News

Lian Li auf der CeBIT: Big-Tower, Schnecken und viel Platz

In den letzten Jahren hat sich viel getan auf dem Hardwaremarkt, eine bestimmte Entwicklung hat jedoch damals unbekannten Unternehmen völlig neue Wege geboten. Wir sprechen hier von dem Fakt, dass immer mehr Käufer ihre Hardware in einem eleganten Case verstauen wollen. Zusätzlich muss im Innenraum genug Platz sein um die Kabel zu verstecken oder gut zu verlegen. Hohe Anforderungen also an den ehemals grauen Kasten.

Ein Hersteller der diesen Anforderungen so gut wie immer gerecht wird ist der in Taiwan ansässige Hersteller Lian Li, der es wieder und wieder schafft die Leute mit dem eleganten Design und interessanten Details anzulocken. Um den Kundenkreis weiter auszubauen stellte man auch auf der diesjährigen CeBIT ein paar elegante Stücke aus, von denen einzelne noch nicht einmal offiziell angekündigt waren.  

  Das wichtigste Produkt seitens Lian Li war das PC-Z70 im HTPX Format. In diesem Riesen können sowohl ATX und µATX als auch größere E-ATX Mainboards verbaut werden. Bis zu drei optische Laufwerke können in der Aluminium Front verbaut werden, im Inneren ist Platz für bis zu 10 Festplatten. Die Front ist dabei sowohl oben und unten schräg gestaltet, in dieser Kante verstaut man auch gleich 2x USB 3.0, 1x USB 2.0, 1x eSATA und zwei Audio Anschlüsse.  

links: Innereien des PC-Z70, rechts: Festplatteneinschübe in der Front

  Das PC-Z70 hat jedoch noch einiges mehr zu bieten. Die Front des Gehäuses lässt sich leicht abnehmen, dahinter verbergen sich die Festplatteneinschübe mit Vibrationsdämpfern und Hot Swap Anschlüssen. Bei einem Blick in das Innere wird außerdem ersichtlich, dass es hier an Platz nicht mangelt, das Netzteil wird wie so oft unten verstaut. Lian Li Freunde werden auch den Grafikkartenstabilisator kennen, an dem die Pixelbeschleuniger befestigt werden können.  

  Hinter dem Mainboardschlitten ist auch noch viel Platz um Kabel zu verlegen, zusätzlich gibt es nun eine Art schwarzen Kanal, in den das ganze Kabelbündel gesteckt werden kann. Praktisch ist, dass sich die seitlichen Lüfter in diesem Case sehr leicht montieren und entfernen lassen. Zwar gibt es bis jetzt keine näheren Details, bei einem angemessenen Preis könnte das HTPX Case jedoch durchaus erfolgreich werden. Schön ist übrigens auch, dass man im Gegensatz zu anderen Herstellern einen Front USB 3.0 Stecker für das Mainboard bietet und nicht nur die Anschlüsse vom Heck durchschleift.  

  Passend zum riesigen PC-Z70 hat man auch das PC-Z60 gezeigt, das das gleiche Design aufweist, allerdings im Midi Tower Format gehalten ist. Logischerweise sind weniger Kabeldurchführungen vorhanden, der Großteil ist jedoch ähnlich.  

  Eine weitere Neuheit ist das Lian Li PC-P80NXW. Als Nachfolger des PC-P80 Armorsuit ist das Design im Grund ähnlich geblieben, allerdings wurden kleine Details weiter verbessert. So zieht sich nun beispielsweise der Aufsatz auf der Oberseite über die gesamte Länge des Gehäuses, im Front Panel findet man nun 4x USB 3.0 und 1x eSATA.  

  Im Inneren ist es komplett schwarz lackiert, in der Front sitzen weiterhin die drei 140 Millimeter Lüfter. Auch hier kann ein E-ATX Board verbaut werden, Platz ist also genügend vorhanden. Durch das Sichtfenster lässt sich die eigene Hardware auch optimal präsentieren, was allerdings wieder deutlich macht, wie stark das PC-P80N von der eigentlichen Design Philosophie abweicht. Die Modellnummer PC-P80NXW ist übrigens nur für das ausgestellte Modell mit schwarzem Innenraum zutreffend, die "normale" Ausführung kommt als PC-P80N in den Handel.   Ein Case der etwas anderen Art ist das Lian Li PC-U6. Dass die Leute von Lian Li öfter verrückte Sachen bauen wissen wir zwar schon seit dem Spider ITX "Gehäuse" und dem blauen Burj al Arab Case, aber ein Gehäuse in Schneckenform haben wir bis jetzt auch noch nicht gesehen.  

  Und als ob dieses kleine Gerät nicht schon von selbst auffallen würde beleuchtet man die Seitenwand mit ihren zwei 120 Millimeter Lüftern auch noch um mehr Eindruck zu schinden. Im Inneren finden ein µATX Mainboard und bis zu drei Festplatten Platz. Das Design des PC-U6 ist also wirklich Geschmackssache, aber gerade für LAN Partys könnte sich der Zwerg als praktisch erweisen.   Den Abschluss bildet heute ein Entwurf eines Gehäuses für HTPCs. Das Besondere daran ist jedoch die Größe, denn im Lian Li PC-C60 finden nicht nur Mini-ITX und Mini-DTX Mainboards Platz sondern auch µATX und ATX Platinen.  

  Zwar sieht das Case bereits relativ fertig aus, befindet sich jedoch noch in der Entwicklung. Beispiel: In der finalen Version wird die Oberseite clean sein und keinen Platz für Lüfter bieten. Stattdessen finden auf der rechten Seite zwei 140 Millimeter Lüfter Platz, die das Gehäuse ausreichend belüften sollten. Laut Datenblatt werden später auch 3x USB 3.0 an der Vorderseite sitzen, dazu 1x eSATA und ein Kartenleser. Allerdings wird es wohl noch etwas dauern bis es uns erreicht.   Das war es also auch schon von Lian Li, elegant sind die vorgestellten Gehäuse allemal. Zum Schluss wollen wir euch noch ein Beispiel für die Detailverliebtheit von Lian Li geben: Damit der Lack nicht abplatzt wenn man das Case zuschraubt hat man an den Thumbscrews jetzt eine Schicht Gummi angebracht. Kaum bemerkbar aber durchaus vorteilhaft.   Quelle: Eigene


Welovetech