News

Hitachi bringt erste 4 TB Festplatten

Dass der Speicherbedarf der Menschen immer weiter ansteigt ist mittlerweile nichts Neues mehr und so legt Hitachi nun den Grundstein für die nächste Generation Festplatten. Nach der Überflutung vor einer Weile scheint man sich wieder halbwegs gefangen zu haben und bringt nun die ersten <strong>4 Terabyte </strong>Festplatten auf den Markt, wobei man die ersten Modelle in einem japanischen Laden gefunden hat.

Hitachi und Seagate hatten zwar bereits erste externe Festplatten mit 4 Terabyte angekündigt, aber das ist dann wohl das erste interne Modell. Die genannte Festplatte aus Japan ist Teil der Hitachi Deskstar 5K Reihe und bietet - wenn auch unnötig - SATA 6 GBit/s. Sie verfügt über 32 MB Cache und vier 1 Terabyte Platter. Laut Fudzilla wurde die erhöhte Dichte vor allem durch die Verwendung von 4 KB Sektoren statt der älteren 512 Byte Sektoren erreicht. Der Preis für diese guten Stücke liegt derzeit bei 26.800 Yen, was umgerechnet 257 Euro ergibt.

In Europa sind derweil die ersten 4 TB Exemplare der Deskstar 7K Reihe gelistet, die mit 7.200 U/min etwas schneller dreht und über 64 MB Cache verfügt. Diese sind derzeit mit 499 Euro bei Atelco und Alternate gelistet, was etwas unrealistisch erscheint. In Großbritannien ist sie für 228 Euro zu haben, was wahrscheinlicher sein dürfte.

Damit ist also wieder ein deutlicher Schritt gemacht, aber so langsam wird klar, dass wir in Zukunft völlig andere Technologien brauchen, wenn die Datenmasse weiter anwächst.

Quelle: Akiba PC


Welovetech