Cooling

Titan Siberia Kühler (TTC-NZ01TB/SC)

Heute präsentieren wir euch einen neuen Kühler der Firma TITAN. Er hat sich wacker in unserem Test geschlagen. Bei diesem Kühler wurde eine etwas andere Technik angewandt, die auch die umliegenden Bauteile kühlt. Wenn ihr dazu mehr lesen wollt, schaut Titan Siberia (TTC-NZ01TB/SC) nach.

Anleitung:

Diesmal haben wir von der Firma TITAN ihren neuen CPU Kühler mit dem viel versprechenden Namen „Siberia“ bekommen. Die Besonderheit bei diesem Kühler ist, dass er nicht nur seine Hauptfunktion erledigt. Er kühlt neben der CPU auch die neben liegenden Komponenten wie z.B. die Kondensatoren, RAM, Grafikkarte etc. Ich bedanke mich herzlich bei der Firma TITAN für das Bereitstellen des Produktes.

Titan Siberia 

Lieferumfang:

Das Paket kam, wie von TITAN gewohnt, in einer sehr sicheren Verpackung an. Folgendes gehört zum Lieferumfang: 1x Siberia CPU Kühler 1x Lüftersteuerung 1x Wärmeleitpaste 1x Einbau Anleitung auf der Rückseite 2x Schrauben für Befestigung der Lüftersteuerung

Spezifikationen:

Dieser Kühler besitzt viele Besonderheiten. Zum einen besitzt er keinen üblichen 80mm, sondern einen 120mm Lüfter. Dadurch soll bewirkt werden, dass die neben liegenden Bauteile mitgekühlt werden. Das ist kein kleiner Spaß von TITAN, sondern eine überdachte Kühlung. Bei niedriger Leistung kühlt er die umliegenden Bauteile ca. 4 °C, bei hoher ca. 6 °C. Gerade bei Kondensatoren und RAM Speicher ist das eine „Abkühlung“, die die Lebenszeit erhöht. Die andere Besonderheit ist, dass man den 120mm Kühler auch wenden kann. Dies hat den Vorteil, dass man aussuchen kann, welcher Bereich des Mainboards mehr gekühlt werden soll. Der Kühlkörper ist aus Aluminium und hat die Maße 82 x 80 x 85mm. Er ist sehr gut verarbeitet und hat einen Kupferkern. Etwas was mich noch dazu beeindruckt hat, ist dass der Lüfter mit extra handlichen Muttern befestigt ist und man ihn somit kinderleicht ausbauen und auswechseln kann.

Technische Daten:

1.) Maße des Kühler 120x120x25mm 2.) Lautstärke von 27dBA(low) bis 45dBA(high) 3.) Luftdurchfluss: 58CMF bis 111CMF 4.) Leistung: 3.0W bis 10.8W Als erstes muss gesagt werden, dass es den TITAN Siberia in Sockel 462(AMD K7), 754/939/940 (AMD K8), 478 (Intel P4) und am Intel P4 775 wird gerade gearbeitet. Für aktuelle Infos bitte auf der TITAN Homepage schauen. Bei diesem Test verwende ich den AMD K7 462 Sockel.

Einbau:

Kommen wir nun zum Einbau des Kühlers. Am Anfang sollte man Wärmeleitpaste auf die CPU draufmachen und sich danach kurz dem Kühler widmen. Denn jetzt müssen wir den Lüfter abnehmen um den Kühler anbauen zu können. Dies geschieht ganz einfach, indem man den kleinen Hebel hochdrückt. Nun sollten wir zuerst die Schutzfolie von dem Heatsink abnehmen bevor wir ihn auf die CPU einbauen. Der eigentliche Einbau erfolgt wie bei allen AMD K7 Kühlern und sollte keine Probleme machen. Wenn man jedoch wenig Platz hat, kann man das Netzteil dazu ausbauen, danach sollte es einfach sein ihn zu befestigen. Nachdem wir das getan haben, bringen wir den Lüfter wieder an den Kühler an. Hier kann man jetzt entscheiden, in welche Position wir ihn anbringen.Also man sollte seine Besonderheit effektiv verwenden und in der Nähe von sovielen Bausteinen und Komponenten wie möglich anbringen. Als letztes kann man dann die Lüftersteuerung in einen 3.5" Schacht einbauen und die Kabel alle anschließen.

Performance:

Für die Tests hab ich folgende Komponenten benutzt:

Fazit:

Dieser Kühler glänzt nicht nur mit der Kühlung des Prozessors, umso mehr noch mit seinen Besonderheiten hinzu. Die Kühlung der umliegenden Bauteile ist wirklich mal was neues und eigentlich eine sehr gute Idee. So hat man länger den Spaß mit seiner Hardware wie z.B. RAM und Mainboard. Auch der 120mm Lüfter hat sich wacker geschlagen, wobei auch die Temperaturen im grünen Bereich lagen. Titan hat mit dem Kühler was neues gestartet und ist immer mal Interessant sowas zu haben und zu testen. Um mehr Kühlleistung zu erzeugen, kann man sich einen neuen bzw. "bessere" 120mm Kühler besorgen und anbringen. Das brachte dem Siberia noch einen Pluspunkt.  Die Lautstärke des Kühlers war auch bei Volllast erträglich und mit der Lüftersteuerung  kann man es individuell regeln. Auch bei der Verarbeitung hat die Firma TITAN gute Arbeit geleistet und bringt keine Mängel hervor.

by Compiler


Welovetech