Multimedia

iRiver H340

Früher gab es den Walkman, den CD-Player und für andere auch noch den MD-Player. Heute gibt es haufenweise MP3-Player, in Hülle und Fülle. Doch MP3-Player ist nicht gleich MP3-Player. Heutige Geräte geben sich nicht nur mit der Audiowiedergabe zufrieden, sondern sind portable Multimedia-Player. Apple ist in dem Bereich wohl am stärksten vertreten. Doch auch Firmen wie iRiver drängen immer mehr an den Markt und bringen interessante Player ans Licht der Welt. Im heutigen Test geht es durchaus um eine der interessantesten MP3-Player am Markt - Der iRIver H340. Wo seine Stärken und Schwächen liegen werden wir versuchen im Folgenden heraus zu finden.

iRiver H340 VorderansichtEinleitung

Diesmal schauen wir uns das Topmodell von iRiver, nämlich den iRiver H340, genauer an und sind gespannt ob er dem Platzhirsch, nämlich dem iPod, den Rang ablaufen kann.


Lieferumfang

Auf den ersten Blick in die Verpackung offenbart sich ein riesiges Ausstattungspaket:

  • Handbuch
  • Kopfhörer (Sennheiser MX 400)
  • Netzteil
  • Hochwertige Tasche
  • Installations CD
  • Externes Batterie Pack
  • USB Kabel
  • USB Host Kabel
  • Line In/Out Kabel
  • Externes Mikrophon
  • Docking Station

Ausstattung Verpacking iRiver

Eckdaten

Akkulaufzeit: 16Std.
Abmessungen: 62mm x 103mm x 25mm (BxHxT)
Gewicht: 203g
Audiounterstützung: MP3,OGG,WMA,ASF
Fotounterstützung: JPEG,BMP
Extras: Eingebautes UKW Radio



Beschreibung

Der Player besitzt ein Farb-LCD Display mit 262k Farben und regelbarer, gleichmäßiger Beleuchtung.
Leider lässt der Player nur die Anzeige von Photos zu, mit Videos kann er nichts anfangen. Die Darstellungsqualität erreicht dabei ordentliche Qualität, die aber nicht an die des iPods heranreicht.
Der iRiver H340 punktet im Gegenzug aber mit einer Vielzahl von Ein- und Ausgängen sowie mannigfaltiger Recordingmöglichkeiten.

Display vom iRIver H340


Klang

iRIverH340 StöpselIm Test entpuppt sich der H340 als echtes Klangwunder. Er übertrifft deutlich alle anderen Player, die ich bislang hören durfte, den großen Konkurrenten iPod eingeschlossen.
Die Höhen klingen immer sehr differenziert und präzise, reißen aber nie aus.
Am meisten hat mich jedoch der Bassbereich beeindruckt . Dieser bietet knallharte und sehr runde, trockene Bässe.
Dazu passt, dass iRiver gleich hochwertige Kopfhörer von Sennheiser beilegt (MX400). Diese bieten für beigelegte Kopfhörer einen sehr guten Klang.

Ein kleines Schmankerl bietet der iRiver H340 mit dem SRS 3D Effekt. Dieser Effekt bietet einen beeindruckenden Raumklang.
Bässe und Höhen können nützlicherweise separat angehoben werden.
Der Klangtest wurde mit Beyer Dynamic DT 770 und Creative EP 630 durchgeführt.


Bedienung

Das Menü ist recht einfach in 2 Ebenen eingeteilt: Die erste dient dazu die einzelnen Funktionen anzuwählen wie z.b den oben genannten Fotoviewer oder um die Musik zu starten.
Die zweite Ebene bietet Zugang zu den zahlreichen Einstellungen.
Hier lässt sich so ziemlich alles einstellen was man sich nur vorstellen kann, von der Displayhelligkeit bis zum Bass Boost. Einen solchen Umfang bietet wohl kein anderer MP3 Player.
Durch das Menü navigiert man mit dem 5-Wege Steuerkreuz, ähnlich wie bei vielen Handys. Wir haben hierzu ein kleines Video online gestellt. Dieses zeigt die Bedienung und Benutzung des iRiver H340.


Design und Verarbeitung

Das Gehäuse ist komplett in einem sehr schicken Carbon Look gehalten.
Leider wird das ansonsten recht schöne Design durch eine Tiefe von 2,5 cm gestört, dadurch wirkt der Player recht klobig und nicht so edel wie er es aufgrund seiner technischen Merkmale eigentlich verdient hätte.
Bei der Verarbeitung gibt der iRiver sich keine Blöße: Die Bedienelemente haben einen sehr knackigen Druckpunkt und alles sitzt bombenfest. H340 Seite RÜckseite vom IRiverH340

Recording

Der H340 bietet zahlreiche Recording Funktionen.
Sprachaufnahme ist sowohl über das interne als auch über ein externes Mikrophon möglich. Die Qualität ist von 40 bis 192 kbps einstellbar.
Sowohl das interne als auch das mitgelieferte externe Mikrophon nehmen in ordentlicher Qualität auf.
Die Line In Aufnahme besticht durch eine sehr hohe Signaltreue und einer guten Qualität von 320 kbps. Zudem lässt der iRiver H340 Aufnahmen aus dem integrierten Radio mit einer Bitrate von bis zu 320 kbps zu. Anschlüsse vom iRIver


Akkulaufzeit

iRiver gibt die Akkulaufzeit mit guten 16 Stunden an. Dieser Wert konnte im Test bestätigt werden.
Der Akku ist leider nicht wechselbar, wodurch man ein wenig an Mobilität verliert. Doch auch hier bietet der H340 ein tolles Ausstattungsfeature: Das Batterie Pack.
In dieses steckt man 4 handelsübliche Mignon Zellen, mit denen sich der Player dann an jedem Ort laden lässt.


Fernbedienung vom iRiver H340Alltagstauglichkeit

Im Alltagstest machte der H340 keine Probleme. Das Steuerkreuz kann man auch bequem aus einer Tasche heraus bedienen, um z.B. einen Track zu skippen.
Die Anti Schock Funktion des iRiver H340 sorgt auch bei hektischerem Geschehen für ungestörten Musikgenuss.
Das Display verfügt über ausreichend Leuchtkraft, um auch bei direkter Sonneneinstrahlung lesbar zu sein.

Pro: Contra:
  • Extrem guter Klang
  • Tolle Ausstattung     
  • Gute Akkulaufzeit
  • Hoher Funktionsumfang
  • Hochwertiges Display
  • Recht Klobig
  • Kein Videoplayer


Fazit

Den einzig negativen Kritikpunkt am ansonsten durchweg positiven Eindruck des iRiver H340 stellt die Tiefe von 2,5 cm dar.
Seine beeindruckenden Stärken sind der spitzen Klang, die wahnsinnig umfangreiche Ausstattung sowie der Funktionsumfang.

Wer sich also an der Dicke nicht stört, der findet mit dem iRiver einen sehr guten MP3 Player.

</break></break>


Welovetech