem Herstellungsland des iPhone 5 kommen, nicht. Gleichzeitig stellt sich die Frage woher diese Mengen an Smartphones stammen und ob sie überhaupt originale Produkte sind oder nicht doch aus anderen Teilen zusammengebaut wurden.

Quelle: MICGadget


Welovetech