News

Point of View zeigt wassgekühlte GTX 580 'Beast'

Das leistungsstarke Hardware auch nach entsprechender Kühlung verlangt, ist seit Jahren eine Selbstverständlichkeit. Ebenso werden die heißesten Eisen schon in langer Tradition mit dem kühlen Nass gekühlt, wie etwa die Beast GTX 580 von Point of View. PoV nutzt den verwendeten Wasserkühler um der GTX 580 noch höhere Takte beizubringen, und sucht nach zahlungsfähigen Kunden.

 

  Denn günstig wird das 'Beast' definitiv nicht. Im Gegenzug erhält der Kunde für 799€ eine Grafikkarte der Extraklasse, mit einem Slimlinewasserkühler. Die GPU taktet dabei mit 873 MHz, während die Shader ihren Dienst mit 1746MHz verrichten. Die Taktraten des Referenzmodell liegen bei 722MHz/1544MHz, also weit niedriger. Gleich geblieben ist das 384 Bit breite Speicherinterface, sowie der 1536MB große GDDR5 Speicher, der ebenfalls um 100MHz übertaktet wurde. Der gerade einmal 9mm höhe Wasserkühler stammt aus dem Hause Aqua Computer und dürfte trotz der Übertaktung die Karte weit effektiver kühlen als jeder Vertreter der Luftkühlerfraktion.Mit diesem lassen sich dann auch problemlos Multi SLI Gespanne aufbauen, ohne das es zu größeren Platzproblemen kommen sollte, vorrausgesetzt man wählt gleich drei Grafikkarten samt Wasserkühlung und verfügt über ein passendes Netzteil.   Ein Wehmutstropfen bleibt aber: Obwohl GPU und Speicher sowie die Spannungswandlung von zirkulierendem Wasser gekühlt werden, gibt Point of View an, die Karte nur in gut belüfteten Gehäusen zu verwenden, da auch die kleinen SMD Komponenten auf Vorder und Rückseite eine nicht zu vernachlässigende Hitze entwickeln. Das Produkt bleibt somit etwas für absolute Enthusiasten mit viel Geld auf der hohen Kante, oder solche Power User, bei denen Ruhe im Rechner über alles geht.   Quelle: TechConnect Magazine


Welovetech